TANYAS UMFASSENDES HANDBUCH

 

ÜBER CHRONISCHE NIERENINSUFFIZIENZ (CNI)

 

BEI KATZEN

 

 

 

 

 Diese Seite ist dem Gedenken meiner drei CNI-Katzen gewidmet:

   

Tanya

 

 Thomas

 

Ollie

 

Das englische Originalversion dieser Webseite befindet sich hier:

http://www.felinecrf.org

 

STARTSEITE


Seitenüberblick


Was Sie zuerst wissen müssen


Alphabetisches Inhaltsverzeichnis


Glossar


Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien


Durchsuchen dieser Webseite


 

WAS IST CNI?


Was passiert bei einer CNI


Ursachen von CNI


Wie ernst ist es?


Besteht überhaupt Hoffnung?


Akute Niereninsuffizienz


 

SCHLÜSSELTHEMEN


Erbrechen, Übelkeit, Appetitverlust und Magensäureüberschuss


Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts


Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle


Alles über Bluthochdruck


Alles über Anämie


Alles über Verstopfung


Kaliumungleichgewicht


Stoffwechselübersäuerung - metabolische Azidose


Nierensteine


 

UNTERSTÜTZUNG


Der Umgang mit CNI


Tanya's Support Group


Erfolgsgeschichten


 

SYMPTOME


Alphabetische Auflistung von Symptomen und Behandlungsmaßnahmen


Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt und den Harnwegen (Austrocknung, Wasseransammlung und Harnwegsprobleme)


Störungen im Stoffwechselhaushalt (Erbrechen, Appetitverlust, Magensäureüberschuss, gastrointestinale Probleme, Mundgeschwüre usw.)


Phosphat und Kalziumungleichgewicht


Verschiedene Symptome (Schmerzen, Verstecken usw.)


 

DIAGNOSE: WAS BEDEUTEN ALL DIE TESTERGEBNISSE?


Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium, andere Tests (ALT, Amylase, (Cholesterin usw.)


Kalzium, Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus


Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen: Anämie und Infektion


Urinanalysen (Urintests)


Andere Tests: Ultraschall, Biopsie, Röntgen usw.


Renomegalie (vergrößerte Nieren)


Welche Untersuchungen, und

wie oft


Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen


Normale Referenzwerte


Internationale und amerikanische Messsysteme


 

BEHANDLUNGS

MAßNAHMEN


Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar


Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme (Wasseransammlung, Infektionen, Inkontinenz, Proteinurie)


Regulierung der Stoffwechselabfälle (Mundgeschwüre, gastrointestinale Blutungen, Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl, Astro's CRF Oil)


Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (Calcitriol)


Verschiedene Behandlungsmethoden: Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer (Fortekor), Steroide, Nierentransplantation


Antibiotika und Schmerzmittel


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Slippery elm bark (Ulmenrinde)


ESS (Aranesp, Epogen, Eprex, NeoRecormon) bei schwerer Anämie


Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen: Flöhe, Arthritis, Kognitive Dysfunktion (Demenz), Impfungen


Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können


Wo Sie die notwendige Ausstattung günstig kaufen können


Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt und das Führen von Aufzeichnungen


 

DIÄT UND ERNÄHRUNG


Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen


Die B Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)


Was können Sie füttern (und was Sie vermeiden sollten)


So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen


Futterdatentabellen


Dosenfutterangaben


Trockenfutterangaben


Futtermittelhersteller


2007er Futterrückruf in den USA


 

DIE FLÜSSIGKEITS

THERAPIE


Intravenöse Infusionen


Subkutane Infusionen


Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht


Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können


Dialyse


 

VERWANDTE KRANKHEITEN


Herzerkrankungen


Hyperthyreoidismus


Diabetes


Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)


Pankreatitis


Zahnerkrankungen


Anästhesie


 

WO MAN DIE HILFSMITTEL GÜNSTIG BEKOMMT


Deutschland, Österreich, Schweiz


 

ABSCHIED NEHMEN


Die letzten Stunden


Die Verluste anderer Menschen


Umgehen mit Ihrem Verlust


 

VERSCHIEDENES


Früherkennung


Vorbeugung


Forschung


Niereninsuffizienz bei Hunden


Andere Krankheiten (Krebs, Leber) und Verhaltensauffälligkeiten


Diese Webseite auf Englisch


 

WEBSEITEBESITZERIN (HELEN)


Meine drei CNI-Katzen: Tanya, Thomas und Ollie


Mein an vielen Leiden erkrankter Kater: Harpsie


Besuchen Sie mich auf Facebook


Folgen Sie mir auf Twitter


Kontaktaufnahme



Einführung


Hallo, und herzlich willkommen auf meiner neu gestalteten Website, auch wenn es mir leid tut, dass Sie hier sein müssen. 

 

Mein Name ist Helen. Ich hatte drei Katzen mit CNI: Tanya, Thomas und Ollie (ihre Fotos sind oben zu sehen). Ich habe diese Website erstellt, da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie sich der Schock und die Angst nach der Diagnose anfühlen, und wie hilflos man sich fühlen kann. Daher wollte ich anderen Menschen die ausführlichen und praktischen Informationen zur Verfügung stellen, die ich mir gewünscht hätte, als ich das erste Mal mit der CNI-Diagnose konfrontiert wurde.

 

Wurde bei Ihrer Katze gerade eine CNI diagnostiziert, dann sind Sie vermutlich zutiefst erschüttert und verängstigt. Ihre Katze ist eventuell mitten in einer Krise, möglicherweise an einem intravenösen Tropf (IV, Infusion oder Tropf) beim Tierarzt (abgekürzt TA). Sind die Blutwerte Ihrer Katze schon sehr hoch, dann hat man Ihnen vielleicht noch nicht einmal mehr eine Behandlung angeboten und Ihnen stattdessen gesagt, dass keine Hoffnung mehr besteht, und Sie Ihre Katze einschläfern lassen sollten. Vielleicht leidet Ihre Katze aber auch schon länger an CNI, aber Ihnen wird jetzt erst bewusst, dass Sie aktiv handeln müssen, wenn Sie möchten, dass es ihr gut geht. Vielleicht wurde die Krankheit aber auch noch im Frühstadium entdeckt, und Sie möchten unbedingt mehr darüber lernen, um alles dafür tun zu können, damit Ihre Katze möglichst lange stabil bleibt.

 

Ganz egal, in welcher Situation Sie sich befinden, atmen Sie tief durch, und geben Sie die Hoffnung nicht auf, denn es bestehen gute Chancen, dass Ihrer Katze geholfen werden kann.

 


Was ist eine Nierenerkrankung?


Es gibt zwei Arten von Nierenerkrankungen: die „Chronische Niereninsuffizienz“, abgekürzt CNI und die „Akute Niereninsuffizienz“, abgekürzt ANI.

 

Nierenerkrankungen wurden bis vor kurzem als „Nierenversagen“ bezeichnet. Daher taucht in manchen der von mir angeführten englischsprachigen Links auch noch die Bezeichnung „Chronic Renal Failure“ (CRF) oder „Acute Renal Failure“ (ARF) auf. Ich hatte diese Bezeichnungen so übernommen, aber in letzter Zeit bevorzugt die Fachliteratur den weniger beängstigenden und treffenderen Ausdruck „Niereninsuffizienz“. Aus diesem Grund habe ich jetzt diese Bezeichnung für meine gesamte Website übernommen.

 

ANI ist eine schwere Erkrankung, die meistens plötzlich auftritt und oft durch ein bestimmtes Ereignis oder einen „Auslöser“ hervorgerufen wird, z.B. wenn Ihre Katze etwas Giftiges gefressen hat. Lilien und Gefrierschutzmittel sind beide extrem toxisch für Katzen und können zu einer ANI führen. Eine ANI wird normalerweise mit intravenösen Infusionen (IV Tropf) und Medikamenten in der TA-Praxis behandelt. Die Erkrankung ist nicht leicht zu therapieren. Aber wenn die Katze die anfängliche Krise übersteht, kann sie einen Großteil, manchmal sogar ihre ganze Nierenfunktion zurückgewinnen.

 

Eine CNI kann ebenfalls sehr plötzlich auftreten und intravenöse Infusionen beim TA erfordern. Aber im Gegensatz zur ANI ist es eine fortschreitende Erkrankung, bei der es nicht möglich ist, die verlorenen Nierenfunktionen zurückzugewinnen. Daher lautet hier das Ziel, die verbliebenen Nierenfunktionen so lange wie möglich stabil zu halten.

 

Diese Website ist hauptsächlich für Menschen erstellt, deren Katze an der chronischen Form dieser Erkrankung (CNI) leidet. Aber sie bietet auch Menschen Hilfe an, deren Katze an einer ANI leidet. Mehr Informationen dazu können Sie auf der Seite Akute Niereninsuffizienz nachlesen.

 


Ziele dieser Website


 

Durch diese Website erhalten Sie alle mir bekannten Informationen und Tipps sehr ausführlich, damit Sie Ihrer Katze dabei helfen können, dass sie sich besser fühlt und hoffentlich auch, wie ihr Leben verlängert werden kann. Ich bin keine Tierärztin (though a lot of vets do recommend the site, see the reviews below), nur Laie, die sich selbst weitergebildet hat auf dem Gebiet der CNI bei Katzen. Aus diesem Grund versuche ich auch immer alles was ich sage, durch tierärztliche Informationen zu untermauern. Ich bin Engländerin, lebte aber von 2004 bis 2008 in den USA. Daher habe ich Erfahrungen aus erster Hand über tierärztliche Behandlungen auf beiden Seiten des Atlantiks.

 

Ich versuche, meine Informationen in einer laienverständlichen Sprache mitzuteilen. Meine Ziele sind:

  • Eine Beschreibung der Symptome, die Ihnen vielleicht aktuell auffallen oder die vielleicht in Zukunft auftreten könnten.

  • Eine Erklärung, was diese Symptome bedeuten können, und wie Sie die Testresultate einordnen können.

  • Die Besprechung oftmals hilfreicher Behandlungsmethoden. Viele davon sind nicht teuer (die am häufigsten eingesetzten Medikamente kosten normalerweise insgesamt um die 5 US$ oder 4 € wöchentlich).

  • Ich beziehe auch die emotionalen Aspekte des Lebens mit CNI ein und helfe Ihnen dabei, mit allen Aufgaben fertig zu werden bis hin zum Ende Ihrer CNI-Reise.

Die Informationen dieser Website fußen auf international gültigen Informationen mit dem Ziel, Ihnen überall wo Sie leben zu helfen. In der Praxis spiegeln sie jedoch den Informationsstand in den USA und Europa wieder, da von dort die meisten Informationen stammen, und die Behandlungsmaßnahmen erhältlich sind. Wo es möglich war, habe ich Links und Quellenangaben für die deutschsprachigen Länder mit aufgenommen.

 

Da ich diese Website vor kurzem umgestaltet habe, ist es gut möglich, dass ich den einen oder anderen gebrochenen Link beim Aktualisieren übersehen habe. Dafür entschuldige ich mich. Bitte suchen Sie auf der Seitenleiste links nach der von Ihnen gesuchten Information. Die Umgestaltung der englischen Version ist.

 


Womit anfangen


 

Diese Website ist extrem umfangreich, wie Sie schon an der Anzahl der Links im Seitenregister erkennen können. Aber kein Grund zur Panik. Es ist nicht nötig, dass Sie über jedes einzelne Detail Bescheid wissen.

 

Die meisten Menschen, die das erste Mal hierher kommen, beschäftigen zwei überwältigende Sorgen:

  • sie möchten wissen, wie schwer der Fall ihrer Katze ist; und

  • sie möchten wissen, wie sie ihrer Katze am schnellsten und besten helfen können.

Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen, dass Sie mit diesen Kapiteln anfangen:

  • Wie ernst ist es? – Hier werden die verschiedenen Stadien einer an CNI erkrankten Katze erklärt.

  • Besteht überhaupt Hoffnung? - Hier werden die verschiedenen Szenarien analysiert mit denen Sie konfrontiert werden können.

  • Schlüsselthemen – die entscheidenden Themen, auf die Sie sich konzentrieren sollten, um Ihrer Katze am besten zu helfen. Machen Sie sich keine Sorgen, es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie sich mit allen Problemen gleichzeitig beschäftigen werden müssen.

Diese Kapitel helfen Ihnen am Anfang schnell weiter, damit Sie sofort Boden unter den Füßen haben. Später dann können Sie langsam die Geschwindigkeit weiter steigern und tiefer in die Einzelheiten einer CNI-Behandlung einsteigen. Der Seitenüberblick – Wo Sie finden, was Sie wissen müssen ist eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Kapitel. Wenn Sie also nicht wissen, wo Sie suchen müssen, dann lesen Sie in diesem Kapitel oder suchen Sie das Thema einfach auf dem Seitenüberblick links.

 


Wenn Ihr Tierarzt zur sofortigen Euthanasie rät


 

Bitte lesen Sie dann dringend das Kapitel: Gerade diagnostiziert? Was Sie zuerst wissen müssen zuerst. Unglücklicherweise sind nicht alle TÄ übermäßig vertraut mit den neuesten CNI-Behandlungsmaßnahmen und raten daher möglicherweise verfrüht zu einer Euthanasie. Sie müssen sich selbst informieren und herausfinden, wie schwer der Fall Ihrer Katze tatsächlich ist, bevor Sie diese unwiderrufliche Entscheidung treffen.

 


Meine drei  CNI Katzen


 

Diese Website wurde zum Gedenken und zu Ehren an meine erste CNI-Katze „Tanya“ genannt. Leider bekam Tanya noch nicht so viel Unterstützung wie Thomas und Ollie, denn zum Zeitpunkt ihrer Diagnose (1998) wusste ich noch nicht genug über die Behandlungsmöglichkeiten, die hier auf dieser Website beschrieben werden. Ich versuchte verzweifelt Hilfe für sie zu finden. Aber zu diesem Zeitpunkt war ich noch nicht online, meine Möglichkeiten waren daher begrenzt. Aber sobald ich im WWW war schwor ich mir, dass niemand mehr das durchleiden sollte, was ich durchgemacht hatte. Aus diesem Grund erstellte ich diese Website.

 

Im Vergleich dazu war Thomas’ CNI sehr viel schwerer, trotzdem überlebte er länger als Tanya, denn er erhielt mehr aktive Hilfe.

 

Ollie war ein etwas anderer Fall. Er kam zu mir eine Woche vor seinem 16. Geburtstag mit einer relativ leichten CNI, aber mit einer ganzen Palette anderer Erkrankungen, die ihn mir dann letztendlich wegnahmen.

 

Hier können Sie mehr über die Drei nachlesen. Außerdem können Sie einige Erfolgsgeschichten lesen. Manche dieser Katzen haben über Jahre mit CNI überlebt. So einen Erfolg kann ich Ihnen und Ihrer Katze nicht versprechen, aber in den meisten Fällen ist es auf jeden Fall einen Versuch wert.

 


Andere Harnwegserkrankungen


 

Manchmal schreiben mir Menschen, deren Katzen Probleme mit dem unteren Harnwegsbereich haben, statt mit den Nieren. Erkrankungen der unteren Harnwege treten relativ häufig auf bei Katzen, aber sie führen nicht automatisch zu einer Nierenerkrankung. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Ihre Katze tatsächlich nierenkrank ist, bevor Sie sich dafür entscheiden, dass dies hier die richtige Informationsseite ist, um Ihrer Katze zu helfen. Die falsche Erkrankung zu behandeln ist im besten Fall sinnlos, im schlimmsten Fall gefährlich.

 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie Ihren Tierarzt, ob Ihre Katze an CNI leidet oder an einer anderen Erkrankung, die in die Kategorie „Feline Lower Urinary Tract Disease (FLUTD)“, auf Deutsch: Feline Untere Harnwegserkrankungen, fällt. Über unsere Erfahrungen mit FLUTD, einschließlich einer lebensgefährlichen Harnwegsblockade, die durch Struvitkristalle ausgelöst wurde, können Sie bei einer unserer anderen Katzen, Harpsie, nachlesen. Informationen zu FLUTD auf Deutsch finden Sie hier.

 


Verläuft chronisches Nierenversagen tödlich?


 

Traurigerweise, ja. Eine CNI ist tödlich. ABER das bedeutet nicht, dass der Tod unmittelbar bevorsteht: In vielen Fällen ist es möglich der Katze Monate oder sogar noch Jahre eines lebenswerten Lebens zu ermöglichen. In Wirklichkeit es sogar so, dass mit der richtigen Behandlung eine ganze Reihe von CNI-Katzen nicht nur noch ein langes Leben genießen können, manche sterben irgendwann sogar aus anderen Gründen, die nichts mit CNI zu tun haben, während die CNI zum Todeszeitpunkt noch gut unter Kontrolle ist.

 

Meine Tierärztin vergleicht es damit, dass eine CNI-Katze sich dem Rand eines Abgrunds nähert: Vielleicht nähert sich die Katze dem Abgrund nur sehr langsam, es dauert Jahre, bis sie ihn erreicht, oder sie nähert sich sehr schnell. Auf welche Weise auch immer sie sich dem Abgrund nähert, es kann möglich sein, sie zu packen und zurückzuziehen, selbst wenn sie bereits im Fallen begriffen ist. Und manchmal ist das sogar mehrere Male möglich, wenn Sie schnell genug handeln.

 

Die gute Nachricht ist, dass es meistens einige Dinge gibt, die Sie tun können, um Ihrer Katze zu helfen. Die Absicht dieser Webseite ist es, den Weg zum Abgrund zu verlangsamen. Und sie kann auch dabei helfen, Ihre Katze noch rechtzeitig zu packen, wenn sie schon beim Fall in den Abgrund ist. Gleichzeitig wird hier versucht, Ihnen aufzuzeigen, wie Sie die verbleibende Zeit für Ihre Katze so angenehm wie möglich gestalten können. CNI-Katzen können zum Zeitpunkt der Diagnosestellung sehr krank aussehen. Aber mit der richtigen Behandlung kann sich ihr Zustand auf dramatische Art und Weise auch wieder verbessern. Daher möchte ich Ihnen dringend raten, die verschiedenen Behandlungsmethoden erst einmal über einen Zeitraum von einigen Wochen auszuprobieren, bevor Sie eine Euthanasie in Betracht ziehen.

 

Viel Glück auf Ihrem Weg bei der Bekämpfung der CNI. 

 

Helen

 

Zurück nach oben

 

 

Brauchen Sie Hilfe und Unterstützung?

 

Sie bekommen Sie jetzt online auf Deutsch in der

 

Nierenkranke Katze Gruppe,

wo knapp 2000 andere betroffene Menschen einander derzeit bei den Problemen mit CNI unterstützen.

 

 Wenn Sie Englisch können, dann erhalten Sie Hilfe durch

Tanya's Feline CKD Support Group.

 

In beiden Gruppen treffen Sie andere Menschen, die diese Krankheit bekämpfen, die Ihnen dabei helfen und Sie in Ihrem Kampf gegen CNI unterstützen.

 

SPENDEN

 

Ich habe kein finanzielles Interesse an irgendeinem der hier genannten Produkte oder Dienste, auch schalte ich keine Anzeigen. Ich bitte nicht um Spenden und nehme auch keine an, um diese Seite aufrechtzuerhalten, denn ich kann es mir leisten, die weniger als 60 US$ pro Jahr zu bezahlen, die mich die Website kostet, und meine Zeit spende ich.

 

Wenn Sie mir in irgendeiner Art und Weise danken möchten, dann empfehlen Sie bitte diese Seite Ihrem Tierarzt weiter, sodass auch andere Katzen davon profitieren können. Wenn Sie es sich leisten können, dann spenden Sie Ihrem örtlichen Tierheim oder einer anderen Tierschutzvereinigung etwas im Gedenken an Tanya, Thomas und Ollie. Wenn Sie es bevorzugen sollten, eine Spende für CNI-Studien zu geben, dann klicken Sie bitte hier. Wenn Sie mich jedoch direkt unterstützen möchten, dann können Sie die Buchausgabe dieser Website kaufen (aber nur wenn Sie Englisch verstehen). Aber wenn Ihre finanzielle Lage zur Zeit angespannt ist und Sie Ihr Geld benötigen, um für die Versorgung Ihrer Katze zu zahlen, dann gehen Sie einfach hin und umarmen Sie Ihre Katze (-:

 

DANKESCHÖN

 

Ich möchte mich recht herzlich bei

Jeanette Bachmann und Marion Oechsle

bedanken, die diese Webseite kostenlos von Englisch auf Deutsch übersetzt haben. Das sind ungefähr 800 Seiten! Ohne sie gäbe es diese Webseite auf Deutsch überhaupt nicht.

 REZENSIONEN UND PREISE

 „Es wird Sie interessieren zu erfahren, dass ich Veterinäre sehr oft auf Ihre Website verweise. Erst vor kurzem wurde ich zu einer speziellen "experimentellen Therapie" befragt, und ich habe einfach den Link zur Ihrer Website geschickt und geschrieben, dass die Frau, die diese Webseite betreibt, über ein großes Wissen verfügt und verantwortungsvoll damit umgeht. Wenn es dort steht, ist es sorgfältig recherchiert, auf dem neuesten Stand und hat Hand und Fuß.

 

Ich betrachte Ihre Arbeit, Katzenbesitzern zu helfen, als die "Arbeit eines Engels“.

 

Dr. Katherine James, DVM, PhD,

Fachärztin für Urologie und Nephrologie bei der Veterinary Information Network,

28. März 2007

 

*****

 

Empfohlen in Catwatch,

dem Newsletter des Cornell University College of Veterinary Medicine

May 2011

 

*****

 

Empfohlen von der

American Association of Feline Practitioners

 

*****

 

 

Empfohlen von der Pet Community Website

August 2008

 

*****

 

 

Empfohlen vom Feline Advisory Bureau Journal

Ausgabe 43 (4) 2005

*****

*****

The Best of the Net Award

February 2002.

*****

Empfohlen vom Feline Advisory Bureau Journal

Ausgabe 40 (3) 2002

 

*****

 

Empfohlen von Your Cat, Dezember 2000

December 2000

 

 

Startpage
This Site Web

 

 

 

Webseite zuletzt überarbeitet: 18. Oktober 2014

*****

 

DIE BEHANDLUNG IHRER KATZE OHNE TIERÄRZTLICHE UNTERSTÜTZUNG KANN EXTREM GEFÄHRLICH SEIN.

 

Ich habe mich sehr bemüht sicherzustellen, dass alle Informationen auf dieser Website richtig sind. Aber ich bin KEIN Tierarzt, nur eine ganz normale Person, die mit drei ihrer Katzen chronische Nierenerkrankungen durchlebt hat.

Diese Website dient nur Informationszwecken und nicht dazu, Diagnosen zu erstellen oder eine Katze zu behandeln. Bevor Sie irgendeine der hier beschriebenen Behandlungsmaßnahmen ausprobieren, MÜSSEN Sie einen Tierarzt aufsuchen und sich professionellen Rat für die richtige Behandlung Ihrer Katze holen und ihre individuellen Anforderungen. Sie sollten auch keine der hier beschriebenen Behandlungsarten ohne Kenntnis und Zustimmung Ihres TA einsetzen.

 

Wenn Ihre Katze Schmerzen zu haben scheint, oder es ihr nicht gut geht, dann verschwenden Sie bitte keine Zeit im Internet, sondern suchen Sie sofort Ihren TA auf.

 

*****

 

Copyright © Tanyas CNI Webseite 2000-2012. Alle Rechte vorbehalten.

 

Diese Webseite wurde mit Microsoft Software erstellt, daher stellt der Internet Explorer sie immer korrekt dar. Bei einigen anderen Browsern werden teilweise unterschiedliche Schriften, Fettungen etc. gezeigt, die jedoch im Original nicht vorhanden sind. Ich bin keine IT-Expertin, daher weiß ich leider nicht, wie ich das ändern könnte. Natürlich wünschte ich, sie würde überall gut aussehen, aber mein Fokus ist darauf gerichtet, die darin enthaltenen Informationen bereitzustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich versuchen, auch in anderen Browsern die Darstellung zu verbessern.

 

Sie dürfen sich eine Kopie dieser Website zu Ihrer eigenen Information machen und/oder Ihrem Tierarzt eine Kopie geben. Aber diese Website darf ohne Genehmigung der Seiteninhaberin weder reproduziert noch ausgedruckt werden, nicht im Internet, noch in anderen Medien. Über den Button Kontaktaufnahme können Sie sich mit mir in Verbindung setzen. In dieser Website steckt sehr viel Arbeit und Liebe. Bitte bestehlen Sie mich nicht, indem Sie mein Urheberrecht verletzen.

 

Sie können diese Seite gerne verlinken. Machen Sie dann aber bitte deutlich, dass es sich um einen Link handelt und nicht um Ihre eigene Arbeit. Außerdem wäre ich dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf diesen Link schicken würden.

 

Die hier aufgeführten Verknüpfungen zu anderen Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Insbesondere übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Internetseiten.