TANYAS UMFASSENDES HANDBUCH

 

ÜBER CHRONISCHE NIERENINSUFFIZIENZ (CNI)

 

BEI KATZEN

 

 

 

HERZERKRANKUNGEN

 

AUF DIESER SEITE:


Herzgeräusche


Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)


Kongestives Herzversagen (KHV)


Diagnose


Symptome


Ernstere Symptome


Behandlungsmaßnahmen


links


 


STARTSEITE


Seitenüberblick


Was Sie zuerst wissen müssen


Alphabetisches Inhaltsverzeichnis


Glossar


Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien


Durchsuchen dieser Webseite


 

WAS IST CNI?


Was passiert bei einer CNI


Ursachen von CNI


Wie ernst ist es?


Besteht überhaupt Hoffnung?


Akute Niereninsuffizienz


 

SCHLÜSSELTHEMEN


Erbrechen, Übelkeit, Appetitverlust und Magensäureüberschuss


Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts


Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle


Alles über Bluthochdruck


Alles über Anämie


Alles über Verstopfung


Kaliumungleichgewicht


Stoffwechselübersäuerung - metabolische Azidose


Nierensteine


 

UNTERSTÜTZUNG


Der Umgang mit CNI


Tanya's Support Group


Erfolgsgeschichten


 

SYMPTOME


Alphabetische Auflistung von Symptomen und Behandlungsmaßnahmen


Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt und den Harnwegen (Austrocknung, Wasseransammlung und Harnwegsprobleme)


Störungen im Stoffwechselhaushalt (Erbrechen, Appetitverlust, Magensäureüberschuss, gastrointestinale Probleme, Mundgeschwüre usw.)


Phosphat und Kalziumungleichgewicht


Verschiedene Symptome (Schmerzen, Verstecken usw.)


 

DIAGNOSE: WAS BEDEUTEN ALL DIE TESTERGEBNISSE?


Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium, andere Tests (ALT, Amylase, (Cholesterin usw.)


Kalzium, Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus


Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen: Anämie und Infektion


Urinanalysen (Urintests)


Andere Tests: Ultraschall, Biopsie, Röntgen usw.


Renomegalie (vergrößerte Nieren)


Welche Untersuchungen, und

wie oft


Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen


Normale Referenzwerte


Internationale und amerikanische Messsysteme


 

BEHANDLUNGS

MAßNAHMEN


Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar


Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme (Wasseransammlung, Infektionen, Inkontinenz, Proteinurie)


Regulierung der Stoffwechselabfälle (Mundgeschwüre, gastrointestinale Blutungen, Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl, Astro's CRF Oil)


Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (Calcitriol)


Verschiedene Behandlungsmethoden: Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer (Fortekor), Steroide, Nierentransplantation


Antibiotika und Schmerzmittel


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Slippery elm bark (Ulmenrinde)


ESS (Aranesp, Epogen, Eprex, NeoRecormon) bei schwerer Anämie


Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen: Flöhe, Arthritis, Kognitive Dysfunktion (Demenz), Impfungen


Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können


Wo Sie die notwendige Ausstattung günstig kaufen können


Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt und das Führen von Aufzeichnungen


 

DIÄT UND ERNÄHRUNG


Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen


Die B Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)


Was können Sie füttern (und was Sie vermeiden sollten)


So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen


Futterdatentabellen


Dosenfutterangaben


Trockenfutterangaben


Futtermittelhersteller


2007er Futterrückruf in den USA


 

DIE FLÜSSIGKEITS

THERAPIE


Intravenöse Infusionen


Subkutane Infusionen


Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht


Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können


Dialyse


 

VERWANDTE KRANKHEITEN


Herzerkrankungen


Hyperthyreoidismus


Diabetes


Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)


Pankreatitis


Zahnerkrankungen


Anästhesie


 

WO MAN DIE HILFSMITTEL GÜNSTIG BEKOMMT


Deutschland, Österreich, Schweiz


 

ABSCHIED NEHMEN


Die letzten Stunden


Die Verluste anderer Menschen


Umgehen mit Ihrem Verlust


 

VERSCHIEDENES


Früherkennung


Vorbeugung


Forschung


Niereninsuffizienz bei Hunden


Andere Krankheiten (Krebs, Leber) und Verhaltensauffälligkeiten


Diese Webseite auf Englisch


 

WEBSEITEBESITZERIN (HELEN)


Meine drei CNI-Katzen: Tanya, Thomas und Ollie


Mein an vielen Leiden erkrankter Kater: Harpsie


Besuchen Sie mich auf Facebook


Folgen Sie mir auf Twitter


Kontaktaufnahme


Startseite > Verwandte Krankheiten > Herzerkrankungen

 


Überblick


  • Da Herz und Nieren eng verbunden sind, treten Herzerkrankungen relativ häufig bei CNI-Katzen auf.

  • Dieses Kapitel behandelt die drei am häufigsten auftretenden Herzprobleme, mit denen Sie konfrontiert werden könnten: Herzgeräusche, Hypertrophe Cardiomyopathy (HCM) und Kongestives Herzversagen.

  • Es ist ein schwieriger Balanceakt. Denn die Behandlung der Herzerkrankung kann für die Nieren eine zusätzliche Belastung darstellen wie auch umgekehrt. Aber es ist immer einen Versuch wert.

  • Die Behandlung des Herzens muss auf jeden Fall immer Vorrang haben.

  •  


Herzgeräusche                                                                                                  Zurück nach oben


 

Ein Herzgeräusch tritt auf, wenn das Blut beim Durchfluss durch das Herzens nicht normal durchfließen kann, sondern verwirbelt wird. Herzgeräusche unterteilen sich in Grade von 1 bis 6, abhängig von ihrer Schwere: „1“ ist die niedrigste Stufe, bei der ein Herzgeräusch gerade noch gehört werden kann vom TA, „6“ hingegen ist das schwerste und ein extrem lautes Herzgeräusch, das häufig auch schon ohne Stethoskop hörbar ist.

 

Ob Herzgeräusche behandelt werden müssen, hängt von ihrer Ursache und Schwere ab. Sowohl eine Anämie als auch eine Schilddrüsenüberfunktion können Herzgeräusche verursachen, die jedoch wieder verschwinden, sobald die Ursache behandelt wird.

 

Einige Katzen haben Herzgeräusche aufgrund einer Herzerkrankung, die sich Hypertrophe Cardiomyopathie (HCM) nennt. Aber auch ohne das Vorhandensein einer HCM können Herzgeräusche auftreten - Prevalence of cardiomyopathy in apparently healthy cats (2009 Paige C.F., Abbott J.A., Elvinger F. & Pyle R.L., Journal of the American Veterinary Medical Association 234(11) pp1398-1403, hat herausgefunden, dass „bei offensichtlich gesunden Katzen das Auftreten eines Herzgeräuschs kein zuverlässiger Indikator für eine Cardiomyopathie ist“. Jedoch fand man in einer neueren Studie, Prevalence of echocardiographic evidence of cardiac disease in apparently healthy cats with murmurs (2011) Nakamura R. K., Rishniw M., King M. K. & Sammarco C. D., Journal of Feline Medicine & Surgery 13 pp266-71 heraus, dass 53 Prozent der scheinbar gesunden Katzen mit Herzgeräuschen doch eine Kardiomyopathie hatten und folgerte daraus: "Das Erkennen von Herzgeräuschen während einer Routineuntersuchung bei scheinbar gesunden Katzen erfordert weitere Untersuchungen."

 

Die Tierkardiologie der Ludwig-Maximilian-Universität bietet ebenfalls verschiedene Herzgeräusche zum Mithören an und weitere Erklärungen zum Thema.

 

Merck Veterinary Manual bietet ausführliche Informationen über Herzgeräusche an.

Bei Colorado State University können Sie feline Herzgeräusche hören.

Pet Place hat einige Informationen über Herzgeräusche (Sie brauchen sich nicht anzumelden. Klicken Sie einfach auf „close“ unten bei dem ärgerlichen pop up).

Veterinary Partner bietet Informationen an über Herzgeräusche. Dort können Sie ein gesundes Herz und eines mit Geräusch hören.

University of California at Los Angeles lässt Sie die unterschiedlichen Arten von Herzgeräuschen hören. Am besten stellen Sie Ihre Lautsprecher auf ganz laut, um sie deutlich hören zu können. Das ist eine Website für Menschen, aber Sie bekommen dort eine Vorstellung, worauf Sie achten sollten.

 


Hypertrophe Kardiomyopathe (HCM)                                                              Zurück nach oben


 

Kardiomyopathie heißt „Erkrankung der Herzmuskels“. Bei HCM ist die linke Herzkammer, die das Blut durch die Aorta, die größte Körperarterie, pumpt, verdickt. Diese Verdickung verhindert die dafür benötigte Ausdehnung des Herzmuskels.

 

HCM kann auch durch eine Schilddrüsenüberfunktion verursacht werden - tatsächlich steht bei Gulf Coast Veterinary Specialists, dass 87 Prozent der Katzen mit einer Schilddrüsenüberfunktion bis zu einem gewissen Grad auch an HCM leiden. Andere mögliche Ursachen für HCM sind Bluthochdruck oder CNI. Bei einigen Rassen, wie z.B. bei Maine Coons, Ragdolls oder Sphinx, ist HCM häufig ein genetisches Problem. - The Winn Feline Foundation erklärt mehr dazu. Es ist jedoch auch möglich, dass eine Katze an HCM ohne weitere Begleiterkrankung erkrankt.

 

HCM kann oft mit Herzmedikamenten kontrolliert werden

 

Die Tierkardiologie der Ludwig-Maximilian-Universität in München bietet eine ausführliche Übersicht und Erklärung zu HCM an.

Veterinary Partner zeigt einen Überblick über HCM.

Feline cardiomyopathies - an update (2009) ist ein Vortrag von Anne French auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress. Darin beschreibt sie die verschiedenen Arten einer Cardiomyopathie.

 


Kongestives Herzversagen (KHV)                                                                  Zurück nach oben


 

Schreitet die Herzerkrankung und/oder die Nierenerkrankung weiter fort, kann sich daraus ein kongestives Herzversagen entwickeln. Beim KHV rackert sich das Herz stark ab, um mithalten zu können, und es kann zum Flüssigkeitsstau kommen:

  •  in den Lungen (pulmonales Ödem)

  • um die Lungen herum (pleuraler Erguss)

  • in den Bauchraum (Aszites = Bauchwassersucht)

 

Ist eine Katze anämisch steigt das Risiko eines KHV. Es kann auch passieren, dass eine Katze durch zu große Mengen subkutaner Infusionen überhydriert wird. Subkutane Infusionen sind keine harmlose Behandlungsmethode und sollten nur dann verabreicht werden, wenn sie notwendig sind und auch dann nicht in großen Mengen. Hier können Sie nachlesen, worauf Sie dabei achten sollten.

 

Entwickelt Ihre Katze innerhalb einer Woche nach Beginn einer Kortikosteroidtherapie ein KHV, dann liegt möglicherweise darin die Ursache. Eine Studie Corticosteroid-associated congestive heart failure in 12 cats (2004 Smith S. A., Tobias A. H., Fine D. M., Jacob K. A., Ployngam T., The International Journal of Applied Research in Veterinary Medicine 2 (3) pp159-170, fand heraus, dass einige Katzen eine besondere Form von Kongestivem Herzversagen (KHV) innerhalb von sieben Tagen nach Beginn der Behandlung mit Steroiden bekamen. Fünf der Katzen starben, aber den sieben Überlebenden ging es nach Beendigung der Steroide sehr viel besser als den typischen KHV-Patienten. 

 

Wenn Sie den Verdacht auf KHV haben, dann sollten Sie umgehend Hilfe bei einem TA suchen. Unten finden eine Aufstellung der möglichen Symptome.

 

Leider leben viele Katzen mit KHV nur noch kurze Zeit, aber trotzdem lohnt es die Mühe, zu versuchen, die Krankheit wie CNI zu kontrollieren, denn manchen Katzen verarbeiten es besser als andere. Eine gängige Therapie sind der Einsatz von Entwässerungsmitteln.

 

Pet Place bietet Informationen über pleurale Ergüsse an (Sie müssen sich nicht registrieren, um den Artikel lesen zu können. Klicken Sie einfach auf den „close this window“-Link am Ende der Registration)

Macmillan Cancer Support klärt über pleurale Ergüsse auf.

Pet MD bietet Informationen über pulmonale Ödeme bei Katzen.

Pet MD hat Informationen über Aszites.

Warning signs for congestive heart failure ist die hilfreiche Website eines Menschen, dessen Katze Coco sowohl CNI als auch Herzprobleme hatte. Dort bekommen Sie nützliche Informationen, worauf man achten sollte. Coco lebte eine ganze Weile mit KHV.

Emergency respiratory assessment (2001) Hughes D., war ein Vortrag auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress 2001. Es ist sehr fachlich geschrieben, kann aber trotzdem von Nutzen sein.

 


Diagnose                                                                                                             Zurück nach oben


 

Besteht der Verdacht auf eine Herzerkrankung, dann sollten Sie möglichst zu einem Veterinärfacharzt für Kardiologie gehen, um eine exakte Diagnose zu bekommen und einen individuell auf Ihre Katze zugeschnittenen Behandlungsplan.

 

Cavalier Health führt Veterinärfachärzte für Kardiologie in den USA, Kanada und GB auf.

Das Collegium Cardiologicum führt Veterinärfachärzte für Kardiologie für D, A und NL auf.

 

Ein Herzgeräusch lässt sich mittels Stethoskop diagnostizieren. Wenn Ihr TA weitere Untersuchungen machen möchte, bieten sich zusätzlich noch Röntgen oder Ultraschall an.

 

Röntgenbilder sind die einzige Möglichkeit, um einen pleuralen Erguss, ein pulmonales Ödem oder Aszites zu diagnostizieren, die häufig bei Kongestivem Herzversagen auftreten.

 

Idexx Laboratories bietet einen neuen Bluttest an, mit dem man den Spiegel eines Peptids, genannt NTproBNP, testen kann. Dort steht „er kann klinisch nützlich sein als Frühdiagnostiktest bei Katzen mit Verdacht auf eine Herzerkrankung.“ In Deutschland bieten neben IDEXX auch Laboklin und Synlab diesen Test an.

 

In dieser Studie jedoch, NT-proBNP measurement fails to reliably identify subclinical hypertrophic cardiomyopathy in Maine Coon cats (2011) Singh M. K., Cocchiaro M. F., Kittleson M. D., Journal of Feline Medicine & Surgery 12 p942, wurde herausgefunden, dass „bei 56 Prozent der Katzen mit einer schweren Erkrankung die NT-proBNP-Konzentration als normal betrachtet worden wäre. Die Sensitivität der Diagnose einer schweren Herzerkrankung lag bei nur 44 Prozent (mit einer Toleranzgrenze von ≤100 pmol/l). Bei leichteren Erkrankungen war die Messung von NT-proBNP-Konzentration nicht sensitiv genug. Bei Katzen, die equivocal (nicht eindeutig) sind oder nur leicht erkrankt, wird eine Herzerkrankung durch diesen Test nicht entdeckt.“ Circulating natriuretic peptide concentrations in hyperthyroid cats (2012) Menaut P, Connolly DJ, Volk A, Pace C, Luis Fuentes V, Elliott J & Syme H Journal of Small Animal Practice 53(12) pp673-8 found that NT-proBNP levels are elevated in cats with hyperthyroidism. It concluded that "Thyroid status should be taken into account when interpreting NT-proBNP concentrations in cats."

 

Dieser Test kann ein nützlicher Anfang sein, aber ich würde mich nicht alleine darauf verlassen. Die einzige Möglichkeit, eine HCM sicher zu diagnostizieren, ist durch eine Echokardiogramm (Ultraschall), idealerweise mit einem Colordopplergerät. Wenn Sie keinen Facharzt für Kardiologie aufsuchen können, dann ist es manchmal möglich, dass Ihr eigener TA den Ultraschall vornimmt und die Bilder an einen Veterinärkardiologen zur Interpretation weiterleitet.

 

Laboratory tests for the diagnosis of heart disease and failure in dogs and cats (2007) ist ein Vortrag von A. Boswood auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress 2007, in dem der Einsatz von NTproBNP Tests besprochen wird.

The Feline Advisory Bureau hat in Zusammenarbeit mit der Veterinary Cardiovascular Society ein HCM Screening für Katzen in GB entwickelt.

Feline cardiomyopathy - establishing a diagnosis (2002) Fuentes V. L., war ein Vortrag auf dem 26th Annual Waltham/Ohio State University Symposium.

Cardiology: making the diagnosis (2001) ist ein Vortrag Dr. .P Pion auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress auf dem erklärt, wie Herzerkrankungen diagnostiziert werden können.

Der Kardiologe Dr. Jan-Gerd Kresken bietet Informationen über den NT-proBNP Test auf Deutsch an.

 


Symptome                                                                                                          Zurück nach oben


 

Leider zeigen viele Katzen keine oder nur sehr wenige Symptome. Es ist daher nicht einfach, eine Herzerkrankung zu diagnostizieren. Eine unserer Katzen, Harpsie, stand unter Verdacht, aufgrund seiner erhöhten Herzfrequenz während zweier TA-Besuche (wobei das ebenso gut durch den Stress oder das „Weißkittelsyndrom“ ausgelöst worden sein konnte) und aufgrund von Gewichtsverlust, eine Herzerkrankung zu haben. Andere mögliche Symptome sind vergleichbar mit denen bei einer CNI wie Appetitmangel, Lethargie und Erbrechen. Möglicherweise fällt Ihnen auch eine beschleunigte Atmung auf (die normale Atemfrequenz einer Katze liegt bei ungefähr 20 bis 30 Atemzügen pro Minute).

 

Ernstere Symptome


In den meisten Fällen können Sie bei Verdacht auf eine Herzerkrankung ein oder zwei Tage abwarten, bevor Sie zum TA gehen. Sollten Sie jedoch folgende Symptome beobachten, dann gehen Sie schnellstmöglich mit Ihrer Katze zum TA: 

 

Arterielle Thromboembolie (Sattelthrombose  oder Blutgerinnsel im Bein)


Eine Sattelthrombose ist ein Blutklumpen in der Aorta, der die Blutversorgung der Beine unterbricht. Die Symptome sind: 

  • Humpeln oder die Unfähigkeit, das Bein zu benutzen.

  • Das betroffene Bein fühlt sich bei Berührung kalt an.

  • Häufig ist nur ein Bein betroffen, aber in einigen Fällen auch beide Beine (z.B. beide Hinterbeine)

  • Das betroffene Bein ist normalerweise ein Hinterbein, aber ich habe auch schon von einer Katze gehört, die einen Sattelthrombus in einer Vorderpfote bekam.

  • Schwäche in den Beinen (als Gegensatz zum Humpeln) kann auch noch andere Ursachen haben, siehe Verzeichnis der Symptome und Behandlungsmöglichkeiten.

Eine Sattelthrombose ist lebensbedrohlich, daher sollten Sie schnellstmöglich einen TA aufsuchen. Wenn Ihr TA Ihnen einen Behandlungsplan vorschlägt, dann stellen Sie sicher, dass darin auch Schmerzmittel enthalten sind, denn das ist ein äußerst schmerzhafter Zustand. Weiter unten finden Sie Behandlungsmethoden.

 

Das Kardiovasculäre System: Herz- und Blutkreislauf von Dr. Elaine Wexler-Mitchell erwähnt Thrombosen.

 

Drs Foster & Smith erklären mehr zu Thromboembolien und stellen ein hilfreiches Diagramm zur Verfügung.

Die University of California at Davis  bietet einige Informationen zu Blutgerinnseln an.

Manhattan Cats hat ebenfalls detaillierte Informationen über Blutgerinnsel und deren Behandlungsmöglichkeiten.

Pet Place bietet einen guten Artikel über Sattelthrombosen an (Sie müssen sich nicht registrieren, klicken Sie einfach auf den „Close“-Button des Pop-ups).

Systemic arterial embolism in cats (2007) ist ein Vortrag von Dr. C. Atkins auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress 2007.

Feline thromboembolism - new clinical perspectives (2007) ist ein Vortrag von Dr. P. R. Fox auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress 2007. Er stellt darin Behandlungsmöglichkeiten vor.

The American Association of Feline Practitioners berichtet über eine Versuchsreihe, die Dr. Dan Hogan vom Purdue University College of Veterinary Medicine über die Wirkung von Plavix im Vergleich zu Aspirin bei Katzen durchführt, die bereits ein Gerinnsel hatten. Es werden noch Teilnehmer angenommen.

 

Flüssigkeitsansammlung/Kongestives Herzversagen


Anzeichen eines Flüssigkeitsstaus, der häufig auch Anzeichen einer Kongestiven Herzinsuffizienz ist, sind:

 

  • Plötzliche Gewichtszunahme

  • Husten

  • Erschwerte Atmung

  • Schnelles Atmen (see Diagnosis for normal breathing rates)

  • Atmen mit offenem Maul

  • Appetitverlust (die Flüssigkeit gibt der Katze das Gefühl, voll zu sein)

  • Die Katze sitzt nur noch und weigert sich, sich hinzulegen, denn in dieser Position fällt es ihr leichter zu atmen.

  • Eine niedrige Körpertemperatur kann bei einer kongestiven Herzerkrankung ebenfalls auftreten, die Katze sucht dann warme Plätze auf.

 

Ist Ihre Katze an KHV erkrankt, dann ist es sinnvoll, Ihren TA zu bitten, dass er Ihnen zeigt, wie Sie das Herz Ihrer Katze abhören können. Dadurch können Sie eventuelle Veränderungen überwachen, die auf eine nahende Krise hinweisen könnten. Regelmäßige Röntgenbilder können ebenfalls hilfreich sein, um Krisensituationen zu vermeiden. Hier müssen Sie jedoch die Balance finden zwischen der Notwendigkeit und dem Stress eines TA-Besuchs.

 


Behandlungsmaßnahmen                                                                               Zurück nach oben


Wie eine Katze eine Herzerkrankung verkraftet, ist von Katze zu Katze sehr unterschiedlich. Es hängt davon ab, wie weit die Erkrankung bereits fortgeschritten ist, und wie gut die Katze auf die Behandlung anspricht. In den meisten Fällen würde ich aber sagen, eine Behandlung ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Alles, was dazu beiträgt, eine Herzerkrankung zu verschlimmern wie Anämie, Schilddrüsenüberfunktion oder Bluthochdruck sollte behandelt werden. In einigen Fällen reicht das sogar völlig aus. Versuchen Sie, die Stressschwelle für Ihre Katze so gering wie möglich zu halten.

 

Washington State University College of Veterinary Medicine hat einige Vorschläge, wie man einen herzkranken Patienten zu Hause behandelt.

Mar Vista Vet bietet Informationen über eine Langzeittherapie bei Herzinsuffizienz an.

Managing concurrent kidney and heart disease (2009) ist ein Artikel von Jessica Tremayne in der im Oktober 2009 erschienenen Ausgabe von Veterinary Practice News. Er enthält auch einige Informationen über die Ernährung von Patienten, die sowohl an einer Nieren- wie auch an einer Herzerkrankung leiden.

Feeding the aging heart (2010) Freeman L. M. & Rush J. E., war ein Vortrag auf dem 2010 Nestle Purina Companion Animal Nutrition Summit und gibt einige Ratschläge zur Ernährung von Katzen mit Herzerkrankungen.

 

Kongestives Herzversagen – Behandlungsmaßnahmen


Unbehandelt kann ein Flüssigkeitsstau tödlich sein, daher muss die Flüssigkeit entfernt werden. Für eine sofortige Erleichterung kann eine Thorakozentese (Nadelaspiration) durchgeführt werden. Das bedeutet, eine feine Nadel wird in den Brustkorb eingeführt und die Flüssigkeit damit abgezogen. Das kling furchtbar, aber meine Katze, bei der das gemacht wurde, um Aszites (Flüssigkeit im Bauchraum) abzuziehen, gab dabei keinen Mucks von sich. Es ist jedoch ein heikler Vorgang, der Geschicklichkeit erfordert, um die Nadel richtig einzuführen und die richtige Menge an Flüssigkeit abzusaugen.

 

Nach Entfernung der überschüssigen Flüssigkeit werden für gewöhnlich Medikamente eingesetzt, die sogenannten Diuretika, um eine erneute Flüssigkeitsansammlung zukünftig zu vermeiden. Sie werden häufig in Verbindung mit anderen Herzmedikamenten, insbesondere ACE-Hemmern, gegeben. Zur Zeit laufen Forschungsstudien, um herauszufinden, ob ein Medikament namens Pimobendan nicht nur Katzen mit Kongestivem Herzversagen hilft sondern ganz generell bei CNI.

 

Effect of coenzyme Q10 therapy in patients with congestive heart failure: a long-term multicenter randomised study (1993) Morisco C., Trimarco B., Condorelli M., Clinical Investigation 71 (8 Supp) pp134-6. Diese Studie zeigt, „dass durch die zusätzliche Gabe von Coenzym Q10 zur herkömmlichen Therapie die stationären Aufenthalte durch Verschlechterungen der Herzerkrankung und auch das Vorkommen schwerer Komplikationen bei Patienten mit chronischem kongestivem Herzversagen, signifikant gesenkt werden kann“. Mehr Informationen zu Q10 hier. The effect of coenzyme Q10 on morbidity and mortality in chronic heart failure. Results from the Q-SYMBIO study (2013) SA Mortensen, A Kumar, P Dolliner, KJ Filipiak, D Pella, U Alehagen, G Steurer, GP Littarru, F Rosenfeldt European Journal of Heart Failure 15 (S1), S20 found that in humans, "CoQ10 treatment was safe with a reduced all cause mortality rate. CoQ10 should be considered as a part of the maintenance therapy of patients with chronic HF." There is more information about CoQ10 here.

 

Die LMU München bietet Informationen zur Thorakozentese auf Deutsch an. Scrollen Sie bitte runter bis zu „Behandlung eines schweren, akuten Herzversagens“.

Pet Place erklärt mehr zum Thema Thorakozentese.

Vetgo erklärt die üblichen Behandlungsmethoden bei kongestivem Herzversagen.

Mar Vista Vet bietet Informationen an über eine Langzeitbehandlung bei Herzversagen.

 

Sattelthrombose Behandlung


Wenn Ihr TA einen Behandlungsplan aufstellt, dann achten Sie bitte darauf, dass auch Schmerzmedikamente enthalten sind, denn das ist eine extrem schmerzhafte Erkrankung.

 

Herzmedikamente wie Plavix (Clopidogrel) und Blutverdünner sind die gängigen Medikamente. The Winn Feline Foundation finanziert eine wissenschaftliche Untersuchung über den Einsatz eines Medikaments namens Bosentan, um zu sehen, ob es Katzen mit einer Sattelthrombose hilft.

 

Plasma homocysteine, B vitamins, and amino acid concentrations in cats with cardiomyopathy and arterial thromboembolism (2000)  McMichael M. A., Freeman L. M., Selhub J., Rozanski E. A., Brown D. J., Nadeau M. R., Rush J. E., Journal of Veterinary Internal Medicine 14(5) pp507-12 hat herausgefunden, dass Katzen, die aufgrund einer Herzerkrankung ein Blutgerinnsel bekamen, signifikant erniedrigte Vitamin B6, Vitamin B12 und Argininspiegel (eine Aminosäure) aufwiesen. Die Studie folgert: „Wir schließen aus den Ergebnissen dieser Studie, dass Vitamin B12 und Arginin eine Rolle bei CM und ATE bei Katzen spielen könnten.“ Aus diesem Grund möchten Sie vielleicht über die Supplementierung von Methylcobalamin (Vitamin B12) mit Ihrem TA sprechen.

 

HCM Behandlungsmaßnahmen


HCM kann nicht geheilt, aber durch Medikamente kontrolliert werden. Leider belasten viele Medikamente, die das Herz entlasten, die Nieren. Wenn Ihre Katze also sowohl an einer Herzkrankheit als auch CNI leidet, dann sollten Sie mit Ihrem TA besprechen, welche Medikamente am besten geeignet sind. Es muss betont werden, dass es unbedingt notwendig ist, eine bestehende Herzerkrankung zu behandeln und auch, dass die Behandlung des Herzens Vorrang hat vor der Behandlung der CNI, denn hört das Herz auf zu schlagen, ist die CNI nur noch ein akademisches Problem.

 

Selbst wenn Ihre Katze aufgrund der Medikation stabil scheint, ist es empfehlenswert, wenn Sie einmal jährlich (oder öfter, wenn Ihr Kardiologe das empfiehlt) eine Ultraschalluntersuchung machen lassen und dann auch gegebenenfalls die Medikation falls nötig anpassen.

 


Die gebräuchlichsten Herzmedikamente                                                        Zurück nach oben


 

HCM wird normalerweise mit Medikamenten behandelt, und es kommt ziemlich häufig vor, dass mehr als nur ein Medikament eingesetzt wird. Die verschiedenen Wirkstoffklassen sind: 

 

Feline cardiomyopathies (2001) ist ein Vortrag von Dr. Paul Pion auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress 2001, in dem die üblichen Dosierungen von Herzmedikamenten aufgeführt werden.

 

Einige Menschen setzen auch das Antioxidant Coenzyme Q10 oder CoQ10 ein. Hier finden Sie mehr Informationen darüber.

 

Beta Blocker


Betablocker werden verabreicht, um einen beschleunigten Herzschlag zu verlangsamen. Sie sind das häufigste Mittel der Wahl in den USA, wo ein Medikament namens Atenolol eingesetzt wird. In GB wird ein ähnliches Medikament, genannt Propranolol, verschrieben. In Deutschland sind sowohl Atenolol als auch Propanolol (schreibt sich im Deutschen ohne „r") gebräuchlich. Dazu kommt ein drittes Medikament, Esmolol. 

 

Die Tierkardiologie der Ludwig-Maximilian-Universität hat Informationen über Betablocker auf Deutsch.

 

Pet Place bietet Informationen über Atenolol an. 

Pharmacokinetics of atenolol in clinically normal cats (1996) Quinones M, Dyer DC, Ware WA & Mehvar R American Journal of Veterinary Research 57(7) pp1050-3 erklärt die Auswirkungen von Atenolol auf Katzen.

 

ACE (Angiotensin-Converting-Enzyme) Hemmer


Diese Medikamente verhindern die Umwandlung des Hormons Angiotensin I in ein anderes Hormon, das dann Angiotensin II heißt. Die Aufgabe von Angiotensin II ist die Verengung der Adern. Durch den Einsatz dieser Medikamente entspannen sich die Blutgefäße. Es wird dadurch für das Herz leichter, das Blut durch den Körper zu pumpen. Sie sollten vorsichtig sein, wenn Sie ACE-Hemmer gleichzeitig mit Kaliumergänzungen geben, da sie den Kaliumspiegel zusätzlich gefährlich hochtreiben können.

 

ACE-Hemmer werden bei Katzen häufig eingesetzt. Einer der gebräuchlichsten ist Enalapril, der Handelsname ist Enacard. Bei Mar Vista Vet finden Sie Informationen und Warnungen über den Einsatz von Enalapril, einschließlich der Information über den Gebrauch im Zusammenhang mit Entwässerungsmitteln wie z. B. Furosemide (siehe unten).

 

Ein weiterer ACE-Hemmer ist Fortekor (Benazepril). Er ist zugelassen für die Behandlung von CNI bei Katzen in Europa und Australien, sogar für Katzen, die keine Herzkrankheit haben. Weitere Informationen darüber können Sie im Kapitel Behandlungsmöglichkeiten nachlesen. Einige Tierärzte in den USA setzen Enalapril bei CNI-Katzen aus den gleichen Gründen ein.

 

Ein weiterer ACE-Hemmer, genannt Ramipril (Handelsname Altace oder Vasotop), ist in Europa zugelassen, obwohl ich nur eine Person kenne, die es eingesetzt hat. In den deutschsprachigen Ländern ist Ramipril (Handelsname Vasotop) sowohl für CNI als auch für HCM zugelassen und wird oft bei CNI verschrieben, da es über die Leber und nicht über die Nieren verstoffwechselt wird. The efficacy, tolerance and safety of the angiotensin converting enzyme inhibitor ramipril in cats with cardiomyopathy with or without hypertension (2002) Schille F. & Skrodzki M., ist ein Dokument, das auf dem World Small Animal Veterinary Association World  Congress 2002 veröffentlicht wurde.

 

Ein weiterer ACE-Hemmer ist Prilium, ein flüssiger ACE-Hemmer, der in den deutschsprachigen Ländern bei Herzinsuffizienz und KHV verschrieben wird. Er wird ebenfalls über die Leber verstoffwechselt.

 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Katzen, die an kongestivem Herzversagen leiden, sowohl einen ACE Hemmer als auch ein Diuretikum bekommen.

 

Die Tierkardiologie der Ludwig-Maximilian-Universität in München bietet eine ausführliche Übersicht und Erklärung über ACE-Hemmer an.

 

Kalziumkanalblocker


Kalziumantagonisten verlangsamen die Aufnahme von Kalzium in die Muskelzellen. Dadurch entspannt sich die Gefäßmuskulatur, und das wiederum erweitert die Blutgefäße. Der gebräuchlichste ist Diltiazem.

 

Ein weiteres Mitglied der Kalziumkanalblockerfamilie ist Amlodipin. Es ist das Medikament der Wahl zur Behandlung von Bluthochdruck bei Katzen.

 

Die Tierkardiologie der Ludwig-Maximilian-Universität in München bietet eine ausführliche Übersicht und Erklärung über Kalziumkanalblocker.

 

Bronchodilatoren


Bronchodilatatoren sind Asthmamedikamente, die aber auch ab und zu bei Herzproblemen eingesetzt werden. Sie öffnen verengte Luftwege in den Lungen. Millophyline-V (Etamiphylline) ist das in Großbritannien gebräuchlichste Medikament. Theophylline wird normalerweise in den USA benutzt, ist aber auch in Großbritannien und Deutschland erhältlich.

 

Veterinary Partner bietet Informationen über den Gebrauch von Theophylline an.

Züricher Datenbank gibt auch Informationen darüber.

 

Diuretika (Entwässerungsmittel)


It is not unusual for cats suffering from congestive heart failure to be given both an ACE inhibitor and a diuretic.

 

Lactulose may exacerbate the effects of diuretics. Drugs has more information about this.

 

Mar Vista Vet has more information on Lasix (frusemide or furosemide), including cautions about using diuretics at the same time as ACE inhibitors.

Pet Place has more information about spironolactone.

 

Diuretika werden bei einer Herzerkrankung eingesetzt, um den Körper von einer Flüssigkeitsansammlung zu befreien. Manchmal gibt man sie auch Katzen im Endstadium einer CNI, die aufgehört haben zu Urinieren (Anurie), um zu versuchen, die Nieren wieder in Gang zu setzen.

 

Das am häufigsten in UK eingesetzte Medikament heißt Frusemide (in Deutschland und den USA Furosemide). Es wird häufig unter dem Handelsnamen Lasix verkauft, der Name wird zur Zeit aber in Salix geändert.

 

Lasix ist auch eine starke Belastung für die Nieren. Einige Menschen haben herausgefunden, dass ein anderes Diuretikum, Spironolactone, sanfter ist. Lasix ist jedoch die beste Wahl während einer Krise.

 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Katzen, die an kongestivem Herzversagen leiden, sowohl einen ACE Hemmer als auch ein Diuretikum bekommen, aber die gleichzeitige Anwendung von Diuretika und ACE-Hemmern kann manchmal gefährlich sein.

 

Laktulose (Verstopfungsmedikament) kann die Wirkung von Diuretika verstärken. Bei Drugs finden Sie mehr Informationen darüber.

 

Die Tierkardiologie der Ludwig-Maximilian-Universität in München bietet eine ausführliche Übersicht und Erklärung über die verschiedenen in Deutschland erhältlichen Diuretika und ihre verschiedenen Einsatzmöglichkeiten an.

Net Doktor ist ein deutscher Link mit guter Erklärung zu Spironolactone.

Züricher Datenbank bieter Informationen über Spironolactone an.

Bei Mar Vista Vet finden Sie weitere Informationen zu Lasix. Dort wird auch vor der gleichzeitigen Anwendung von Diuretika und ACE-Hemmern gewarnt.

Pet Place bietet Informationen an über Spironolactone.

 

Aspirin


Man kann versuchen, mit Aspirin die Bildung Blutklumpen zu reduzieren. Manchmal wird es auch zur Unterstützung bei einer Proteinurie eingesetzt.

 

Katzen verstoffwechseln Aspirin nur sehr langsam, daher kann es für sie giftig werden. Aus diesem Grund sollte es nur auf tierärztliche Anweisung gegeben werden. In der Regel wird es in einer sehr niedrigen Dosis einmal alle drei Tage gegeben. In den USA bekommen Katzen mit HCM routinemäßig eine sorgfältig angepasste Dosis Aspirin zusätzlich zu anderen Medikamenten. Aber sobald die Katze negativ reagiert, wird es wieder abgesetzt.

 

Tierarzneimittelkompendium der Universität Zürich bietet Informationen über Aspirin bei Katzen an.

 

Mar Vista Vet - hier finden Sie Informationen über Aspirin.

Pet MD hat Informationen über Aspirinvergiftungen bei Katzen.

Pimobendan


Das ist ein Herzmedikament, das normalerweise bei Hunden zum Einsatz kommt und mittlerweile auch bei Katzen eingesetzt wird, insbesondere bei der Behandlung von Kongestivem Herzversagen. Es laufen wissenschaftliche Forschungen, ob es auch bei der Behandlung von CNI bei Katzen von Nutzen ist. Hier finden Sie mehr Informationen über das Thema.


Links                                                                                                                    Zurück nach oben


 

Veterinärseiten


Tierkardiologie der Ludwig-Maximilian-Universität ist eine sehr umfangreiche Website über Herzerkrankungen.

Herzerkrankungen bei Hund und Katze ist ein anschaulicher Bericht von Intervet.de über diese Erkrankung und die Therapien.

Vetion bietet eine grundsätzliche Erklärung der Hypertrophen Kardiomyopathie bei der Katze.

Dr Bernhard Lazarz schreibt ausführlich über HCM und andere Herzerkrankungen und deren Behandlung.

Long Beach Animal Hospital - hier wird erklärt, wie das Herz arbeitet. Unter dem Link „Specific Diseases" finden Sie HCM.

Vetinfo ein Überblick über feline Herzprobleme und deren Medikamentierung von einem amerikanischen Tierarzt.

Vetinfo - dies ist die Antwort desselben Tierarztes zu einer Anfrage über den Einsatz gängiger Herzmedikamente bei Katzen mit CNI, insbesondere der ACE-Hemmer wie Enalapril (Enacard) oder Benazepril (Fortekor).

The heart-kidney axis with a special focus on renal function in heart failure (2007) Lefebvre HP  State of the Art in Renal Disease in Dogs and Cats Proceedings, Vetoquinol Academia, berichtet darüber, wie Herz- und Nierenprobleme interagieren (gehen Sie auf Seite 44).

Cardiorespiratory diseases of the dog and cat ist die Online Version eines detaillierten Buches, geschrieben von einem Tierkardiologen. 

 

Andere Links


Feline Advisory Bureau - ein Überblick über HCM von der britischen Wohltätigkeitsorganisation.

Boo Boo's Story - das ist die Website von Boo Boo, eine Katze, die sowohl CNI als auch HCM hatte und ganzheitlich behandelt wurde.

Ragdolls - Ragdolls (und Maine Coons) können zu HCM neigen. Diese Seite zeigt gute Bilder eines gesunden und eines an HCM erkrankten Herzens.

Jody Chinitz's site - die Website einer Frau, die ihre Katze an HCM verlor.

Feline Heart Group - ist eine Unterstützungsgruppe (auf Englisch). Beachten Sie: Das Archiv dieser Gruppe ist offen, das bedeutet, jeder kann lesen was Sie schreiben.

 

 

 

Zurück nach oben

Diese Seite zuletzt überarbeitet: 22. September 2013

Links auf dieser Seite zuletzt überprüft: 02. April 2012

 

 

   

DIE BEHANDLUNG IHRER KATZE OHNE TIERÄRZTLICHE UNTERSTÜTZUNG KANN

EXTREM GEFÄHRLICH SEIN.

 

Ich habe mich sehr bemüht sicherzustellen, dass alle Informationen auf dieser Website richtig sind. Aber ich bin KEIN Tierarzt, nur eine ganz normale Person, die mit drei ihrer Katzen chronische Nierenerkrankungen durchlebt hat.

Diese Website dient nur Informationszwecken und nicht dazu, Diagnosen zu erstellen oder eine Katze zu behandeln. Bevor Sie irgendeine der hier beschriebenen Behandlungsmaßnahmen ausprobieren, MÜSSEN Sie einen Tierarzt aufsuchen und sich professionellen Rat für die richtige Behandlung Ihrer Katze holen und ihre individuellen Anforderungen. Sie sollten auch keine der hier beschriebenen Behandlungsarten ohne Kenntnis und Zustimmung Ihres TA einsetzen.

 

Wenn Ihre Katze Schmerzen zu haben scheint, oder es ihr nicht gut geht, dann verschwenden Sie bitte keine Zeit im Internet, sondern suchen Sie sofort Ihren TA auf.

 

*****

 

Copyright © Tanyas CNI Webseite 2000-2011. Alle Rechte vorbehalten.

 

Diese Webseite wurde mit Microsoft Software erstellt, daher sieht sie im Internet Explorer am besten aus. Mir ist bekannt, dass sie bei anderen Browsern nicht immer so gut dargestellt wird, aber ich bin keine IT-Expertin, daher weiß ich leider nicht, wie ich das ändern könnte. Natürlich wünschte ich, sie würde überall gut aussehen, aber mein Fokus ist darauf gerichtet, die darin enthaltenen Informationen bereitzustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich versuchen, auch in anderen Browsern die Darstellung zu verbessern.

 

Sie dürfen sich eine Kopie dieser Website zu Ihrer eigenen Information machen und/oder Ihrem Tierarzt eine Kopie geben. Aber diese Website darf ohne Genehmigung der Seiteninhaberin weder reproduziert noch ausgedruckt werden, nicht im Internet, noch in anderen Medien. Über den Button Kontaktaufnahme können Sie sich mit mir in Verbindung setzen. In dieser Website steckt sehr viel Arbeit und Liebe. Bitte bestehlen Sie mich nicht, indem Sie mein Urheberrecht verletzen.

 

Sie können diese Seite gerne verlinken. Machen Sie dann aber bitte deutlich, dass es sich um einen Link handelt und nicht um Ihre eigene Arbeit. Außerdem wäre ich dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf diesen Link schicken würden.

 

Die hier aufgeführten Verknüpfungen zu anderen Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Insbesondere übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Internetseiten.