TANYAS UMFASSENDES HANDBUCH

 

ÜBER CHRONISCHE NIERENINSUFFIZIENZ (CNI)

 

BEI KATZEN

 

 

 

SEITENÜBERBLICK

 

STARTSEITE


Seitenüberblick


Was Sie zuerst wissen müssen


Alphabetisches Inhaltsverzeichnis


Glossar


Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien


Durchsuchen dieser Webseite


 

WAS IST CNI?


Was passiert bei einer CNI


Ursachen von CNI


Wie ernst ist es?


Besteht überhaupt Hoffnung?


Akute Niereninsuffizienz


 

SCHLÜSSELTHEMEN


Erbrechen, Übelkeit, Appetitverlust und Magensäureüberschuss


Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts


Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle


Alles über Bluthochdruck


Alles über Anämie


Alles über Verstopfung


Kaliumungleichgewicht


Stoffwechselübersäuerung - metabolische Azidose


Nierensteine


 

UNTERSTÜTZUNG


Der Umgang mit CNI


Tanya's Support Group


Erfolgsgeschichten


 

SYMPTOME


Alphabetische Auflistung von Symptomen und Behandlungsmaßnahmen


Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt und den Harnwegen (Austrocknung, Wasseransammlung und Harnwegsprobleme)


Störungen im Stoffwechselhaushalt (Erbrechen, Appetitverlust, Magensäureüberschuss, gastrointestinale Probleme, Mundgeschwüre usw.)


Phosphat und Kalziumungleichgewicht


Verschiedene Symptome (Schmerzen, Verstecken usw.)


 

DIAGNOSE: WAS BEDEUTEN ALL DIE TESTERGEBNISSE?


Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium, andere Tests (ALT, Amylase, (Cholesterin usw.)


Kalzium, Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus


Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen: Anämie und Infektion


Urinanalysen (Urintests)


Andere Tests: Ultraschall, Biopsie, Röntgen usw.


Renomegalie (vergrößerte Nieren)


Welche Untersuchungen, und

wie oft


Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen


Normale Referenzwerte


Internationale und amerikanische Messsysteme


 

BEHANDLUNGS

MAßNAHMEN


Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar


Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme (Wasseransammlung, Infektionen, Inkontinenz, Proteinurie)


Regulierung der Stoffwechselabfälle (Mundgeschwüre, gastrointestinale Blutungen, Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl, Astro's CRF Oil)


Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (Calcitriol)


Verschiedene Behandlungsmethoden: Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer (Fortekor), Steroide, Nierentransplantation


Antibiotika und Schmerzmittel


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Slippery elm bark (Ulmenrinde)


ESS (Aranesp, Epogen, Eprex, NeoRecormon) bei schwerer Anämie


Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen: Flöhe, Arthritis, Kognitive Dysfunktion (Demenz), Impfungen


Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können


Wo Sie die notwendige Ausstattung günstig kaufen können


Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt und das Führen von Aufzeichnungen


 

DIÄT UND ERNÄHRUNG


Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen


Die B Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)


Was können Sie füttern (und was Sie vermeiden sollten)


So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen


Futterdatentabellen


Dosenfutterangaben


Trockenfutterangaben


Futtermittelhersteller


2007er Futterrückruf in den USA


 

DIE FLÜSSIGKEITS

THERAPIE


Intravenöse Infusionen


Subkutane Infusionen


Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht


Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können


Dialyse


 

VERWANDTE KRANKHEITEN


Herzerkrankungen


Hyperthyreoidismus


Diabetes


Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)


Pankreatitis


Zahnerkrankungen


Anästhesie


 

WO MAN DIE HILFSMITTEL GÜNSTIG BEKOMMT


Deutschland, Österreich, Schweiz


 

ABSCHIED NEHMEN


Die letzten Stunden


Die Verluste anderer Menschen


Umgehen mit Ihrem Verlust


 

VERSCHIEDENES


Früherkennung


Vorbeugung


Forschung


Niereninsuffizienz bei Hunden


Andere Krankheiten (Krebs, Leber) und Verhaltensauffälligkeiten


Diese Webseite auf Englisch


 

WEBSEITEBESITZERIN (HELEN)


Meine drei CNI-Katzen: Tanya, Thomas und Ollie


Mein an vielen Leiden erkrankter Kater: Harpsie


Besuchen Sie mich auf Facebook


Folgen Sie mir auf Twitter


Kontaktaufnahme


Startseite > Seitenüberblick

 


Überblick


  • Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Struktur dieser Webseite, damit Sie schnell finden, was Sie suchen.


Wie Sie finden, was Sie brauchen


 

Diese Seite ist ziemlich einfach strukturiert. Aber da sie eine Menge an Informationen enthält, finden Sie hier eine kurze Übersicht über das, was Sie erwarten können, und wo Sie es finden. Klicken Sie die Überschrift an, die Sie interessiert, oder scrollen Sie runter und lesen Sie jeden einzelnen Punkt nach. Wenn Sie trotzdem nicht finden, was Sie suchen, können Sie es auch im Alphabetischen Verzeichnis versuchen.

 


Startseite


 

Gerade diagnostiziert?

Was Sie zuerst wissen müssen

Hier finden Sie einen Überblick, was die verschiedenen Blutuntersuchungen zu bedeuten haben, welche Symptome Sie sehen könnten und welche Behandlungsmöglichkeiten man Ihnen anbieten kann. Fangen Sie mit dieser Seite an, ganz besonders dann, wenn Sie von der CNI-Diagnose überwältigt sind. Auch später kann sie noch ein praktischer Spickzettel sein.

Alphabetisches Verzeichnis

Das ist ein alphabetisches Verzeichnis dieser Webseite. Wenn Sie z.B. nicht wissen, was Baytril ist, und daher auch nicht wissen, wo Sie danach suchen sollen, hilft Ihnen dieses Verzeichnis.

Glossar

Ein Wörterbuch der Fachausdrücke wie z.B. Azotämie.

Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien

Hier werden verschiedene wissenschaftliche Studien beschrieben, an denen Katzenbesitzer teilnehmen können. Für einige muss man vor Ort leben, aber das ist nicht bei allen Studien erforderlich.

 


Was ist CNI


 

Was passiert bei einer CNI?

Eine einfache Erklärung der Nierenfunktionen, und was mit den Nieren bei einer CNI geschieht. Dieses Kapitel erklärt auch kurz, wie viel Funktion benötigt wird, und warum bei Katzen die Diagnose oft erst gestellt wird, wenn bereits zwei Drittel der Nierenfunktionen verlorengegangen sind.

Ursachen von CNI

Informationen über die Ursachen von CNI, sowohl der nachgewiesenen wie auch vermuteten. Ist die CNI einmal vorhanden, dann wird sie immer gleich behandelt, was auch immer die Ursache dafür war (ausgenommen bei einer Glomerulonephritis, wo zusätzliche Behandlungsmaßnahmen erforderlich sind). Wenn Sie also unter Zeitdruck stehen, dann können Sie dieses Kapitel überspringen. Überspringen Sie dieses Kapitel auch dann, wenn Sie sich schuldig fühlen: Sie haben die CNI Ihrer Katze nicht hervorgerufen z.B. durch falsches Futter.

Wie ernst ist es?

Informationen, wie ernst der Fall Ihrer Katze sein könnte. Außerdem eine kurze Erklärung zu dem Begriff „Niereninsuffizienz im Endstadium".

Besteht überhaupt Hoffnung?

Hier werden die verschiedenen Situationen besprochen, mit denen Sie konfrontiert werden können, und was Sie tun können, wenn sich der Zustand Ihrer Katze plötzlich verschlechtert.

Akute Niereninsuffizienz

Akute Niereninsuffizienz ist ein plötzlich auftretendes Problem, denn für gewöhnlich geht dem ein „Anschlag“ auf die Nieren voraus. Die Behandlung ist schwierig, aber manche Katzen können sich davon wieder völlig erholen, andere behalten jedoch einen Dauerschaden (CNI).

 


Schlüsselthemen


 

Schlüsselthemen Überblick

Wenn Sie von der Diagnose überwältigt sind, ist es am besten, wenn Sie mit dieser Seite anfangen. Hier bekommen Sie einen Überblick über die Hauptprobleme von CNI-Katzen. Wenn Sie sich auf die vorhandenen Probleme konzentrieren, erhöhen Sie damit sowohl das Wohlbefinden als auch die Überlebenschancen Ihrer Katze enorm. Die anderen Seiten in diesem Abschnitt gehen detaillierter auf die einzelnen Probleme ein.

Übelkeit, Erbrechen, Appetitverlust und Magensäureüberschuss

Die meisten CNI-Katzen leiden unter Erbrechen, Übelkeit und Appetitverlust. Ein sehr häufiger Grund ist ein Überschuss an Magensäure. Dieses Kapitel beschreibt die möglichen Symptome und eine Reihe von Behandlungsmethoden.

Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts

Fast alle CNI-Katzen bekommen Irgendwann dieses Problem. Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über die verschiedenen Arten der Flüssigkeitstherapie.

Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle

Ein zu hoher Phosphatspiegel im Blut führt dazu, dass eine CNI-Katze sich krank fühlt und kann auch die CNI-Erkrankung beschleunigen. Selbst wenn der Wert sich innerhalb der Referenz bewegt, reicht das nicht aus. Auf dieser Seite werden die Symptome eines zu hohen Phosphatspiegels erklärt und die passende Behandlungsmöglichkeiten.

Alles über Bluthochdruck

66 Prozent aller CNI-Katzen entewickeln eine Hypertonie. Die Katze fühlt sich schlecht, im schlimmsten Fall erblindet sie oder bekommt einen Schlaganfall. Dieses Problem ist glücklicherweise leicht zu behandeln. Diese Seite klärt über die möglichen Symptome auf und erläutert die beste Behandlungsmethode.

Alles über Anämie

Die Entstehung einer Anämie kann verschiedene Ursachen haben. Glücklicherweise ist sie einfach zu kontrollieren. Diese Seite erklärt, warum CNI-Katzen anämisch werden und beschreibt die am häufigsten eingesetzten Behandlungsmaßnahmen.

Alles über Verstopfung

Eine Verstopfung tritt bei CNI-Katzen sehr häufig auf. Die Katze fühlt sich dann äußerst unwohl. Diese  Seite beschreibt die Symptome und Behandlungsmöglichkeiten.

Kaliumungleichgewicht

Bei CNI-Katzen tritt oft ein Ungleichgewicht im Kaliumspiegel auf, der bei den meisten zu niedrig ist. Das kann eine Reihe von Problemen auslösen, insbesondere eine Hinterbeinschwäche. Diese Seite zählt die Symptome eines Kaliumungleichgewichts auf und wie man einen zu niedrigen oder zu hohen Kaliumspiegel behandeln kann.

Metabolische Azidose - Stoffwechselübersäuerung

Metabolische Azidose bedeutet, dass der Katzenkörper übersäuert ist. Das ist ein häufig auftretendes Problem bei CNI-Katzen. Auf dieser Seite finden Sie mehr über die Problematik und was Sie dagegen tun können.

Nierensteine

Manche Katzen entwickeln Nierensteine, die eine CNI verschlimmern oder verursachen können. Aud dieser Seite finden Sie die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten.

 


Unterstützung


 

Wie man mit CNI umgehen kann

Der Umgang mit einer CNI kann emotional sehr zermürbend sein. Diese Seite gibt Ihnen Ratschläge, wie Sie das ständige Auf und Ab dieser Achterbahnfahrt und Ihre Zukunftsängste bewältigen können, aber auch, wie Sie mit praktischen Dingen umgehen können, einschließlich finanzieller.

Tanya's Support Group

 

Nierenkranke Katze Gruppe

 

Ich habe online eine Unterstützungsgruppe gegründet, der Beitritt ist kostenlos. Hier finden Sie Erklärungen, wie Sie beitreten können und wie die Gruppe arbeitet.

Nierenkranke Katze ist eine deutschsprachige Unterstützungsgruppe mit dem gleichen Zweck.

Erfolgsgeschichten

Hier stehen einige Geschichten anderer CNI-Katzen, die alle ein qualitativ hochwertiges Leben führten und trotz der Erkrankung meistens noch lange lebten. Dort finden Sie auch Fälle junger Katzen, Katzen mit Nierensteinen, Katzen mit akuter Niereninsuffizienz usw.

 

 


Symptome


 

Symptome

Ein kurzer Überblick über dieses Kapitel. Dort finden Sie auch wichtige Informationen darüber, was ein Zusammenbruch bedeutet und was die Kauerstellung ist (incl. Foto).

Alphabetisches Verzeichnis der Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Es gibt sehr viele mögliche Symptome, die bei einer CNI auftreten können. Auf dieser Seite werden diese Symptome alphabetisch aufgelistet und mit Quicklinks versehen, die Sie zu weiterführenden Informationen über jedes Symptom und die dazugehörige Behandlung führen.

Flüssigkeitshaushalt und Harnwege

Probleme des Flüssigkeitshaushalts und der Harnwege treten häufig auf. Auf dieser Seite werden die Symptome einer Austrocknung und einer Überhydratation beschrieben, und Symptome, die mit dem Harntrakt zusammenhängen wie z.B. einer Harnwegsinfektion.

Regulierung der Stoffwechselabfälle

Diese Seite beschreibt Symptome die durch die Probleme bei der Stoffwechselabfallbeseitigung auftreten können, wie z.B. Erbrechen, gastrointestinale Erkrankungen, Mundgeschwüre etc.

Phosphat und Kalzium

ungleichgewicht

Diese Probleme treten bei CNI-Katzen sehr häufig auf. Auf dieser Seite bekommen Sie Informationen zu den damit verbundenen Symptomen wie z.B. Zuckungen oder Anfälle.

Verschiedene Symptome

Beschreibt Symptome wie Schmerzen, Verstecken, Fell- und Hautveränderungen.

 


Diagnose


 

Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium und andere Tests

Hier wird erklärt, was diese Tests bedeuten: Harnstoff, Kreatinin, Azotämie, Kalium, Magnesium etc.

Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus

Ein Ungleichgewicht des Phosphat- und Kalziumspiegels ist extrem häufig bei CNI-Katzen. Diese Seite gibt dazu weitere Informationen, auch über erhöhte Kalziumwerte, ionisiertes Kalzium und Kalzifikation

Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen

Hier werden die Werte diskutiert, die auf eine Infektion oder Entzündung hinweisen und die Werte, die eine Anämie und deren Schwere anzeigen.

Urinanalysen (Urintests)

Diese Seite erklärt, wie Sie Urinproben gewinnen können und was diese anzeigen, inkl. Spezifisches Uringewicht (SG), Proteinurie (Übermaß an Eiweiß im Urin) und die Diagnose von Harnwegs- und Nierenbeckeninfektionen (Pyelonephritis).

Andere Tests

Hier werden weitere Untersuchungen erklärt, die manchmal durchgeführt werden wie Ultraschall, Röntgen, Biopsien, intravenöses Pyelogramm etc.

Renomegalie (Vergrößerte Nieren)

Erklärt die möglichen Ursachen dieses Problems

Welche Untersuchungen man machen sollte und wie oft

Erklärt die sinnvollsten Untersuchungen, und wie oft man sie durchführen lassen sollte

Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen

Erklärt welche Faktoren das sind, wie z.B. Fasten vor einer Blutuntersuchung, und wie die Blutaufbereitung die Ergebnisse beeinflussen kann.

Referenzwerte

Ein grober Überblick über die üblichen Referenzwerte in den USA und dem Rest der Welt

Internationale und amerikanische Messsysteme

In den USA wird ein anderes Messsystem als im Rest der Welt benutzt. Diese Seite erklärt es, und wie man die Werte von einem System in das andere umrechnen kann.

 


Behandlungsmaßnahmen


 

Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar

 

Es gibt so viele Behandlungsmöglichkeiten, dass man davon überwältigt werden kann. Auf dieser Seite werden die wichtigsten beschrieben, außerdem welche unter bestimmten Umständen erforderlich sind, und welche optional sind, oder von welchen abgeraten wird.

Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme

Enthält Informationen über Flüssigkeitsstau, Harnwegsinfektionen und Niereninfektionen, Inkontinenz, Unsauberkeit und Proteinurie.

Regulierung der Stoffwechselabfälle

Behandlungsmaßnahmen bei Problemen wie Mundgeschwüren und gastrointestinalen Blutungen. Informationen über Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl und andere Probiotika sowie Astro’s CRF Öl.

Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (einschl. Calcitriol)

Erklärt wie man diese Probleme behandelt, incl. erhöhter Kalziumwerte, und den Einsatz von Calcitriol.

Sonstige Behandlungsmaßnahmen

Enthält Informationen über Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer wie Benazepril (Fortekor), Steroide und Nierentransplantationen.

Antibiotika und Schmerzmittel

Gibt Informationen zu den am häufigsten eingesetzten Antibiotika (Baytril, Convenia, Clindamycin und Clavamox/Synulox) und Schmerzmitteln wie Meloxicam (Metacam). Dort finden Sie auch Informationen zur Behandlung, wenn Ihre Katze zu viel Metacam bekam und dadurch eine akute Niereninsuffizienz entwickelte.

Ganzheitlicher Behandlungsansatz

Hier werden einige nicht-schulmedizinische Behandlungsmethoden erklärt, die sich aber bei vielen CNI-Katzen als sehr effektiv bewährt haben. Dort werden auch Behandlungsmaßnahmen mit aufgeführt, die nicht ratsam sind. z.B RenAvast.

Der Einsatz von Erythropoese stimulierenden Substanzen (ESS)

Hier finden Sie zusätzliche Informationen über den Einsatz von ESS als Behandlungsmaßnahme bei einer Anämie. Am häufigsten eingesetzt werden Epogen, Eprex, Aranesp (Darbepoetin), Procrit oder Neorecormon.

Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen

Bespricht allgemeine Gesundheitsprobleme von Katzen, wie sie auch bei CNI-Katzen vorkommen: Impfungen oder Flohbehandlungen. Hier wird auch über Arthritisbehandlung, und wie man mit feliner Demenz (Katzenalzheimer) umgeht, gesprochen.

Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können

Tipps, wie Sie Ihre Katze mit dem geringstmöglichen Stress für Sie beide medikamentieren können.

Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt

Diese Seite bietet Ihnen Vorschläge, wie Sie mit Ihrem Tierarzt partnerschaftlich zusammenarbeiten können, wie Sie eine zweite Meinung bekommen können, und welche Vorteile es bringt, wenn Sie ein Tagebuch für Ihre Katze führen.

 


Wo Sie das Zubehör günstig bekommen können


 

Deutschland

Adressen, wo Sie günstig Infusionszubehör, Medikamente und Futter in deutschsprachigen Ländern erhalten können.

 


Diät und Ernährung


 

Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen

Hier werden Sie über die diätetischen Anforderungen und den Nährstoffbedarf von CNI Katzen aufgeklärt. Außerdem ist ein Kommentar zur Wenig-Protein-Debatte enthalten,  und es wird erklärt, warum eine Proteinreduzierung nicht unbedingt eine gute Idee ist bei Katzen im Frühstadium einer CNI.

Die B-Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)

CNI-Katzen verlieren durch das vermehrte Urinieren Vitamin B. Diese Seite erklärt, wie Sie supplementieren sollten, insbesondere Vitamin B12 in Form von Methylcobalamin, das bei Problemen wie Anämie und Appetitverlust hilfreich sein kann.

Was soll ich füttern, und was nicht?

Erklärt, wie man die verschreibungspflichtige Diät einschleichen sollte, und was Sie tun können sind, wenn Ihre Katze sie verweigert. Erklärt auch, warum bestimmte Futtersorten wie z.B. Thunfisch oder Knoblauch für CNI-Katzen ungeeignet sind.

 

So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen

Diese Seite widmet sich dem häufig auftretenden Problem, wie Sie Ihre CNI-Katze zum Futtern überreden können, und wie Sie zusätzliche Nahrung in sie bekommen.

Futterdatentabellen

Wenn Ihre Katze verschreibungspflichtige Diäten verweigert, dann kann es nützlich sein, den Inhalt - insbesondere den Phosphatgehalt - anderer Katzenfuttersorten zu kennen. Diese Seite erklärt, wie und warum ich die Futtersorten auf der Trockensubstanzanalyse basierend einteile, und Sie bekommen außerdem einen kurzen Überblick, worauf Sie bei der Futterauswahl achten sollten.

Nassfutter Daten

 

Auflistung des Phosphat-, Protein-, Salz- und Fettgehalts vieler Dosenfuttersorten, die in deutschsprachigen Ländern erhältlich sind.

Trockenfutter Daten

Auflistung des Phosphat-, Protein-, Salz- und Fettgehalts vieler Trockenfuttersorten, die in deutschsprachigen Ländern erhältlich sind.

Kontaktangaben zu  Futtermittelherstellern

Kontaktangaben zu den wichtigsten Katzenfutterherstellern in Deutschland.

2007 Futterrückruf in den USA

2007 entwickelten eine Reihe von Katzen in den USA (und später auch in anderen Ländern) plötzlich Nierenversagen. Manche starben. Einige Katzen überlebten, behielten aber eine CNI zurück. Das Problem wurde dann letztendlich auf aus China importierte Nahrungsbestandteile zurückgeführt. Diese Seite beschreibt den Skandal.

 


Die Flüssigkeitstherapie


 

Flüssigkeitstherapie

Die Erhaltung des Flüssigkeitshaushalts ist bei CNI-Katzen sehr wichtig. Diese Seite gibt einen kurzen Überblick über die verschiedenen Infusionstherapien (oral, intravenös und subkutan) und erklärt, wann welche eingesetzt wird.

Intravenöse Infusionen

 

Den Flüssigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten ist sehr wichtig bei CNI-Katzen. Auf dieser Seite finden Sie Informationen über Intravenöse Infusionen (IV), die normalerweise in der Klinik verabreicht werden. Aus diesem Grund werden sie üblicherweise nur in Krisensituationen eingesetzt, z.B., wenn eine Katze einen Zusammenbruch erleidet. Normalerweise werden sie auch vor, während und nach einer Operation gegeben.

Subkutane Infusionen

Subkutane Infusionen werden unter die Haut gegeben und können daher zu Hause durchgeführt werden. Ihr Ziel ist es, den Flüssigkeitshaushalt stabil zu halten. Generell kann man sagen, dass CNI-Katzen ab einem Kreatininwert von über 300 µmol/L oder 3,5 mg/dl von subkutanen Infusionen profitieren.

Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht

Auf dieser Seite bekommen Sie einen Überblick über die verschiedenen Flüssigkeitsarten (Ringerlaktat, Kochsalzlösung etc.). Es gibt auch Tipps, welche Nadeln am besten geeignet sind, wie Sie Ihre Katze beruhigen können und generelle Tipps, wie Sie den Vorgang für Sie beide am leichtesten gestalten können.

Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht

Eine Fotoserie zeigt Ihnen hier wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht. Das ist die übliche Methode in den USA, aber auch deutsche TÄ zeigen Ihnen häufig diese Methode.

Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht

Eine Fotoserie zeigt Ihnen hier wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht. Das ist die übliche Methode in GB. Hier wird Ihnen auch gezeigt, dass Sie Ihre Katze nicht mehrere Male hintereinander stechen müssen.

Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können

Insbesondere in GB kann es sehr schwer werden, einen TA zu finden, der Ihnen erlaubt, subkutane Infusionen zu Hause durchzuführen. Diese Seite klärt Sie über die häufigsten Einwände auf, und wie Sie ihnen begegnen können.

Dialyse

Eine Beschreibung der peritonealen Dialyse, Hämodialyse und der fortlaufenden Nierenersatztherapie. Diese Behandlungen kosten Tausende, daher wird keine davon normalerweise bei Katzen angewandt, aber die Information darüber finden Sie - falls nötig - hier.

 


Verwandte Krankheiten


 

Herzerkrankungen

Herzerkrankungen sind nicht ungewöhnlich bei älteren Katzen, daher kann es vorkommen, dass Sie sowohl damit als auch mit CNI kämpfen müssen. Diese Seite erklärt die verschiedenen Arten von Herzerkrankungen, beschreibt die unterschiedlichen Herzmedikamente, die verabreicht werden und erklärt, wie Sie beide Behandlungen – sowohl für CNI als auch für die Herzerkrankungen – ausbalancieren können.

Hyperthyreoidismus (Schilddrüsenüberfunktion)

Hyperthyreoidismus heißt, dass die Schilddrüse überaktiv ist und die Stoffwechselprozesse des Körpers auf Hochtouren laufen. Dadurch entstehen eine ganze Reihe verschiedener Probleme. Die Behandlung der Schilddrüsenüberfunktion ist daher essentiell. Aber sie muss vorsichtig durchgeführt werden, denn dabei kann eine versteckte CNI demaskiert werden. Diese Seite erklärt mehr über Hyperthyreoidismus, und wie Sie beide Erkrankungen in Einklang bringen können.

Diabetes

Diabetes tritt bei CNI-Katzen ziemlich häufig auf und ist normalerweise gut behandelbar. Diese Seite erklärt die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten, und wie Sie die diätetischen Anforderungen einer Katze ausbalancieren können, die sowohl an CNI als auch an Diabetes erkrankt ist.

Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Auch sie kommt bei CNI-Katzen ziemlich häufig vor und einige Symptome gleichen sich. Liegt der Kreatininwert Ihrer Katze noch ziemlich niedrig, aber sie wirkt kränker, als das bei diesen noch niedrigen Werte erwartet werden kann, zugleich erbricht sie und leidet unter schwerem Appetitverlust, dann lesen Sie diese Seite.

Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)

PKD ist eine genetische Erkrankung bei der sich Zysten in den Nieren bilden. Sie kommt am häufigsten bei Perserkatzen vor und kann letztendlich zu CNI führen. Diese Seite gibt Ihnen Informationen über diese Erkrankung.

Zahnerkrankungen

Die meisten Katzen bekommen irgendwann Zahnprobleme, und viele müssen dann operiert werden. Diese Seite erklärt, wie Sie das Risiko von Zahnerkrankungen verringern können, und welche Vorsichtsmaßnahmen bei Katzen ergriffen werden sollen, die sich einer Zahnbehandlung unterziehen müssen.

Anästhesie

Informationen über Narkosen und die Vorsichtsmaßnahmen, an die man sich bei CNI-Katzen halten sollte, wenn sie unter Vollnarkose operiert werden müssen.

 


Der Abschied


 

Die letzten Stunden

 

Da CNI letztendlich tödlich ist, wird irgendwann der Zeitpunkt kommen, an dem Sie sich von Ihrer Katze verabschieden müssen. Diese Seite enthält Informationen darüber, wie Sie sich dieser schmerzhaften Trennung stellen können, und beschreibt die Symptome und das Verhalten, das Sie vielleicht in den letzten Tagen oder Stunden bei Ihrer Katze feststellen werden. Sie beinhaltet auch eine Diskussion darüber, ob man sich für das Einschläfern entscheiden soll und eine Beschreibung dessen, was passieren kann, wenn man sich dafür entscheidet.

Die  Verluste anderer Menschen

Auf dieser Seite beschreiben einige tapfere Menschen was sie und ihre Katzen durchmachten, als das Ende nahte, und warum sie sich in den meisten Fällen für eine Euthanasie entschieden. 

Umgehen mit Ihrem Verlust

Diese Seite hilft Ihnen mit Informationen, wie Sie mit Ihrer Trauer umgehen können nachdem Sie Ihre Katze gehen lassen mussten, und wo Sie Unterstützung finden können.

 


Verschiedenes


 

Früherkennung

CNI kann im Blutbild normalerweise erst festgestellt werden, wenn mindestens 66 Prozent der Nierenfunktion bereits zerstört sind. Diese Seite stellt eine Reihe von Methoden vor, wie eine CNI jetzt oder in der Zukunft früher entdeckt werden kann.

Vorbeugung

In den meisten Fällen können Sie eine CNI nicht vermeiden. Es gibt jedoch einige wenige Schritte, die Sie unternehmen können, um das Risiko etwas zu senken. Sie werden auf dieser Seite erklärt.

Forschung

Auf dieser Seite werden die zur Zeit laufenden wissenschaftlichen Untersuchungen über CNI und ANI vorgestellt.

Niereninsuffizienz bei Hunden

 

Ich habe keine persönlichen Erfahrungen mit caniner CNI, aber auf dieser Seite finden Sie einige Links mit Informationen.

Andere Krankheiten (Krebs, Lebererkrankungen) und Verhaltensprobleme

Hier sind generelle Links zu Katzengesundheitsproblemen, einschließlich Krebs und Lebererkrankungen- und zu Verhaltensproblemen

Diese Webseite auf Englisch

Hier finden Sie diese Webseite im englischen Original.

 


Webseitebesitzerin - Helen


 

Tanya, Thomas und Ollie: Meine drei CNI-Katzen

Erzählt die gegensätzlichen Geschichten meiner drei CNI-Katzen.

Mein an vielen Krankheiten leidender Kater Harpsie

Harpsie war meine zweite Katze. Er war ein bezaubernder blonder Perser mit einer großen Anzahl verschiedenster Krankheiten, mit denen er aber trotzdem 14 Jahre alt wurde. Obwohl bei ihm im Alter von sieben Jahren  PKD diagnostiziert wurde, erkrankte er nie an CNI.

Besuchen Sie mich auf Facebook

Diese Webseite finden Sie auf Facebook. Ich habe aus unerfindlichen Gründen fürchterliche Probleme, mich bei Facebook einzuloggen, daher bin ich dort nicht häufig. Sehr viel schneller finden Sie mich über diese Webseite oder in Tanya's CRF Support Group.

Folgen Sie mir auf Twitter

Diese Website ist ebenfalls bei Twitter. Ich glaube, ich habe bisher dreimal bei Twitter gepostet. Wie Ihnen wahrscheinlich allmählich dämmert, bin ich nicht wirklich der Typ für soziale Medien, aber Hallo, immerhin versuche ich's.

Kontaktaufnahme

Wie Sie mit mir in Kontakt kommen können.

 

 

 

 

Zurück nach oben

 

Diese Seite zuletzt überarbeitet: 09. Februar 2012

 

Links auf dieser Seite zuletzt überprüft: 04. Januar 2012

 

   

*****

 

DIE BEHANDLUNG IHRER KATZE OHNE TIERÄRZTLICHE UNTERSTÜTZUNG KANN EXTREM GEFÄHRLICH SEIN.

 

Ich habe mich sehr bemüht sicherzustellen, dass alle Informationen auf dieser Website richtig sind. Aber ich bin KEIN Tierarzt, nur eine ganz normale Person, die mit drei ihrer Katzen chronische Nierenerkrankungen durchlebt hat.

Diese Website dient nur Informationszwecken und nicht dazu, Diagnosen zu erstellen oder eine Katze zu behandeln. Bevor Sie irgendeine der hier beschriebenen Behandlungsmaßnahmen ausprobieren, MÜSSEN Sie einen Tierarzt aufsuchen und sich professionellen Rat für die richtige Behandlung Ihrer Katze holen und ihre individuellen Anforderungen. Sie sollten auch keine der hier beschriebenen Behandlungsarten ohne Kenntnis und Zustimmung Ihres TA einsetzen.

 

Wenn Ihre Katze Schmerzen zu haben scheint, oder es ihr nicht gut geht, dann verschwenden Sie bitte keine Zeit im Internet, sondern suchen Sie sofort Ihren TA auf.

 

*****

 

Copyright © Tanyas CNI Webseite 2000-2011. Alle Rechte vorbehalten.

 

Diese Webseite wurde mit Microsoft Software erstellt, daher sieht sie im Internet Explorer am besten aus. Mir ist bekannt, dass sie bei anderen Browsern nicht immer so gut dargestellt wird, aber ich bin keine IT-Expertin, daher weiß ich leider nicht, wie ich das ändern könnte. Natürlich wünschte ich, sie würde überall gut aussehen, aber mein Fokus ist darauf gerichtet, die darin enthaltenen Informationen bereitzustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich versuchen, auch in anderen Browsern die Darstellung zu verbessern.

 

Sie dürfen sich eine Kopie dieser Website zu Ihrer eigenen Information machen und/oder Ihrem Tierarzt eine Kopie geben. Aber diese Website darf ohne Genehmigung der Seiteninhaberin weder reproduziert noch ausgedruckt werden, nicht im Internet, noch in anderen Medien. Über den Button Kontaktaufnahme können Sie sich mit mir in Verbindung setzen. In dieser Website steckt sehr viel Arbeit und Liebe. Bitte bestehlen Sie mich nicht, indem Sie mein Urheberrecht verletzen.

 

Sie können diese Seite gerne verlinken. Machen Sie dann aber bitte deutlich, dass es sich um einen Link handelt und nicht um Ihre eigene Arbeit. Außerdem wäre ich dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf diesen Link schicken würden.

 

Die hier aufgeführten Verknüpfungen zu anderen Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Insbesondere übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Internetseiten.