TANYAS UMFASSENDES HANDBUCH

 

ÜBER CHRONISCHE NIERENERKRANKUNG (CNE)

 

BEI KATZEN

 

 

 

 

HYPERTHYREOSE (SCHILDDRÜSENÜBERFUNKTION)

 

AUF DIESER SEITE:


Was ist Hyperthyreose?


What is Hypothyreose?


Mögliche Risikofaktoren


Symptome


Kaschieren von CNE


Diagnose


Behandlungüberblick


Behandlungsauswahl


Prognose


Unterstützung


 


STARTSEITE


Seitenüberblick


Was Sie zuerst wissen müssen


Alphabetisches Inhaltsverzeichnis


Glossar


Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien


Durchsuchen dieser Webseite


 

WAS IST CNI?


Was passiert bei einer CNI


Ursachen von CNI


Wie ernst ist es?


Besteht überhaupt Hoffnung?


Akute Niereninsuffizienz


 

SCHLÜSSELTHEMEN


Erbrechen, Übelkeit, Appetitverlust und Magensäureüberschuss


Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts


Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle


Alles über Bluthochdruck


Alles über Anämie


Alles über Verstopfung


Kaliumungleichgewicht


Stoffwechselübersäuerung - metabolische Azidose


Nierensteine


 

UNTERSTÜTZUNG


Der Umgang mit CNI


Tanya's Support Group


Erfolgsgeschichten


 

SYMPTOME


Alphabetische Auflistung von Symptomen und Behandlungsmaßnahmen


Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt und den Harnwegen (Austrocknung, Wasseransammlung und Harnwegsprobleme)


Störungen im Stoffwechselhaushalt (Erbrechen, Appetitverlust, Magensäureüberschuss, gastrointestinale Probleme, Mundgeschwüre usw.)


Phosphat und Kalziumungleichgewicht


Verschiedene Symptome (Schmerzen, Verstecken usw.)


 

DIAGNOSE: WAS BEDEUTEN ALL DIE TESTERGEBNISSE?


Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium, andere Tests (ALT, Amylase, (Cholesterin usw.)


Kalzium, Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus


Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen: Anämie und Infektion


Urinanalysen (Urintests)


Andere Tests: Ultraschall, Biopsie, Röntgen usw.


Renomegalie (vergrößerte Nieren)


Welche Untersuchungen, und

wie oft


Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen


Normale Referenzwerte


Internationale und amerikanische Messsysteme


 

BEHANDLUNGS

MAßNAHMEN


Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar


Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme (Wasseransammlung, Infektionen, Inkontinenz, Proteinurie)


Regulierung der Stoffwechselabfälle (Mundgeschwüre, gastrointestinale Blutungen, Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl, Astro's CRF Oil)


Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (Calcitriol)


Verschiedene Behandlungsmethoden: Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer (Fortekor), Steroide, Nierentransplantation


Antibiotika und Schmerzmittel


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Slippery elm bark (Ulmenrinde)


ESS (Aranesp, Epogen, Eprex, NeoRecormon) bei schwerer Anämie


Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen: Flöhe, Arthritis, Kognitive Dysfunktion (Demenz), Impfungen


Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können


Wo Sie die notwendige Ausstattung günstig kaufen können


Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt und das Führen von Aufzeichnungen


 

DIÄT UND ERNÄHRUNG


Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen


Die B Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)


Was können Sie füttern (und was Sie vermeiden sollten)


So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen


Futterdatentabellen


Dosenfutterangaben


Trockenfutterangaben


Futtermittelhersteller


2007er Futterrückruf in den USA


 

DIE FLÜSSIGKEITS

THERAPIE


Intravenöse Infusionen


Subkutane Infusionen


Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht


Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können


Dialyse


 

VERWANDTE KRANKHEITEN


Herzerkrankungen


Hyperthyreoidismus


Diabetes


Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)


Pankreatitis


Zahnerkrankungen


Anästhesie


 

WO MAN DIE HILFSMITTEL GÜNSTIG BEKOMMT


Deutschland, Österreich, Schweiz


 

ABSCHIED NEHMEN


Die letzten Stunden


Die Verluste anderer Menschen


Umgehen mit Ihrem Verlust


 

VERSCHIEDENES


Früherkennung


Vorbeugung


Forschung


Niereninsuffizienz bei Hunden


Andere Krankheiten (Krebs, Leber) und Verhaltensauffälligkeiten


Diese Webseite auf Englisch


 

WEBSEITEBESITZERIN (HELEN)


Meine drei CNI-Katzen: Tanya, Thomas und Ollie


Mein an vielen Leiden erkrankter Kater: Harpsie


Besuchen Sie mich auf Facebook


Folgen Sie mir auf Twitter


Kontaktaufnahme


Startseite > Verwandte Krankheiten > Schilddrüsenüberfunktion

 


Überblick


  • Hyperthyreose, eine Schilddrüsenüberfunktion, kommt bei älteren Katzen relativ häufig vor.

  • Auslöser ist ein Tumor, der jedoch in den meisten Fällen gutartig ist (kein Krebs).

  • Er kann eine Menge Probleme verursachen, einschließlich Herzerkrankung, daher ist bei dieser Erkrankung eine Behandlung überlebensnotwendig.

  • Es gibt eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

  • Erst wenn die Hyperthyreose unter Kontrolle ist, kann sich eine CNE zeigen (oder - wenn sie vorher schon bekannt war – scheinbar verschlimmern) – denn erst dann zeigt sich der wahre Zustand der Nieren.


Was ist die Schilddrüse?


 

Die Schilddrüse ist eine zweilappige, schmetterlingsförmige Drüse an der Halsvorderseite, die für die Stoffwechselregulierung verantwortlich ist.

 

Symptome eines Ungleichgewichts zeigen sich manchmal auf folgende Art und Weise:

  • Hyperthyreose heißt, die Schilddrüse ist überaktiv. Das kommt bei Katzen ziemlich häufig vor, insbesondere bei älteren Katzen. Man schätzt, dass über zehn Prozent der Katzen über zehn Jahre eine Hyperthyreose entwickeln.

  • Hypothyreose heißt, die Schilddrüse ist unteraktiv, das ist bei Katzen sehr selten.

  • Euthyreot steht für eine normale Schilddrüsenfunktion.


Was ist Hyperthyreoidismus (Überaktive Schilddrüse)?


Was geschieht bei Hyperthyreoidismus


Die häufigste Ursache einer Hyperthyreose ist ein „Adenom“ genannter Tumor, der für gewöhnlich gutartig ist (d.h., es ist kein Krebs). In den meisten Fällen sind beide Schilddrüsenlappen betroffen. Der Tumor wächst normalerweise mit der Zeit, wobei der Zeitrahmen von Katze zu Katze unterschiedlich ist. Da der Tumor die Schilddrüse vergrößert, produziert sie mehr Schilddrüsenhormone als der Körper braucht, d.h., sie wird überaktiv, das nennt man hyperthyreot.

 

Die Schilddrüse steuert den Stoffwechsel, diese Überaktivität beschleunigt dann alle Körperprozesse.

 

Eine Hyperthyreose verursacht häufig Herzprobleme. In Risks associated with radioiodine therapy for feline hyperthyroidism Advanced Veterinary Medical Imaging steht: “Die chronische Erhöhung der zirkulierenden Schilddrüsenhormone bei Katzen mit Schilddrüsenüberfunktion führt zu Herzmuskelveränderungen, die sie für eine Herzinsuffizienz prädisponieren.” Glücklicherweise können die durch eine Hyperthyreose verursachten Herzprobleme durch eine erfolgreiche Behandlung der Schilddrüsenüberfunktion wieder rückgängig gemacht werden, auch wenn bei manchen Katzen die Herzerkrankung dauerhaft behandelt werden muss.

 

Hyperthyroidism: a view from the urinary tract (2010) Grauer G. F., CVC in Kansas City Proceedings schreibt: "Systemische Hypertension (Bluthochdruck), Proteinurie und Harnwegsinfektionen (HWI) können sowohl Folgen einer Hyperthyreose als auch von CNE sein.” Eine Proteinurie kann sich verbessern, sobald die Schilddrüsenüberfunktion wieder unter Kontrolle ist.

 

Eine unbehandelte Hyperthyreose kann auch die Phosphat- und Kalziumwerte beeinflussen und einen Hyperparathyreoidismus verursachen.

 

Eine unbehandelte Schilddrüsenüberfunktion kann tödlich enden, aber glücklicherweise ist sie behandelbar.

 

Dr. Hölter bietet eine umfassende Information über „Schilddrüsenüberfunktion bei Katze“ an.

 

Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) bei der Katze ist eine Information der Medizinischen Kleintierklinik München.

 

Schilddrüsenüberfunktion der Katze Teil I ist ein Videogespräch mit dem Tierarzt Dr. Michael Streicher.

 

Höhen und Tiefen der Hyperthyreose bei der Katze ist die deutsche Fassung eines Originalvortrags von Tim Williams vom Royal Veterinary College in GB, in dem auch auf die Kombination von Hyperthyreose bei gleichzeitig bestehender CNE eingegangen wird.

 

Hyperthyreose der Katze: ein alter Zopf? ist ein Vortrag von Dr. Felicitas Boretti bei den Baden-Badener Fortbildungstagen, 9. April 2016, mit anschaulichen Diagrammen.

 

Wasjas Geschichte Wasja ist ein junger Berliner Kater, der bereits mit 9 Monaten an einer SDÜ erkrankte (so etwas kommt nur sehr selten vor).

 

Long Beach Animal Hospital bietet einen guten Überblick über Hyperthyreose bei Katzen.

 

International Cat Care hat einen Überblick über Hyperthyreose.

 

Pet Place hat einige Informationen über Hyperthyreose.

 


Hypothyreoidismus (Schilddrüsenunterfunktion)


 

Occasionally a cat may appear to have the opposite problem to hyperthyroidism, i.e. hypothyroidism. This means the thyroid is underactive, so metabolic processes are slower than they should be.

 

Hypothyroidism is common in dogs and humans but is extremely rare in cats. The two main causes of hypothyroidism in cats are as follows. One will require treatment and the other will not.

 

Manchmal scheint eine Katze am umgekehrten Problem einer Hyperthyreose, einer Hypothyreose, erkrankt zu sein. Das bedeutet, die Schilddrüsen produzieren nicht ausreichend Hormone, daher sind die Stoffwechselprozesse langsamer als sie sein sollten.

 

Hypothyreose tritt bei Hunden und Menschen häufig auf, bei Katzen ist sie jedoch extrem selten.

 

Das sind die beiden Hauptursachen einer Hypothyreose bei Katzen – eine muss behandelt werden, die andere nicht:

Non-Thyreoidal Illness Syndrom (NTIS)


Weisen Blutuntersuchungen bei einer Katze mit einer anderen Erkrankung, wie z.B. einer CNE, darauf hin, dass die Schilddrüsenwerte erniedrigt sind, ist es wahrscheinlicher, dass die Katze am „Non-Thyreoidal Syndrom“ oder kurz „NTIS“ (früher bekannt als „Euthyroid Sick Syndrom“ oder „ESS“) leidet. Die Begleiterkrankung lässt den T4-Spiegel niedriger scheinen als er in Wirklichkeit ist.

 

Für gewöhnlich muss ein NTIS nicht behandelt werden, denn wenn es Ihnen gelingt, die Begleiterkrankung unter Kontrolle zu bringen, sollten auch die Schilddrüsenhormone wieder auf Normalniveau zurückkehren.

 

NTIS kann auch durch Hungern verursacht werden. Verweigert Ihre Katze das Fressen, kann auch das eine Ursache sein, ebenso wie eine Anästhesie.

 

Hypothyreose oder Euthyroid Sick Syndrom? ist eine Erklärung der Dres. Sieber-Ruckstuhl und Boretti von der Vetsuisse-Fakultät Zürich am Beispiel von Hunden.

 

Kleintierordination schreibt ebenfalls über das ETS bei Tieren.

 

Morphologische Grundlagen der Schilddrüsensonografie bei der Katze ist eine Doktorarbeit an der Ludwig-Maximilians-Universität München, in der ausführlich auf Krankheitsbild und Untersuchungsmethoden eingegangen wird. Hier wird auch „euthyreot" besprochen.

 

Regulation and significance of measured thyroid hormone levels in health and in disease Newman C. erklären das Euthyroid Sick Syndrom.

 

Euthyroid sick syndrome (2017) Aytug S., Medscape erklären das Euthyroid Sick Syndrom bei Menschen, aber die Prinzipien sind die gleichen.

 

Folge einer Behandlung der Hyperthyreose


Eine Hypothyreose kann auch nach einer Behandlung von Hyperthyreose auftreten. Oft ist das leicht und vorübergehend, und eine Behandlung nicht erforderlich. Aber einige Katzen müssen vorübergehend oder dauerhaft behandelt werden. Unten finden Sie dazu weitere Informationen.

 


Hyperthyreoidismus: mögliche Risikofaktoren


 

Es mag Sie überraschen, dass bis 1979 eine Hyperthyreose bei Katzen unbekannt war. Aus diesem Grund wird viel über mögliche Risikofaktoren spekuliert, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen könnten, dass eine Katze den gutartigen Tumor entwickelt, der eine Hyperthyreose auslöst:

PBDEs (Flammschutzmittel)


Polybromierte Diphenylether (PBDE) sind Chemikalien, die üblicherweise als Flammschutzmittel eingesetzt werden. Es scheint einen Zusammenhang zwischen der vermehrten Anwendung dieser Produkte im Haushalt und dem Anstieg der felinen Hyperthyreose zu bestehen. Man vermutet, diese Produkte können Schilddrüsenhormone imitieren und dadurch eine Rolle bei der Entwicklung einer Schilddrüsenüberfunktion spielen Flame retardant chemicals in house dust linked to  hyperthyroidism (2012) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology schreibt: “Diese Hypothese wird durch die Tatsache gestützt, dass die PBDE-Produktion kurz vor der erstmaligen Diagnose der Hyperthyreose im Jahr 1979 in größeren Mengen begann.“

 

Elevated PBDE levels in pet cats: sentinels for humans? (2007) Dye J. A., Venier M., Zhu L., Ward C R., Hites R. A. & Birnbaum L S., Environmental Scientific Technology 41(18), pp6350-56 maßen die PBDE-Werte bei 23 Katzen, von denen elf an einer Hyperthyreose litten. Die Katzen mit der Hyperthyreose wiesen in ihrem Körper dreimal mehr PBDE als die gesunden Katzen auf. Insbesondere bei ausschließlich im Haus gehaltenen Katzen traten besonders hohe Werte auf, die vermutlich darauf zurückzuführen sind, dass sie in ihrem Zuhause ständig diesen Verbindungen ausgesetzt waren. Daran knüpft die unten erwähnte Ernährungsstudie an. Sie fand heraus, dass bei Wohnungskatzen, die Fischdosenfutter bevorzugen, ein erhöhtes Risiko, an einer Schilddrüsenüberfunktion zu erkranken, vorliegt. Scheinbar enthalten diese Futtersorten auch die höchsten PBDE-Anteile.

 

The feline thyroid gland: a model for endocrine disruption by PBDEs? (2012) Mensching D. A., Slater M., Scott J. W., Ferguson D. C. & Beasley V. R. Journal of Toxicology and Environmental Health Part A 75(4) pp201-12 fanden heraus, dass sich die PBDE-Gesamtkonzentrationen bei Hauskatzen mit und ohne Hyperthyreose nicht signifikant unterschieden, bei Wildkatzen jedoch niedriger lagen. Die höchsten Konzentrationen fanden sich im Hausstaub, wobei die Staubwerte in den Haushalten der hyperthyreoten Katzen erheblich höher waren.

 

Association of polybrominated diphenyl ethers (PBDEs) and polychlorinated biphenyls (PCBs) with hyperthyroidism in domestic felines, sentinels for thyroid hormone disruption (2017) Walter K. M., Lin Y, Kass P. H. & Puschner B., BMC Veterinary Research 13(120) sahen sich die Auswirkungen dieser Chemikalien auf Katzen an und schließen daraus: “Eine vermehrte Exposition gegenüber PBDE und PCB-Kongeneren geht mit einer felinen Hyperthyreose einher. Das unterstützt die Hypothese, dass diese langlebigen organischen Schadstoffe zur Ätiopathogenese der felinen Hyperthyreose beitragen können“, aber sie schreiben außerdem, dass noch weiterführende Studien benötigt werden.

 

The mystery of the wasting house cats (2017) Anthes E New York Times discusses the effects of PBDEs on cats.

 

Ernährungsfragen


 

Dosenfutter


Epidemiologic study of relationships between consumption of commercial canned food and risk of hyperthyroidism in cats (2004) Edinboro C. H., Scott-Moncrieff J. C., Janovitz E., Thacker H. L. & Glickman L. T., Journal of the American Veterinary Medical Association 224 (6) pp 879-886 untersuchten Aufzeichnungen, die über einen Zeitraum von 20 Jahren bei knapp 170 000 Katzen gemacht wurden. Die Studie ergab, dass die Ernährung mit Dosenfutter ein erhöhtes Risiko einer Schilddrüsenüberfunktion beinhaltet (fast viermal höher als im Vergleich zu Katzen, die Trockenfutter bekamen), und dass das Risiko mit jedem weiteren Jahr ansteigt, in dem die Katzen Dosenfutter fressen.

 

Eine spätere Studie, Risk factors for feline hyperthyroidism in the UK (2009) Everard A., Brodbelt D., Elliott J., Syme H., Journal of Small Animal Practice 50 pp406-14 fand heraus, dass “die Aufnahme von in Dosen verpacktem Futter als Hauptrisikofaktor für die Entstehung einer Hyperthyreose identifiziert wurde. Außerdem stellte sich heraus, dass bei Nicht-Rassekatzen, Wohnungskatzen und Katzen, die ein Katzenklo benutzen, ein höheres Risiko einer Hyperthyreose besteht.“

 

Der Grund für diese Befunde ist zur Zeit noch unbekannt, aber möglicherweise hängt es mit der in Dosen verwendeten Bisphenol-A (BPA)-Beschichtung zusammen, also einem Stoff mit potentieller Wirkung auf das Hormonsystem. Kater schienen nur gefährdet zu sein, wenn sie Futter aus Ring-Pull-Dosen bekamen, d.h., Standardfutterdosen scheinen kein Risiko darzustellen. Bei weiblichen Katzen jedoch besteht ein erhöhtes Risiko sowohl bei Futter aus Ring-Pull-Dosen als auch aus anderen Futterdosen.

 

Das Umweltbundesamt warnt vor Bisphenol A, ebenso wie Kritische Tiermedizin.

 

Aber auch wenn Nassfutter problematisch ist, so ist es für CNE-Katzen generell vorzuziehen (siehe Was soll ich füttern). Eine mögliche Alternative wäre Futter aus Folienbeuteln oder Aluschalen. Wenn Sie Dosen verwenden, bewahren Sie die die Reste in Glas- oder Porzellanbehältern im Kühlschrank auf und nicht in den Dosen. The University of Warwick bietet dazu weitere Informationen an.

 

Futter - Geschmacksrichtungen


Evaluation of dietary and environmental risk factors for hyperthyroidism in cats (2000) Martin K. M., Rossing M. A., Ryland L. M., DiGiacomo R. F., Freitag W. A., Journal of the American Veterinary Medical Association 217(6) pp853-856, fanden heraus, dass für “Katzen, die Dosenfutter mit Fisch, Leber oder Innereien bevorzugen, ein erhöhtes Risiko besteht”. Die Fischsorten scheinen die höchsten PBDE-Werte aufzuzeigen (siehe oben).

 

Soja


Effect of dietary soy on serum thyroid hormone concentrations in healthy adult cats (2004) White H. L., Freeman L. M., Mahony O., Grahan P. A., Hao Q. & Court M. H., American Journal of Veterinary Research 65(5) pp586-91 fanden heraus, dass Soja in der Ernährung gesunder Katzen den T4-Spiegel erhöhen kann.

 


Symptome


 

Das klassische Symptom einer Hyperthyreose bei Katzen ist Gewichtsverlust, obwohl sie guten Appetit haben und viel fressen.

 

Bluthochdruck (Hypertension) tritt extrem häufig bei hyperthyreoten Katzen auf. Hypertension in cats with chronic renal failure or hyperthyroidism (1990) Kobayashi D. L., Person M. E., Graves T. K., Lesser M. & Nichols C. E., Journal of Veterinary Internal Medicine 4 pp58-62, fanden heraus, dass 87 Prozent der hyperthyreoten Katzen dieser Studie an Bluthochdruck litten.

 

Wenn Ihre Katze an CNE leidet, vermuten Sie nicht unbedingt gleich, sie könnte auch eine Schilddrüsenüberfunktion haben, denn einige der anderen Schilddrüsenüberfunktionssymptome treten auch bei CNE-Katzen auf, z.B.: 

  • vermehrter Urinabsatz

  • starker Durst

  • fettiges Fell

  • struppig abstehendes Fell

  • Erbrechen

  • Heiserkeit

  • Unruhe

  • Heulen oder Jammern (insbesondere nachts)

  • beschleunigter Herzschlag (Tachykardie)

  • manchmal Herzgeräusche

  • vermehrtes Kratzen oder Fell ausreißen (Newman Veterinary zeigt ein Foto nach so einem Verhalten).

Ein wichtiger Unterschied ist: CNE-Katzen neigen zu Gewichts- und Appetitverlust, während hyperthyreote Katzen trotz guten Appetits abnehmen.

 

Einige wenige hyperthyreote Katzen erkranken an einer Schilddrüsenüberfunktionsform genannt „apathische Hyperthyreose“. Sie werden lethargisch und verlieren stattdessen ihren Appetit. Das passiert nur bei einer kleinen Anzahl (weniger als fünf Prozent) der Katzen, aber bei ihnen ist es wahrscheinlicher, dass sie sowohl an CNE oder einer Herzerkrankung als auch an einer Hyperthyreose leiden.

 

Top 10 signs of hyperthyroidism in cats (2011) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology beschreibt die Hauptanzeichen einer Hyperthyreose bei Katzen. 

 

Ein Katzenleben mit Schilddrüsenüberfunktion ist eine informative Broschüre von der Tierarztpraxis Dr. Wüst, in der auch die Symptome aufgelistet werde.

 


Maskieren/Kaschieren (Verbergen) von CNE


 

Leider teilt sich eine Schilddrüsenüberfunktion nicht nur einige Symptome mit CNE, sie kann tatsächlich auch das Vorhandensein einer Nierenerkrankung verbergen oder eine CNE als weniger weit fortgeschritten erscheinen lassen, als sie tatsächlich ist.

 

Ursache sind eine Reihe von Gründen:

 

 

  • Eine Hyperthyreose beschleunigt auch die Durchblutung der Nieren und weckt dadurch den Anschein, dass sie besser funktionieren.

 

  • Durch den Verlust an Muskelmasse bei einer Hyperthyreose kann auch der Kreatininspiegel sinken (denn Kreatinin ist ein Muskelabbauprodukt).

 

Daher scheint es in diesen Fällen, als funktionierten die Nieren gut, obwohl das in Wirklichkeit nicht der Fall ist. Anders ausgedrückt: Eine Hyperthyreose verursacht keine CNE, aber sie kann das Vorhandensein einer CNE kaschieren (verbergen) oder sie weniger schwer scheinen lassen als sie ist.

 

Da über zehn Prozent der Katzen über zehn Jahre an einer Hyperthyreose leiden und etwa zehn Prozent der Katzen im Alter an einer CNE erkranken, ist es unvermeidlich, dass einige Katzen tatsächlich beide Erkrankungen haben. Bei diesen Katzen wird der wahre Zustand der Nieren erst nach Behandlung der Hyperthyreose deutlich, und häufig ist das dann auch der Zeitpunkt, an dem endlich die CNE diagnostiziert wird.

 

Das heißt nicht, dass die Hyperthyreose nicht behandelt werden sollte, ganz im Gegenteil ist die Behandlung sehr wichtig. Aber es bedeutet auch: Sie müssen bei einer Katze mit einer bestätigten oder vermuteten CNE äußerst vorsichtig vorgehen. Unten finden Sie mehr Informationen dazu.

 

Dr. Hölter klärt auf Deutsch über Schilddrüsenüberfunktionen bei Katzen auf.

 

Feline hyperthyroidism and its relation with renal function (2006) Daminet S., Vortrag auf dem 31. World Small Animal Veterinary Association World Congress erklärt, wie eine Hyperthyreose die Nieren beeinflusst.

 

Complications and consequences of feline hyperthyroidism (2003) Mooney C. T., Vortrag auf dem 28. World Small Animal Veterinary Association World Congress erklärt mehr über die Auswirkungen einer Hyperthyreose auf den Körper.

 


Diagnose


 

Es ist manchmal schwierig, eine Schilddrüsenüberfunktion zu diagnostizieren, da viele der üblichen Symptome auch bei anderen Erkrankungen auftreten können (z.B. wird bei Katzen mit CNE ebenfalls eine vermehrte Wasseraufnahme beobachtet), andere Katzen befinden sich im Grenzbereich einer Hyperthyreose, und die üblichen Tests erlauben keine endgültige Diagnose. Der TA muss daher das Gesamtbild bewerten. 

 

2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schreiben: "Die Diagnose erfordert den Nachweis ständig erhöhter Schilddrüsenhormonkonzentrationen (T4 oder T4 plus fT4), die zusammen mit einem oder mehreren typischen klinischen Symptomen auftreten.”

 

Die Leitlinien für Diagnose und Behandlung können wie folgt zusammengefasst werden:

 

Kategorie Vorhandene Symptome T4 Schilddrüse Empfohlene Vorgehensweise

Gruppe 1:

Klassische klinische Erkrankung

Ja erhöht vergrößert

Behandlung Hyperthyreose

Gruppe 2:

Mögliche Hyperthyreose mit möglicherweise nicht-thyreoidaler Erkrankung (z.B. CNE)

Ja

normal  

Wiederholung T4 Test plus fT4 nach 2-4 Wochen.

Überprüfung anderer Krankheiten.

Eventuell

T3-Suppressionstest oder Schilddrüsen-szintigraphie.

Gruppe 3:

Vergrößerte Schilddrüse ohne klinische Hyperthyreose

Nein normal

vergrößert

Überwachen der Symptome. WiederholungT4-Test in 6 Monaten

Gruppe 4:

Subklinische Hyperthyreose

Keine offensichtlichen klinischen Anzeichen, aber einige Symptome weisen auf Hyperthyreose hin

erhöht  

Wiederholung T4-Test in 2 Wochen, Behandlung falls erhöht

Falls normal, Wiederholung T4-Test in 6 Monaten

Gruppe 5:

Klinische Hyperthyreose mit bestätigter nicht-thyreoidaler Krankheit

Ja erhöht  

Behandlung Hyperthyreose.

Behandlung anderer Krankheiten wie erforderlich.

Gruppe 6:

Klinisch normal

Nein erhöht  

Wiederholung T4-Test.

Behandlung falls erhöht.

Falls normal, Überwachen der Symptome und Wiederholung T4-Test in 6 Monaten

 

Hier einige Informationen über die in der Tabelle erwähnten Tests zur Diagnose einer Hyperthyreose:


Körperliche Untersuchung


 

Ihr TA wird Sie zu der Krankheitsgeschichte Ihrer Katze befragen, sich nach möglichen Symptomen einer Schilddrüsenüberfunktion erkundigen und Ihre Katze körperlich untersuchen.

 

Manchmal kann der TA (nicht immer) einen Knoten in der Schilddrüse ertasten. 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schreiben: “Tastbar vergrößerte Schilddrüsen sind hinweisend, aber nicht unbedingt bezeichnend für eine klinische Hyperthyreose.“

 

Möglicherweise stellt Ihr TA auch Bluthochdruck und/oder einen schnelleren Herzschlag als normal fest, wobei das Herz vergrößert sein kann.

 

Ein TA erzählte mir, er habe herausgefunden, dass sich der Puls einer Katze verlangsamt, wenn er sie ins Ohr kneift, ausgenommen bei hyperthyreoten Katzen. Es ist offensichtlich, dass das keine genaue diagnostische Maßnahme ist, aber vielleicht möchten Sie das zu Hause hin und wieder ausprobieren. 

 


Blutuntersuchungen



Klinische Chemie und vollständiges Blutbild


 

Abgesehen von speziellen Blutuntersuchungen auf Hyperthyreose (siehe unten), werden normalerweise auch die Routineblutuntersuchungen durchgeführt, die folgende Ergebnisse zeigen können:

 

 

SDMA in hyperthyroid cats before and after treatment with radioiodine therapy ist eine Studie am Virginia-Maryland College of Veterinary Medicine, um herauszufinden, ob der neue SDMA Test "hilfreich sein kann, um Katzen mit einer kaschierten Nierenerkrankung herauszufinden und die Behandlungsergebnisse zu verbessern“.

 


Schilddrüsen - Blutwerte


 

Zusätzliche Blutuntersuchungen zur Überprüfung der Schilddrüsenfunktion werden ebenfalls durchgeführt. Häufig müssen sie zur Analyse an ein externes Labor geschickt werden.

 

Michigan State University bietet einen hilfreichen Überblick über die Aussagekraft der verschiedenen Tests an.

 

Current concepts on diagnosing and managing thyroid disease in dogs and cats: a roundtable discussion  (2010) Robertson J., Nelson R., Scott-Moncrieff J. C. & Kintzer P., NAVC Clinician's Brief Nov 2010 beschreiben Diagnose und Therapie einer Schilddrüsenüberfunktion.

 


T4 oder Gesamt-T4


 

Der am häufigsten eingesetzte Bluttest zur Überprüfung der Schilddrüsenfunktion bei Katzen ist der T4-Test, auch bekannt als Gesamt-T4. Er misst den Spiegel eines Hormons namens Thyroxin. What is T4? How is the T4 test used to diagnose hyperthyroidism in my cat? (2010) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology erklärt mehr zum T4.

 

Einige TÄ können diesen Test in ihrer Praxis durchführen, aber viele ziehen es vor, ihn von einem externen Labor anfertigen zu lassen. Comparison of in-clinic point-of-care and reference laboratory total thyroxine immunoassays for diagnosis and post-treatment monitoring of hyperthyroid cats (2017) Peterson M. E., Rishniw M., Bilbrough G. E. & Cote K. B., Journal of Feline Medicine & Surgery 2017 May epub ahead of print verglichen den IDEXX In-House Labortest des Gesamt-T4 mit einem durch ein externes Labor durchgeführten Test und stellten fest: “Die In-House-Analyse des Gesamt-T4-Tests lieferte zuverlässige und genaue Werte des Gesamt-T4 vergleichbar denen eines externen Labors zur Einstufung von Katzen als Hypo-, Eu- oder Hyperthyreot. Grenzfälle sollten jedoch möglicherweise erneut getestet oder durch andere Methoden bestätigt werden.“

 

Hier ist ein grober Überblick über T4-Referenzwerte. Aber das Labor, mit dem Ihr TA zusammenarbeitet, wird seine eigenen Referenzwerte haben, auf die Sie sich verlassen sollten: 

T4 Spiegel: US Werte T4 Spiegel: Internationale Werte Interpretation
Unter 1,0 ug/dl Unter 13 nmol/L niedrig (unter normal)
1,0 - 5,0 ug/dl 13 - 64 nmol/L normal
2,5 - 5,0 ug/dl 32 - 64 nmol/L Grauzone
Über 5.0 ug/dl Über 64 nmol/L ständig bei Hyperthyreose

 

The US Food and Drug Administration (2017) warnt, dass bei Menschen, die große Mengen Biotin einnehmen, die Testergebnisse von T4, T3 und Parathormon nachteilig beeinflusst werden können.

 

T4: Hoch


Ein T4-Wert über ca. 5 ug/dl oder 64 nmol/L weist auf eine mögliche Hyperthyreose hin, muss aber in Verbindung mit anderen Befunden beurteilt werden, da bei einer kleinen Anzahl von Katzen (unter zehn Prozent) T4 erhöht sein kann, selbst wenn keine Schilddrüsenüberfunktion vorliegt.

 

Welche Schritte sollten Sie unternehmen, wenn der T4 Ihrer Katze erhöht ist?  2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C, Ward C. R., Bailey S. .J, Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schlagen vor:

 

  • Ist T4 erhöht, die Schilddrüse vergrößert und liegen klinische Anzeichen einer Hyperthyreose vor, sollten Sie eine Überfunktion behandeln.

 

  • Ist T4 erhöht, es liegen klinische Anzeichen einer Hyperthyreose vor, und Ihre Katze leidet noch an einer anderen Erkrankung (z.B. CNE), sollten Sie die Überfunktion behandeln, ebenso wie die andere Krankheit. Unten finden Sie dazu weitere Informationen, wie Sie sowohl Hyperthyrose als auch CNE behandeln können.

 

  • Ist T4 erhöht, aber es liegen keine echten Anzeichen einer Überfunktion vor und die Schilddrüse ist ebenfalls nicht vergrößert, sollten Sie den T4-Test in zwei Wochen wiederholen. Ist er dann immer noch erhöht, eine Hyperthyreose behandeln. Fällt jedoch der zweite T4-Test normal aus, sollten Sie den T4-Test in einem halben Jahr erneut machen.

 

T4: Grauzone


Die obige Tabelle enthält eine Grauzone, die, wie Sie sehen können, immer noch im Normalbereich liegt. Aber Katzen mit einem T4 in der Grauzone müssen genauer untersucht werden, denn die üblichen Referenzwerte gelten nicht für ältere Katzen (über zehn Jahre), sodass diese Katzen mit einem T4-Wert im Graubereich trotzdem an einer Hyperthyreose leiden können. Bei Katzen mit noch weiteren Erkrankungen, wie z.B. einer CNE, kann eine Messung im Graubereich auch ungenau ausfallen.

 

Frequently asked questions: thyroid function in cats Michigan State University Diagnostic Center for Population and Animal Health schreibt: “Die meisten hyperthyreoten Katzen haben hohe Serumkonzentrationen von Schilddrüsenhormonen. Allerdings sind bei einem kleinen Teil der hyperthyreoten Katzen die Schilddrüsenhormonkonzentrationen normal oder nur leicht erhöht. Dieses Phänomen wird als „okkulte Hyperthyreose“ bezeichnet. Für dieses Vorkommen gibt es eine Reihe möglicher Erklärungen: Das Vorhandensein einer Schilddrüsenerkrankung, die noch nicht schwer genug ist, um einfach diagnostiziert zu werden (leichte Erkrankung), das Vorhandensein einer gleichzeitig vorliegenden nicht-thyreoidalen Erkrankung, oder auch von Tag zu Tag oder Woche zu Woche schwankende Schilddrüsenhormonkonzentrationen bei hyperthyreoten Katzen, die manchmal auch wieder in den Referenzbereich zurückfallen.“

 

Tatsächlich haben zehn Prozent der Katzen im Grauzonenbereich eine Schilddrüsenüberfunktion trotz eines theoretisch normalen T4-Spiegels. Evaluating another thyroid function test for hyperthyroidism in cats (2015) Winn Feline Foundation schreibt: “Ungefähr zehn Prozent oder weniger der hyperthyreoten Katzen, und über 30 Prozent der Fälle mit einer leichten oder sich in einem Frühstadium befindenden Hyperthyreose, haben eine T4-Konzentration innerhalb der normalen Referenzwerte. Zusätzlich können bei Katzen mit einer gleichzeitig vorhandenen nicht-thyreoidalen Erkrankung hohe T4-Serumwerte innerhalb des normalen Referenzbereichs unterdrückt werden.“

 

Eine CNE ist eine solche gleichzeitige Erkrankung. Diagnosis of hyperthyroidism in cats with mild chronic kidney disease  (2008) Wakeling J., Moore K., Elliott J. & Syme H., Journal of Small Animal Practice 49(6) pp287-94 stellten fest, dass bei den Katzen der Studie, die sowohl an CNE erkrankt waren und außerdem Symptome passend zu einer Schilddrüsenüberfunktion zeigten, trotzdem normale T4-Werte vorlagen.

 

Stellen Sie sicher, dass Ihr TA das bei der Auswertung der Testergebnisse mit bedenkt, insbesondere, wenn Ihre Katze bereits an CNE leidet.

 

Katzen im Graubereich müssen oder müssen nicht behandelt werden, das hängt von den vorliegenden Symptomen ab. 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 raten:

 

  • Ist T4 normal, aber es treten klinische Symptome einer Hyperthyreose auf, sollten Sie den T4-Test wiederholen und zwei bis vier Wochen später auch einen freien T4-Test veranlassen. Erwägen Sie auch einen T3-Suppressionstest oder eine Szintigraphie, und lassen Sie die Katze auf andere Krankheiten untersuchen, die ebenfalls die vorhandenen Symptome auslösen können (wie z.B. CNE).

 

  • Ist T4 normal, und es liegen auch keine klinischen Anzeichen einer Schilddrüsenüberfunktion vor, aber die Schilddrüse ist vergrößert, sollten Sie die Symptome der Katze überwachen und den T4-Test in einem halben Jahr wiederholen.

 

T4: erniedrigt


Ein erniedrigter T4-Wert, der auf eine Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) oder eine inaktive Schilddrüse hinweist, ist extrem selten bei Katzen. Normalerweise gibt es dafür zwei Hauptgründe:

 

  • Katzen, deren Hyperthyreose behandelt wird, könnten überdosiert sein und dadurch das gegenteilige Problem, eine inaktive Schilddrüse, auslösen. Das kann insbesondere nach einer I-131-Behandlung passieren. Häufig ist das leicht und vorübergehend und eine Behandlung nicht erforderlich, aber manche Katzen müssen behandelt werden, siehe unten.

 

  • Katzen mit einem niedrigen T4-Wert, die auch an anderen Krankheiten, wie z.B. CNE erkrankt sind, können am Nicht-Thyroidalen Illness Syndrom leiden (obwohl bei diesen Katzen der T4 dazu neigt, innerhalb der normalen Referenzwerte zu liegen, statt erniedrigt zu sein).

 


Freier T4 mittels Equilibrium Dialyse


 

Manchmal scheinen sowohl T4 als auch T3 normal zu sein, aber trotzdem haben Sie den Verdacht, Ihre Katze könnte an einer Schilddrüsenüberfunktion leiden. Das passierte uns bei Ollie (der zu diesem Zeitpunkt an keinen anderen Krankheiten litt): Er zeigte viele Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion, aber seine T4 und T3-Werte waren völlig normal.

 

In solchen Fällen sollten Sie Ihren TA um einen „freien T4 mittels Equilibrium Dialyse“-Test bitten. Dieser Test misst die T4-Menge, die dem Körper zur Nutzung zur Verfügung steht. Er macht wenig Sinn, wenn Ihre Katze gut innerhalb der normalen T4-Werte liegt oder hyperthyreote Werte aufweist, aber in Grenzfällen kann er nützlich sein.

 

Auf diesen Test sollte man sich nicht als Einzeltest verlassen (er soll in Verbindung mit T4-Tests gemacht werden), aber er kann die Diagnostik unterstützen. Confirming the diagnosis of hyperthyroidism: the T3 suppression test (2011) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology schreibt: “Bei der Mehrheit dieser hyperthyreoten Katzen mit einer normalen Gesamt-T4-Konzentration wird die Diagnose einfach durch Wiederholen des Gesamt-T4-Tests zusammen mit der Messung des freien T4 sowie dem Ausschluss einer gleichzeitig vorliegenden anderen Erkrankung bestätigt.“

 

Antech Diagnostics stellt fest (2008): “Die gleichzeitige Messung des T4 über 2,3 ng/dL [über 30 nmol/L in internationalen Werten) und fT4 über 40 mmol/L oder mit einem TSH unter 0,03 ng/mL ist von diagnostischem Wert bei der Bestätigung einer Hyperthyreose bei jeder Katze mit einer leichten oder früher diagnostizierten chronischen Nierenerkrankung.“

 

Ungefähr 70 Prozent der Katzen mit Werten in der Grauzone eines T4, aber mit erhöhten freien T4-Werten, leiden tatsächlich an einer Hyperthyreose.  2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schreiben: “Ein T4-Wert in der oberen Hälfte der Referenzwerte kombiniert mit einem erhöhten fT4 unterstützt die Diagnose einer Hyperthyreose.”

 

Ollies freier T4-Test bestätigte tatsächlich eine Hyperthyreose. Nach der medikamentösen Behandlung verbesserte sich sein Gesundheitszustand enorm.

 

Vielleicht wundern Sie sich, warum der freie T4-Test nicht anstatt des T4-Tests gemacht wird. What is T4? How is the T4 test used to diagnose hyperthyroidism in my cat? (2010) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology schreibt: “Der freie T4-Test ist ein empfindlicherer diagnostischer Test als der T4-Test, d.h., der freie T4-Test wird bei 98,5 Prozent der hyperthyreoten Katzen diagnostisch hilfreich sein, hingegen lässt der Gesamt T4-Test nur bei 91 Prozent der Erkrankten eine Diagnose zu. Bei vielen Katzen, die an anderen, NICHT-thyreoidalen Erkrankungen leiden, treten bei dem freien T4-Test aber falsch positive Ergebnisse auf, daher bleibt der Gesamt T4-Test bei Katzen mit Verdacht auf Schilddrüsenüberfunktion der diagnostische Test der Wahl, denn beim Gesamt T4-Test bekommen wir fast nie falsch-positive Ergebnisse.“

 

Was, wenn der freie T4-Wert normal ist? 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schreiben: “Ein normaler freier T4-Wert macht das Vorliegen einer Schilddrüsenüberfunktion unwahrscheinlich, bleibt aber ein starker klinischer Verdacht, ist eine Wiederholung der Schilddrüsentests in sechs bis acht Wochen oder eine Szintigraphie erforderlich.“

 

Focus on thyroid testing (2011) Nichols R., Antech Insights Jan 2011 erklärt den fT4-Test.

 

Idexx Laboratories brachten 2012 einen neuen freien T4-Test auf den Markt, der nicht mittels Equilibrium Dialyse durchgeführt wird. Das bedeutet, er kann schneller als der übliche Test gemacht werden und ist offenbar genauso zuverlässig. Ich warte noch auf mehr Rückmeldungen zu diesem Test.


T3 Suppressions Test


 

Manche TÄ veranlassen auch einen T3-Suppressionstest, er konzentriert sich auf die Werte anderer Hormone, T3 (Tri-Jodthyronin). Katzen mit einer Hyperthyreose haben normalerweise erhöhte T3-Werte.

 

Frequently asked questions: thyroid function in cats Michigan State University Diagnostic Center for Population and Animal Health erklärt, wie dieser Test gemacht wird. Bei einer hyperthyreoten Katze ist normalerweise sowohl der T3- als auch der T4-Wert erhöht, obwohl es manchmal vorkommt, dass nur einer von beiden erhöht ist.

 

Der Test scheint immer unbeliebter zu werden. Confirming the diagnosis of hyperthyroidism: the T3 suppression test (2011) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology schreibt über den T3-Suppressionstest und weist auf den Nachteil hin, dass das Ergebnis auf sich warten lässt (er läuft über drei Tage, das bedeutet, der Halter muss der Katze zwei Tage lang alle acht Stunden eine Tablette geben).

 


TSH (Thyreoid-stimulierende Hormone)


 

Ein weiterer möglicher Test, der veranlasst werden kann, wenn die T4-Ergebnisse nicht eindeutig sind, ist der TSH-Test. Dieser Test wird üblicherweise bei Menschen zur Überprüfung von Schilddrüsenproblemen eingesetzt, aber er wurde bei Katzen normalerweise nicht gemacht, da für sie noch kein Testverfahren entwickelt wurde. Seit kurzem sieht es so aus, als sei die canine TSH-Version auch bei Katzen einsetzbar, daher beauftragen einige TÄ jetzt diesen Test. Er kann nicht einzeln verwendet werden, ist aber möglicherweise von einigem Nutzen, wenn er zusätzlich zu anderen Tests gemacht wird.

 

Bei Katzen mit Hyperthyreose erwartet man sehr niedrige TSH-Spiegel, bei gesunden Katzen sollten sie messbar sein. Evaluation of serum thyroid-stimulating hormone concentration as a diagnostic test for hyperthyroidism in cats (2015) Peterson M. E., Guterl J. N., Nichols R. & Rishniw M., Journal of Veterinary Internal Medicine 29(5) pp1327-34 machten TSH-Tests sowohl bei gesunden als auch bei hyperthyreoten Katzen. Die Studie ergab, dass bei 69,9 Prozent der Katzen ohne Schilddrüsenerkrankungen der TSH messbar war, aber ebenso bei zwei Prozent der Katzen mit einer Hyperthyreose. Umgekehrt lag bei 98 Prozent der hyperthyreoten Katzen TSH nicht mehr im messbaren Bereich, das traf aber auch auf 30 Prozent der älteren gesunden Katzen zu. Die Studie schlussfolgert: „Die Messung von Serum-TSH ist ein sensitiver, aber wenig spezifischer Test zur Diagnose einer Hyperthyreose und wird am besten in Kombination mit T4 und fT4 durchgeführt.“

 

Das bedeutet: Weist eine Katze einen hohen T4- oder fT4-Spiegel auf und der TSH-Spiegel ist nicht nachweisbar, würde dies die Wahrscheinlichkeit einer Hyperthyreose unterstützen, wohingegen bei einer Katze mit einem T4 oder fT4 in der Grauzone, aber mit messbarem TSH-Spiegel, eine Schilddrüsenüberfunktion weniger wahrscheinlich ist.

 

Manchmal wird der TSH-Test bei Katzen veranlasst, die eine Schilddrüsenunterfunktion als Folge einer Überfunktionsbehandlung entwickelt haben (siehe below).

 

Schilddrüse Hund, Katze, Pferd und Co ist eine Information des deutschen Vet-Labors Laboklin über Schilddrüsenblutwerte.

 

Schilddrüsendiagnostik bei Katzen ist eine Information von IDEXX über Schilddrüsendiagnostik.

 


Schilddrüsenszintigrafie mit Radionukliden (Technetium Scan)


 

Einige Veterinärkliniken bieten Szintigraphien an, um eine Hyperthyreose zu diagnostizieren. Häufig wird das vor einer I-131-Behandlung gemacht, um die Behandlung auf die individuellen Bedürfnisse der Katze zuschneiden zu können. Aber sie kann auch durchgeführt werden, wenn eine Schilddrüsenüberfunktion bei Ihrer Katze noch unklar ist.

 

Vor dem Scan wird eine radioaktive Lösung (Technetium) in eine Vene injiziert und von der Schilddrüse aufgenommen. Abgesehen von der Bestätigung des Vorhandenseins einer Hyperthyreose kann man mit diesem Test auch erkennen, welche genauen Bereiche betroffen sind.

 

Der Scan selbst dauert nur 20 bis 30 Minuten, aber da radioaktive Substanzen eingesetzt werden, muss die Katze normalerweise 24 Stunden nach dem Scan in der Klinik bleiben. 

 

Die Hauptnachteile der Schilddrüsen-Szintigraphie sind deren begrenzte Verfügbarkeit (normalerweise nur in den Zentren, die auch Radiojodtherapiebehandlungen durchführen) und die Kosten (sie scheint mindestens 500 US$ zu kosten). Die Gebührenordnung für Tierärzte - GOT listet 192,42 € als Regelsatz für eine Szintigraphie bei Kleintieren auf, allerdings kommen noch eine Reihe anderer Kosten hinzu. Die Veterinär-Universitätsklinik Gießen gibt die Gesamtkosten mit ungefähr 1600 Euro an.

 

Tiermedizinportal erklärt “Was ist eine Szintigrafie bei Tieren?.

 

Die Vet-Universität Gießen bietet ebenfalls Informationen an.

 

Die Tierklinik Norderstedt bietet Schilddrüsenszintigraphien an und informiert unter „Nuklearmedizin“ > Schilddrüsen-Szintigraphie darüber.

 

Thyroid scintigraphy Peterson M. E. erklärt mehr über Schilddrüsenszintigraphie.

 

Hyperthyroidism in cats University of California at Davis School of Veterinary Medicine erklärt mehr über Schilddrüsenszintigraphie.

 

Confirming the diagnosis of hyperthyroidism in cats: thyroid scintigraphy (2011) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology klärt über die Vorteile der Untersuchung auf und wie sie durchgeführt wird.

 

Thyroid scintigraphy findings in 2096 cats with hyperthyroidism (2016) Peterson M. E. & Broome M. R., Veterinary Radiology & Ultrasound 56(1) pp84–95 erklären die Untersuchungsergebnisse einer Schilddrüsenszintigraphie.


Behandlung Überblick


Es gibt eine Reihe verschiedener Behandlungsmöglichkeiten, alle mit Vor- und Nachteilen. Dieser Abschnitt beschreibt die verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten, die enthaltenen Risiken und die Vorsichtsmaßnahmen, die zur Reduzierung dieser Risiken getroffen werden sollten.

Warum eine Behandlung lebensnotwendig ist


Die Behandlung einer Schilddrüsenüberfunktion ist lebensnotwendig, denn sie stellt für den gesamten Organismus der Katze eine große Belastung dar, insbesondere für das Herz. Effects of feline hyperthyroidism on kidney function: a review (2016) Vaske H. H., Schermerhorn T. & Grauer G. F., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(2) pp55-9 halten fest: “Unbehandelt ist Hyperthyreose letztendlich tödlich.”

 

2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schreiben: “Hyperthyreose bei Katzen ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die eine sofortige tierärztliche Behandlung erfordert.”

 

Und weiter: Feline hyperthyroidism and its relation with renal function (2006) Daminet S., Vortrag auf dem 31. World Small Animal Veterinary Association World Congress weist darauf hin: “Das Vorhandensein einer Schilddrüsenüberfunktion kann zur Entwicklung oder dem Voranschreiten von CNE beitragen.”

 

Behandlungsrisiken: Demaskieren einer CNE


Für gewöhnlich ist die Behandlung einer Schilddrüsenüberfunktion sicher und wirksam. Die Hauptsorge ist dabei, dass sie eine zuvor versteckte CNE (siehe oben) demaskieren oder eine bestehende CNE verschlechtern kann (obwohl in Wirklichkeit nur der echte Grad der Nierenfunktion offenkundig wird). Das ist eine begründete Sorge: Hyperthyroidism and the kidney (2006) Langston C. E. & Reine N. J., Clinical Techniques in Small Animal Practice 21(1) pp17-21 schreiben: “Bei ungefähr 30 Prozent der Katzen, die gegen eine Schilddrüsenüberfunktion behandelt werden, wird eine Niereninsuffizienz offenkundig.“

 

Leider ist es schwer vorherzusagen, welche Katzen nach der Behandlung der Hyperthyreose weiterhin Nierenprobleme haben werden. An investigation of predictors of renal insufficiency following treatment of hyperthyroidism in cats (2008) Riensche M. R., Graves T. K., Schaeffer D. J., Journal of Feline Medicine & Surgery 10(2) pp160-6 stellt fest: „Unsere Studie zeigt, dass die Ergebnisse routinemäßiger Voruntersuchungsdaten nicht zur zuverlässigen Einschätzung der Nierenfunktion nach der Behandlung der Hyperthyreose verwendet werden können.“

 

Bei einer wegen Hyperthyreose behandelten Katze kann dadurch auch das entgegengesetzte Problem, eine Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion), auftreten. Da diese Unterfunktion die Nieren weiter schädigen kann, ist der Versuch, dieses Risiko zu reduzieren, lebensnotwendig.it is essential to try to reduce the risk of this happening.

 

Aufgrund dieser Befürchtungen lehnen manche TÄ die Behandlung einer Hyperthyreose bei CNE-Katzen ab oder behandeln sie nicht ausreichend. Das ist wegen der Risiken, die eine Schilddrüsenüberfunktion beinhaltet, nicht empfehlenswert (siehe oben). 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 halten fest: “Das Gremium empfiehlt die Behandlung hyperthyreoter Patienten unabhängig von einer gleichzeitigen anderen Erkrankung – einschließlich der Katzen mit CNE.”

 

Auf keinen Fall schützt eine Nichtbehandlung die Nieren. Die Behandlungsrichtlinien fahren fort: „Werden azotämische Katzen leicht hyperthyreot gehalten, um dadurch die Nierendurchblutung zu erhöhen und den Kreatininspiegel zu senken, ist das gesundheitsschädigend. Dieses Vorgehen kann die Nierenschäden verschlimmern und zugleich ein falsches Sicherheitsgefühl aufgrund künstlich erniedrigter Kreatininspiegel geben. Erhöhte T4-Werte führen zu einer erhöhten beta-adrenergen Aktivität und zur Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems, das wiederum mündet in eine erhöhte Herzschlagleistung, Volumenüberladung, Natriumretention, renale Hypertonie und glomeruläre Sklerose, letztendlich führt es zu einer CNE oder verschlimmert eine CNE.“

 

Außerdem muss daran erinnert werden, dass die Hyperthyreose eine fortschreitende Krankheit ist. Je länger Sie eine Behandlung ablehnen, um so schlimmer wird sie und auch die mit ihr verbundenen Risiken. Prevalence and degree of thyroid pathology in hyperthyroid cats increases with disease duration- a cross-sectional analysis of 2096 cats referred for radioiodine therapy(2016) Peterson M. E., Broome M. R. & Rishniw M., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(2) pp92-103 stellten fest, dass “sich die mittlere Serum-T4-Konzentration mit zunehmender Krankheitsdauer von 100 nmol/l (<1 Jahr) auf 315 nmol/l (> 4 bis 6,1 Jahre erhöhte." Erwartungsgemäß vergrößerten sich auch die die Hyperthyreose verursachenden Tumore.

 

Daher sollten Sie eine Schilddrüsenüberfunktion behandeln, wobei es ratsam ist, mit einem konservativen Ansatz zu beginnen. 

 

Effects of methimazole on renal function in cats with hyperthyroidism (2000) Becker T. J., Graves T. K., Kruger J. M., Braselton W. E. und Nachreiner R. F., Journal of the American Animal Hospital Association 36 pp215-233 erklären den Einsatz von Methimazol (einem Medikament gegen Hyperthyreodismus bei Katzen) und seine Auswirkungen auf die Desmaskierung von CNE.

 

Unmasking kidney disease in hyperthyroidism cats after treatment (2014) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology schreibt über das Demaskieren einer CNE.

 

The hyperthyroid cat with renal disease (proceedings) (2011) Gordon J., DVM360 Magazine schreibt ebenfalls über die Auswirkungen einer CNE, sobald sie nach der Behandlung demaskiert wurde.

 

Behandlungsziele


Total T4 should always be in the normal range, but whereabouts within that range depends upon whether the cat has CKD or not.

 

Treatment Goals: Non-CKD


When treating feline hyperthyroidism in otherwise healthy cats, the target total T4 should be in the lower half of the reference interval.

 

Generally speaking, the goal is a T4 in the low 2s μg/dl (USA) or around 25-30 nmol/L (international). How to dose and monitor hyperthyroid cats on methimazole (2012) Peterson ME Insights into Veterinary Endocrinology says of healthy cats "It is important to keep the serum T4 concentration within the mid-normal range and not have even mildly high or high-normal values on methimazole. For example, if the T4 reference range is listed as 0.8-4.0 μg/dl (10-50 nmol/L), my goal is maintain the T4 values between 1.5-2.5 μg/dl (20-32 nmol/L)."

 

Treatment Goals: CKD


For CKD cats, Dr Peterson advises a somewhat higher target range. Unmasking kidney disease in hyperthyroidism cats after treatment (2014) Peterson ME Insights into Veterinary Endocrinology states "my "goal" in treating cats with hyperthyroidism is to reduce the total T4 concentration into the middle of the reference range (e.g., 2.0-3.0 µg/dl with your lab)." The reference range for the laboratory in question was 1.0-4.0 µg/dl.

 

I would not let it fall below 1.5 μg/dl (20 umol/L) in a CKD cat.

 


Behandlungsauswahl


 

Alle verfügbaren Behandlungsmaßnahmen sind wirksam, einige von ihnen kontrollieren die Schilddrüsenüberfunktion jedoch nur statt sie zu heilen. Auch die Kosten sind weitgehend vergleichbar, davon ausgehend, dass Ihre Katze mehr als zwei Jahre mit Hyperthyrose lebt.

 

Alle Behandlungen sind mit ähnlichen Risiken behaftet: Effects of feline hyperthyroidism on kidney function: a review (2016) Vaske H. H., Schermerhorn T. & Grauer G. F., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(2) pp55-9 schreiben: “Gleichgültig, welche Behandlungsmethode gewählt wird, bei einer erfolgreichen Hyperthyreosebehandlung nimmt die renale Ausscheidungsfunktion und GFR ab, und Serumkreatinin wird ansteigen.“

Feline hyperthyroidism and its relation with renal function (2006) Daminet S., Vortrag auf dem 31. World Small Animal Veterinary Association World Congress zeigt eine Tabelle, in der die Behandlungsergebnisse einer Reihe verschiedener Studien an Katzen zusammengefasst sind, die mit den üblichen Behandlungsmethoden therapiert wurden.

 

2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 fassen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Behandlungsmethoden zusammen.

 


Nicht-heilende Behandlungen


 

Diese Behandlungsmethoden kontrollieren die Schilddrüsenüberfunktion und sind häufig sehr wirksam, aber sie heilen sie nicht.

 

Der wichtigste Vorteil dieser Therapien besteht in der Tatsache, dass sie Ihnen einen Handlungsspielraum verschaffen, wenn Ihre Katze an CNE erkrankt oder sich eine bereits bestehende CNE nach der Behandlung verschlechtert, da hier eine Dosierungsanpassung möglich ist. Das ist bei den dauerhaften Behandlungsmethoden nicht der Fall.


Hill's y/d Prescription Diätfutter


 

Hill's stellte 2011 eine neue Futtersorte Hill's Prescription Diet y/d vor. Es ist sowohl als Nass- als auch als Trockenfutter erhältlich.

 

In diesem Futter ist die Jodmenge reduziert. Jod wird für die Herstellung der Schilddrüsenhormone (T4 und T3) benötigt, daher die Schlussfolgerung, dass sich durch eine Verringerung der Jodmenge auch die Schilddrüsenhormone reduzieren und dadurch eine Kontrolle der Hyperthyreose ermöglicht wird.

 

Hill's behauptet, die Schilddrüsenüberfunktion unter Kontrolle zu bringen, wenn über einen Zeitraum von drei Wochen ausschließlich dieses Futter gegeben wird. Effect of feeding an iodine-restricted diet in cats with spontaneous hyperthyroidism (2015) Hui T. Y., Bruyette D. S., Moore G. E. & Scott-Moncrieff J. C., Journal of Veterinary Internal Medicine 29(4) pp1063-1068 überprüften die Effektivität dieser Diät. Sie fanden heraus, dass bei 41,66 Prozent der Katzen nach 21 bis 60 Tagen die Schilddrüsenwerte normal waren , and after 61-180 days 83% of cats had thyroid values in the normal range. Symptome, wie ein beschleunigter Herzschlag, besserten sich jedoch nicht. Die Studie folgert, „dass Jodrestriktioniertes Futter bei einem Großteil der Katzen mit spontaner Hyperthyreose über den Verlauf eines Jahres hinweg die Serum-TT4-Konzentration innerhalb des Referenzbereichs halten, sich aber nicht alle klinischen Anzeichen einer Hyperthyreose verbesserten.“

 

Hill’s betont, dass this food should only be fed to the cat with hyperthyroidism und Katzen mit einer Hyperthyreose ausschließlich nur dieses Futter bekommen sollten und nichts anderes. Das Futter scheint zu bewirken, was es soll, aber nur dann, wenn Sie es ausschließlich füttern, sonst geht die Wirkung verloren. Da eine Hyperthyreose eine fortschreitende Erkrankung ist, ist es möglicherweise im Laufe der Zeit alleine nicht mehr ausreichend, um die Hyperthyreose Ihrer Katze unter Kontrolle zu halten.

 

Gesunde Katzen mit normaler Schilddrüsenfunktion dürfen dieses Futter nicht bekommen, da sie sonst krank werden können. 

 

Hill's y/d enthält folgende Phosphat- und Proteinwerte, die innerhalb der üblichen Richtwerte für CNE-Katzen liegen:

 

Sorte

Phospat %

(Trockensubstanzanalyse)

Protein %

(Trockensubstanzanalyse)

Hill's y/d Dose 0,57 33,70
Hill's y/d Trockenfutter 0,70 36,30

Why/d? Peterson M. E., Animal Endocrine Clinic veröffentlicht Dr. Peterson's Meinung über Hill's y/d.

 


Medikamente: Methimazol und Carbimazol


Um die Produktion von Schilddrüsenhormonen zu regulieren, können auch Medikamente eingesetzt werden. Die zwei wichtigsten Behandlungsmethoden sind Methimazol oder Carbimazol. Da in den USA Carbimazol derzeit nicht erhältlich ist, wird man Ihnen Methimazol anbieten.

 

Antithyroid drug treatment for hyperthyroidism: brand name, generic or compounded drug?  (2012) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology gibt einen Überblick über die verschiedenen Hyperthyreosemedikamente für Katzen, und in welcher Art und Weise sie erhältlich sind.

 

Medikamente sind eine relative einfache und sehr effektive Behandlungsvariante einer Hyperthyreose, aber sie können Nebenwirkungen haben und kontrollieren die Krankheit nur, heilen sie nicht. Nachdem eine Hyperthyreose eine fortschreitende Krankheit ist, werden Sie wahrscheinlich auch feststellen, dass Sie die Dosis im Laufe der Zeit erhöhen müssen.

 

Wenn Sie in irgendeiner Form mit Schilddrüsenmedikamenten hantieren, sollten Sie Handschuhe tragen, um zu vermeiden, dass Sie etwas von dem Wirkstoff über Ihre Haut absorbieren. Außerdem weist das Institut für Veterinärpharmakologie Zürich noch darauf hin, dass Frauen im gebärfähigen Alter Handschuhe tragen sollten, wenn sie das Katzenklo behandelter Tiere säubern. Veterinary Information Network bietet dazu einige Informationen an.


Methimazol


 

Methimazol ist das am häufigsten eingesetzte Medikament in den USA und wird auch in Europa immer gebräuchlicher.

 

Methimazol Varianten USA


Methimazol ist als Tabletten, orale Suspension und in transdermaler (Salbe) Form in den USA erhältlich. Der Handelsname der felinen Tablettenversion von Methimazol ist Felimazole, möglicherweise bietet man Ihnen auch die Humanvariante mit dem Namen Tapazole an.

 

Methimazol Varianten Europa


In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Methimazol (Synonym: Thiamazol) unter dem Namen Felimazole, Thiafeline und Thiamatab jeweils in den Stärken 2,5 mg und 5 mg als Filmtabletten erhältlich. Das Institut für Veterinärpharmakologie Zürich gibt mehr Informationen dazu.

 

In den USA und den deutschsprachigen Ländern können Sie sich Methimazol für eine transdermale Anwendung anmischen lassen, normalerweise wird die Salbe auf die Ohren aufgetragen. Efficacy and safety of transdermal methimazole in the treatment of cats with hyperthyroidism (2004) Sartor L. L., Trepanier L. A., Kroll M. M., Rodan I., Challoner L. J., Journal of Veterinary Internal Medicine 18(5) pp651-5 fanden heraus, dass transdermal aufgetragenes Methimazol länger als die orale Version braucht, bis es wirkt, aber weniger Nebenwirkungen zu haben scheint. Das wäre daher auch eine Möglichkeit, wenn Ihre Katze Methimazol oral nicht sehr gut verträgt. Vetline schreibt auf Deutsch, dass eine Langzeitstudie ergab, dass die transdermale Applikation von Methimazol bei Katzen mit Hyperthyreose eine sichere Alternative zur oralen Gabe ist.

 

Hyperthyroid cats and transdermal methimazole ist ein hilfreiches Video, das zeigt, wie eine Person seiner Katze das Medikament transdermal aufträgt.

 

Die Deutsche ApotherZeitung informiert über Hyperthyreose bei Katzen und stellt auch eine Rezeptur zur Herstellung einer Thiamazol-Salbe für Katzen zur Verfügung.

 

Felimazole ist in Tablettenform ebenfalls in GB erhältlich. 2017 wurde eine neue flüssige Variante namens Thyronorm eingeführt. Es kommt in 30 ml und 100 ml Flaschen mit einer Haltbarkeitszeit nach der ersten Entnahme von einem halben Jahr. Thyronorm ist „zusätzlich mit Honiggeschmack versetzt für eine noch größere Haustierakzeptanz“ – das verblüfft mich, denn mir ist keine Katze bekannt, die Honig mag (Katzen haben keine Geschmacksrezeptoren für süß). Es enthält außerdem Benzoesäure, die Katzen nicht verstoffwechseln können (siehe Ganzheitliche Behandlungen, dort finden Sie mehr Informationen zu Benzoesäure).

 

Methimazoldosierung für Katzen ohne CNE


Manchmal schreiben mir Menschen, dass ihre TÄ mit einer Anfangsdosierung von 5 mg ein- oder sogar zweimal täglich beginnen. Möglicherweise kommt das häufiger in GB vor, denn die empfohlene Anfangsdosis für Thyronorm ist „5 mg Wirkstoff täglich, idealerweise in zwei Dosen aufgeteilt“. Die Höhe dieser Anfangsdosierung macht mich unruhig, und manche Katzen werden mit diesem Dosierungsschema ziemlich krank, insbesondere, wenn sie bereits an CNE vor der Hyperthyreosebehandlung litten (aber auch Katzen ohne CNE können davon betroffen sein). Auch wenn diese Dosierung per se nicht überhöht ist, ist es doch viel sicherer, mit einer niedrigeren Dosierung zu beginnen und sich langsam an die tatsächlich benötigte Dosierung heranzuarbeiten, damit der Katzenkörper Zeit hat sich anzupassen.

 

Diagnostic and treatment options for feline hyperthyroidism (2003), Nelson R., empfiehlt in einem Vortrag auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress eine Anfangsdosis von 2,5 mg einmal täglich während der ersten beiden Wochen und die Dosis auf 2,5 mg zweimal täglich zu erhöhen, wenn die Katze keine negative Reaktion zeigt und die Tests zeigen, dass eine höhere Dosierung benötigt wird (diese Dosierung ist pro Katze, nicht pro Pfund oder kg).

 

Spätere Richtlinien: 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schlagen vor, dass auch eine niedrigere Dosierung geeignet sein kann und schreiben: “Methimazol sollte mit einer Dosis von 1,25 bis 2,5 mg pro Katze zweimal täglich (q 12h) begonnen werden. Eine zweimal tägliche Dosierung ist mit weniger schweren Nebenwirkungen verbunden als eine höhere Dosis einmal am Tag (q 24h). Nachdem die Katze mit der q 12h Dosierung euthyreot geworden ist, kann ein Wechsel auf eine tägliche Gesamtdosis alle 24h die Euthyreose erhalten und damit auch die Eingabetreue des Besitzers erhöhen. Transdermale Methimazolmischungen – wenn vorhanden – können bei unkooperativen Katzen hilfreich sein. In solchen Fällen kann die gleiche oder eine anfangs etwas höhere Dosierung als bei der oralen Gabe eingesetzt werden.“

 

Die Richtlinien besagen weiter: “Die meisten hyperthyreoten Katzen sind innerhalb von zwei bis drei Wochen nach Behandlungsbeginn euthyreot. Besteht bei der Katze immer noch eine Hyperthyreose, können Methimazol-Dosierungsanpassungen in Schritten von 1,25 bis 2,5 mg/Tag bis zum Erreichen der Euthyreose erfolgen.“

 

Liegt der T4 der Katze zu niedrig, empfehlen die Leitlinien: „Fällt der T4 unter den niedrigsten Referenzwert, sollte die Methimazoldosis in Schritten von 1,25 bis 2,5 mg/Tag reduziert und die T4- und Nierenwerte nach einer Woche erneut überprüft werden.“

 

How to dose and monitor hyperthyroid cats on methimazole (2012) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology erklärt mehr zu den Dosierungen und das Überwachen von Katzen mit Methimazol. Er sagt: “Es ist wichtig, die Serum-T4-Konzentration im mittleren Referenzbereich zu halten und auch nicht leicht erhöhte oder im grenzwertigen oberen Referenzbereich liegende Werte bei der Behandlung mit Methimazol zu akzeptieren. Liegt zum Beispiel der T4-Referenzbereich zwischen 0,8 bis 4,0 μg/dl (10 bis 50 nmol/L), liegt mein Ziel bei einem T4-Wert zwischen 1,5 bis 2,5 μg/dl (20 bis 32 nmol/L)."

Methimazoldosierung bei CNE-Katzen


Bei Katzen mit einer bereits bestehenden CNE ist eine niedrigere Anfangsdosis eine kluge Wahl. How to treat a cat with hyperthyroidism and concurrent renal insufficiency (2010) Daminet S., Vortrag auf dem 35. World Small Animal Veterinary Association World Congress stellt fest: “Methimazol oder Carbimazol werden (oral oder transdermal) in einer niedrigeren Anfangsdosis eingesetzt (z.B. 1,25 mg oral einmal täglich). Dadurch lassen sich die Auswirkungen der Behandlung der Schilddrüsenüberfunktion auf die renale Funktion beurteilen. Diese Patienten sollten alle zwei Wochen überprüft werden, und Dosierungsanpassungen sollten vorsichtig vorgenommen werden.“

 

Methimazol Nebenwirkungen und Überdosierung


Mögliche Nebenwirkungen sind Appetitmangel, Erbrechen und in seltenen Fällen eine Anämie. Katzen, die Methimazol bekommen, können auch erhöhte Leberenzyme und erniedrigte weiße Blutkörperchen aufweisen.

 

Veterinary Partner beschreiben die möglichen Nebenwirkungen einschließlich Juckreiz, insbesondere im Gesicht.

 

Das Institut für Veterinärmedizin Zürich beschreibt sie auf Deutsch.

 

Glücklicherweise verschwinden die Nebenwirkungen für gewöhnlich wieder. 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 halten fest: “Die meisten Nebenwirkungen treten innerhalb der ersten vier bis sechs Wochen nach Therapiebeginn auf und lassen zwei bis drei Monate nach der Behandlung nach.”

 

Bekommt Ihre Katze Methimazol, und Sie möchten ihr außerdem Mirtazapin (ein Appetitanregungsmittel) geben, sprechen Sie mit dem TA über eine reduzierte Dosierung von Mirtazapin, denn ich habe mittlerweile von mehreren Menschen gehört, die ihre Katzen gegen SDÜ behandelten, dass diese Katzen Mirtazapin nicht so gut vertragen. Die Ursache liegt vermutlich darin, dass Methimazol ein Leberenzym namens CYP2D6 reduziert, das den Körper bei der Ausscheidung von Mirtazapin unterstützt. The University of Maryland Medical Center used to discuss this but I can't find any links about this at present.

 

Leider können – wie Drs Foster & Smith schreiben: „Anzeichen einer Toxizität oder Überdosierung ähnliche Nebenwirkungen auslösen: Leber- und Bluterkrankungen sind am häufigsten.“

 


Carbimazol


 

Carbimazol, eine weitere Variante der Schilddrüsenmedikamente, wird häufig in GB und den deutschsprachigen Ländern verschrieben, aber selten in den USA eingesetzt.

 

Carbimazol wird erst im Körper der Katze in Methimazol umgewandelt und hat weniger Nebenwirkungen, vermutlich, weil es langsamer als Methimazol wirkt und weniger schnell absorbiert wird. Ich hörte von einer Reihe von Katzen, denen es mit Methimazol schlecht ging, die jedoch Carbimazol gut vertrugen. Wenn das auf Ihre Katze zutrifft, möchten Sie vielleicht lieber Carbimazol ausprobieren und sehen, ob Ihre Katze es besser verträgt.

 

Newman Veterinary erwähnt, dass bei Carbimazol weniger Nebenwirkungen als bei Methimazol auftreten.

 

Feline hyperthyroidism: spectrum of clinical presentations and response to carbimazole therapy (2000) Bucknell D. G., Australian Veterinary Journal 78(7) führt aus, dass die Gefahr von Nebenwirkungen bei Carbimazol geringer ist als bei Methimazol.

 

Das Institut für Veterinärpharmakologie Zürich listet die Nebenwirkungen von Carbimazol auf.

 

Carbimazole Varianten USA


Carbimazol kann in den USA in sog. „compounding pharmacies” gekauft werden (siehe hier).

 

Carbimazole Varianten Europa (einschliesslich Vidalta)


Generisches Carbimazol war das Medikament der Wahl in Europa. Aber seit tierärztliche Medikamente erhältlich sind (es wird Sie kaum überraschen, dass sie erheblich teurer sind als das generische Carbimazol), sind die Tierärzte gesetzlich dazu verpflichtet, diese zuerst zu verschreiben. Der Grund ist, dass die Gesetzgeber verlangen, dass ein in Europa für eine Spezies zugelassenes Medikament zuerst und bevorzugt eingesetzt werden muss. Alternativen dürfen erst in Betracht gezogen werden, wenn das Erstmedikament nicht wirkt oder zu viele Nebenwirkungen hervorruft. Diese Politik nennt man Umwidmungskaskade, die The British Small Animal Veterinary Association  erklärt mehr dazu, wie das funktioniert.

 

TA-Praxis Rückert erklärt es gut laienverständlich auf Deutsch anhand eines Beispiels.

 

Daher wird man Ihnen wahrscheinlich entweder die Veterinärversion von Carbimazol genannt Vidalta anbieten oder Methimazol mit dem Handelsnamen Felimazole oder Thyronorm. Ich persönlich würde Carbimazol immer gegenüber Methimazol bevorzugen.

 

Vidalta ist nur als 10 mg oder 15 mg als Retard-Tablette erhältlich, d.h., es gibt den Wirkstoff nur langsam ab und sollte daher auch nicht geteilt werden. Manche Menschen waren besorgt, wie sie Vidalta einsetzen können in Anbetracht der Tatsache, dass viele Katzen nur eine relativ geringe Dosis benötigen. In How to dose and monitor hyperthyroid cats on methimazole (2012) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology wird jedoch erwähnt, “dass 15 mg dieser Aufbereitung ungefähr 7,5 mg konventionellem Methimazol entsprechen”, aber die Absorption höher ist, wenn es zusammen mit dem Futter gegeben wird.

 

Wenn Sie irgendwelche Probleme mit den Markenprodukten haben, kann Ihr TA Ihnen immer noch das generische Carbimazol verschreiben, das in 5 mg Größen verkauft wird. Ich habe das generische Carbimazol meinem Ollie gegeben, weil er es einfach besser vertrug (als Bonus sparte es mir Geld). Unten finden Sie die Dosierung.

 

Carbimazol Dosierung


Die Dosierung ist ähnlich wie für Methimazol, obwohl Carbimazol - falls nötig - auch dreimal täglich verabreicht werden kann (d.h. kann die tägliche Gesamtdosis auf drei Gaben aufgeteilt werden).

 

Allerdings fand die Studie Pharmacokinetics of controlled-release carbimazole tablets support once daily dosing in cats (2008) Frénais R., Burgaud S., Horspool L. J., Journal of Veterinary Pharmacology and Therapeutics 31(3) pp213-9, heraus, dass Vidalta auch bei einer täglichen Einzeldosis wirkt.  Eine weitere Studie: Clinical efficacy and safety of a once-daily formulation of carbimazole in cats with hyperthyroidism (2009) Frénais R., Rosenberg D., Burgaud S., Horspool L. J., Journal of Small Animal Practice 50(10) pp510-5 stellte ebenfalls fest, das eine tägliche Einzeldosis effektiv ist. Diese Studien wurden von dem Hersteller von Vidalta durchgeführt.

 


Heilende Behandlungen


 

Diese Behandlungen heilen die Hyperthyreose und sind für gewöhnlich sehr wirksam.

 

Der Hauptnachteil dieser Behandlungen ist, dass Sie weniger Raum zum Manövrieren haben, wenn Ihre Katze eine CNE bekommt oder eine bestehende CNE sich nach der Behandlung verschlechtert, denn eine Dosierungsanpassung - wie bei einem Medikament oder in der Ernährung - ist hier nicht möglich.

Medikamentenversuch


Einige TÄ empfehlen zuerst einen medikamentösen Versuch, bevor sie sich für eine kurative Behandlung entscheiden und behandeln die Hyperthyreose zuerst mit Medikamenten (Methimazol oder Carbimazol). Das ermöglicht Ihnen eine Dosierungsanpassung, sobald irgendwelche Probleme bei dem Versuch auftreten, die gegensätzlichen Bedürfnisse von Nieren und Schilddrüse auszugleichen und im Idealfall damit einen Zusammenbruch zu vermeiden. Das ist bei den kurativen Behandlungen nicht möglich, die Behandlung ist abgeschlossen und eine Feineinstellung nicht mehr möglich.

 

Feline hyperthyroidism (2009) Graves T. K., CVC in Washington DC Proceedings erklärt mehr über den Einsatz von Medikamenten als Behandlung der ersten Wahl und empfiehlt sie über einen Zeitraum von mindestens 30 Tagen.

 

Feline hyperthyroidism and its relation with renal function (2006) Daminet S., Vortrag auf dem 31. World Small Animal Veterinary Association World Congress sagt: “Es scheint vernünftig (wenn auch nicht evidenzbasiert), bei einer hyperthyreoten Katze eine Versuchstherapie zu empfehlen, die einen oder mehrere der folgenden Werte aufweist: Harnstoff- oder Serumkreatininwerte am oberen Ende des Referenzbereichs, eine niedrige glomeruläre Filtrationsrate (GFR), einen erhöhten U/P-C-Test oder auffällige Nierenveränderungen im Ultraschall. Der am aussagefähigste Parameter für eine mögliche Nierenerkrankung ist momentan die GFR. Eine niedrige GFR vor Behandlungsbeginn zeigte sich in verschiedenen Studien als auf die Entwicklung einer CNE hinweisend. Allerdings ist die Messung der GFR im klinischen Umfeld häufig nicht durchführbar.“

 

2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 unterscheiden abhängig von dem CNE-Stadium, in dem Katzen sich befinden: “Behandeln Sie in den IRIS-Stadien 1 und 2 so, als wären sie nicht azotämisch. Reagiert der Patient positiv und die Nierenfunktion bleibt bei einer reversiblen Behandlung stabil, können sie eine irreversible fHT-Behandlung in Erwägung ziehen. Die IRIS-Stadien 3 und 4 erfordern eine vorsichtigere Vorgehensweise, vergleichbar mit Stadium 5, z.B. niedrigere Dosierungen von Methimazol und eine aggressivere CNE-Behandlung. Wird eine dauerhafte Lösung der fHT angestrebt, ist eine sorgfältige Überwachung und aggressive Nierenunterstützung während der Regenerationsphase des zuvor unterdrückten normalen Schilddrüsengewebes nötig.“

 

So ein Versuch kann auch ratsam sein bei Katzen mit einigen anderen Erkrankungen. 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schreiben: “Hyperthyreote Katzen mit einem erhöhten Risiko für Komplikationen, einschließlich Herz-Kreislauferkrankungen oder schwerer Hyperthyreose, können durch eine Behandlung mit Methimazol oder betra-adrenergen Antagonisten vor der endgültigen Heilbehandlung mit radioaktivem Jod oder einer Operation profitieren.“

 

Ich persönlich würde mich bei jeder meiner Katzen zuerst für so einen Versuch entscheiden.

 


Operation (Thyreoidektomie)


 

Die chirurgische Entfernung der Schilddrüse oder Thyreoidektomie ist eine mögliche Behandlung bei einer Überfunktion. Obwohl das für gewöhnlich erfolgreich ist, ist es natürlich sehr invasiv und setzt die Katze dem Narkoserisiko aus. 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S.., Ferguson D, Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schreiben: “Operation und Anästhesie sind manchmal mit einer erheblichen prozessbedingten Erkrankung und Sterblichkeit verbunden. Eine Hypokalzämie tritt mit einer stark variierenden Bandbreite (sechs bis 82 Prozent) bei Thyreoidektomiepatienten auf, abhängig von der gewählten Operationsmethode.“

 

Auch besteht das Risiko, dass zu viel von der Drüse entfernt wird und dann zum entgegengesetzten Problem, einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose), führt.  Complications of thyroidectomy in cats: post-operative hypothyroidism (2012) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology sagt: “Die meisten hyperthyreoten Katzen sind durch eine chirurgische Thyreoidektomie leicht zu heilen“, aber fährt fort, dass die meisten von ihnen danach eine Hypothyreose bekommen – entweder temporär oder dauerhaft.

 

2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 sagen nichtsdestotrotz: “Die chirurgische Thyroidektomie ist meiner Meinung nach mit einer hohen Rate kurz- als auch langfristiger Erfolge verbunden, wobei die meisten Studien zeigen, dass >90 Prozent der Katzen postoperativ euthyreot sind. Die Rückfallrate liegt bei annähernd fünf Prozent innerhalb von drei Jahren.“

 

Ich habe nur von wenigen Menschen gehört, deren Katzen heutzutage so behandelt werden, es wäre nicht meine erste Wahl.

 


Radiojodintherapie (I-131)


 

Die Radiojodtherapie 131 wird von manchen als “Goldstandard” zur Behandlung einer Hyperthyreose angesehen.  2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 sagen: “Experten sind sich einig, dass die Radiojodtherapie die Behandlung der Wahl bei den meisten Katzen mit einer Hyperthyreose ist.

 

Die Behandlung besteht darin, dass der Katze eine Dosis Radiojod gegeben wird, die das kranke Schilddrüsengewebe zerstört, wobei das gesunde Schilddrüsengewebe intakt bleibt. Die Behandlung ist sehr effektiv: Risks associated with radioiodine therapy for feline hyperthyroidism Advanced Veterinary Medical Imaging schreibt: “Die überwältigende Mehrheit der Katzen (>95 Prozent) wird durch eine einzige Behandlung geheilt, nur ein kleiner Prozentsatz der Katzen benötigt eine weitere Radiojodtherapie (vier Prozent) oder wird dauerhaft hypothyreot (ein Prozent).“

 

Die Behandlung hat keine schwerwiegenden Nebenwirkungen, wird aber nur in einer begrenzten Anzahl von Kliniken durchgeführt. Außerdem muss die Katze stationär über einen Zeitraum von zwei Tagen bis hin zu einer Woche oder - in manchen Kliniken – sogar noch länger bleiben.

 

Der Hauptnachteil dieser Behandlung ist, dass viele Katzen nach der Behandlung eine Hypothyreose (eine unteraktive Schilddrüse) bekommen, die die Nieren schädigen kann. Glücklicherweise ist die Hypothyreose in den meisten Fällen vorübergehend, aber einige TÄ, die bereit sind, eine Radiojodtherapie bei Katzen mit einer bereits bestehenden CNE durchzuführen, glauben, dass CNE-Katzen mit L-Thyroxin (eine Behandlung bei Schilddrüsenunterfunktion) während dieser Stabilisationsphase behandelt werden sollten, um weiteren Schaden von den Nieren abzuwenden. Feline hyperthyroidism: avoiding further renal injury Broome M. R. berichtet darüber.

 

Schilddrüsenerkrankungen in der Veterinärmedizin ist eine Information von Dr. W. Zechmann. Dort schreibt er u.a., dass an der Tierärztlichen Hochschule Wien seit einigen Jahren auch die Radiojodtherapie durchgeführt wird. Die Kosten werden dort mit ca. 700 Euro angegeben, der stationäre Aufenthalt mit 5 Tagen benannt.

 

Das Klinikum Veterinärmedizin in Gießen stellt ein Informationsblatt zur Verfügung. Als Zeitraum für den stationären Aufenthalt werden ca. sieben Tage angegeben und eine anschließende vierwöchige Haltung im Haus/der Wohnung vorgeschrieben. Die Kosten betragen inkl. Voruntersuchung und stationärem Aufenthalt ungefähr 1.400,00 Euro zzgl. Mehrwertsteuer.

 

Radiojodtherapie 131- Dosierung


Früher bekamen Katzen eine “Standdarddosis” von 4 bis 5 Millicurie radioaktives Jod. Für manche Katzen war das zu viel, und sie wurden hypothyreoid. Heute wird die Dosis individuell genau an die Katze angepasst.

 

Efficacy of low-dose (2 millicurie) versus standard-dose (4 millicurie) radioiodine treatment for cats with mild-to-moderate hyperthyroidism (2017) Lucy J. M., Peterson M. E., Randolph J. F., Scrivani P. V., Rishniw M., Davignon D. L., Thompson M. S. & Scarlett J. M., Journal of Veterinary Internal Medicine 31(2) pp326-34 verglichen eine niedrigere Dosierung mit der Standarddosis und fanden heraus, dass “es nach drei und sechs Monaten keinen signifikanten Unterschied bei der Anzahl der Katzen mit einer anhaltenden Hyperthyreose, den mit einer Standard- und den mit einer Niedrigdosis behandelten Gruppen gab. Eine offenkundige oder subklinische Hypothyreose trat sechs Monate nach der Behandlung mit der Radiojod-Standarddosis bei Katzen häufiger auf. Es gab keinen Unterschied zwischen beiden Gruppen bzgl. der Auftretenshäufigkeit einer Azotämie, aber die mit der Radiojod -Standarddosis behandelten Katzen hatten höhere Kreatininkonzentrationen und einen höheren prozentualen Kreatininanstieg.“ Die Studie folgert daraus, dass die niedrigere Dosierung mit einer Heilungsrate von über 95 Prozent sicher und wirksam ist

 

Radiojodtherapie 131 - Anforderungen


Zwei Wochen vor Beginn einer Radiojodtherapie müssen alle Schilddrüsenmedikamente bei der Katze abgesetzt werden.

 

Da die Behandlung radioaktiv ist, muss die Katze in der Klinik bleiben bis der Wert auf ein sicheres Niveau absinkt. Der Zeitraum wird von den Behörden des Landes festgelegt, in dem die Behandlung stattfindet, nicht von der behandelnden Klinik. Sie ist unterschiedlich von Land zu Land und Staat zu Staat. In manchen Ländern wie Australien kann es eine Woche sein, in anderen Ländern nur zwei Tage. Während dieses Zeitraums dürfen Sie Ihre Katze nicht berühren. Ziehen Sie daher in Erwägung, ihr einen Gegenstand oder ein von Ihnen getragenes Kleidungsstück als Trost mitzugeben (wählen Sie etwas Altes, denn Sie können es nicht zurückbekommen).

 

Nach der Behandlung muss die Katze zwei Wochen lang im Haus gehalten werden und darf nicht mit schwangeren Frauen oder Kindern in Berührung kommen.

 

Es muss über die Toilette zu entsorgendes Streu benutzt werden, oder die Streu muss aufbewahrt und nach den gesetzlichen Vorgaben entsorgt werden. Alternate litter box management options following radioiodine therapy for feline hyperthyroidism Advanced Veterinary Medical Imaging erklärt dazu mehr.

 

In Deutschland nach der Entlassung der Katze muss die Katzenstreu noch sechs Wochen in einem speziellen Behälter aufbewahrt und in die Tierklinik zurückgebracht werden, wo sie weitere zwei Monate gelagert wird, bevor keine Radioaktivität mehr messbar ist und die Entsorgung erfolgen kann.

 


Nach der Behandlung: Überwachung


 

Es ist unbedingt erforderlich, Katzen nach einer Hyperthyreosebehandlung zu überwachen, da so viele von ihnen (15 bis 49 Prozent) laut Effects of feline hyperthyroidism on kidney function: a review (2016) Vaske H. H., Schermerhorn T. & Grauer G. F., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(2) pp55-9) eine Verschlimmerung ihrer Nierenfunktionen erleiden.

 

Short- and long-term follow-up of glomerular and tubular renal markers of kidney function in hyperthyroid cats after treatment with radioiodine (2009) van Hoeka I., Lefebvreb H. P., Peremansa K., Meyera E., Croubelsa S., Vandermeulena E., Kooistrac H., Saunders J. H., Binsta D. & Damineta S., Domestic Animal Endocrinology 36(1) pp45-56 fanden heraus: “Innerhalb von vier Wochen nach der Behandlung treten signifikante Veränderungen der Nierenfunktion auf, danach nicht mehr”.

 

Jedoch: Effects of feline hyperthyroidism on kidney function: a review (2016) Vaske H. H., Schermerhorn T. & Grauer G. F., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(2) pp55-9) stellen fest, dass Kreatinin “weiter über einen Zeitraum von sechs Monaten ansteigen kann, nachdem die Katze euthyreot wurde, wohingegen die GFR bis zu einem Monat nach Eintreten der Euthyreose abnehmen kann, um sich dann zu stabilisieren“.

 

Ihre Katze sollte daher mindestens über einen Zeitraum von sechs Monaten nach Eintreten der Euthyreose überwacht werden. Da T4 bei Katzen mit Nicht-Thyroidalem Krankheitssyndrom häufig erniedrigt ist, sollte TSH ebenfalls untersucht werden.

 

What's the expected time for signs of feline hyperthyroidism to resolve after treatment? (2014) Peterson M. E., Insights Into Veterinary Endocrinology schreibt: “Zur Überwachung einer iatrogenen Hypothyreose werten wir nach der Behandlung routinemäßig nach einem und nach drei Monaten die Schilddrüsenwerte (dazu gehören Gesamt T4, T3, freier T4 und TSH) aus. Die meisten Kliniken empfehlen nur die Überwachung der Gesamt T4-Konzentration, aber das reicht für eine Überwachung nicht aus, da viele hypothyreote Katzen einen niedrig normalen Gesamt T4-Wert trotz einer Hypothyreose aufweisen. Basierend auf unseren Studien wurde es zunehmend immer deutlicher, dass eine feline Hypothyreose nur durch die Feststellung eines niedrigen bis niedrig-normalen T4- und T3-Wertes in Verbindung mit hohen TSH-Werten diagnostiziert werden kann.“

 

Hypothyreose


Es ist ganz besonders wichtig, bei Katzen, die wegen Hyperthyreose behandelt wurden, auf eine Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) zu achten, die die die Nieren schädigen kann. Transient hypothyroidism in cats following radioiodine (2013) Peterson M. E., Insights Into Veterinary Endocrinology erklärt mehr darüber, wie das vor sich geht.

 

Association of iatrogenic hypothyroidism with azotemia and reduced survival time in cats treated for hyperthyroidism (2010) Williams T. L., Elliott J. & Syme H. M., Journal of Veterinary Internal Medicine 24(5) pp1086-92 stellten fest, dass “eine iatrogene Hypothyreose nach einer Behandlung der Hyperthyreose zur Entwicklung einer Azotämie beizutragen scheint und damit zu einer kürzeren Überlebenszeit der azotämischen Katzen“. „Iatrogen“ heißt, dass die Hypothyreose durch eine Heilbehandlung der Hyperthyreose, z.B. durch eine Operation oder Radiojodtherapie, verursacht wurde.

 

Obwohl bis zu 75 Prozent der mit einer Radiojodtherapie behandelten Katzen hypothyreot werden, ist das glücklicherweise in den meisten Fällen nur vorübergehend. 2016 AAFP guidelines for the management of feline hyperthyroidism (2016) Carney H. C., Ward C. R., Bailey S. J., Bruyette D., Dennis S., Ferguson D., Hinc A. & Rucinsky A. R., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(5) pp400-416 schreiben: “Bis zu 75 Prozent der Katzen werden über einen Zeitraum nach der Therapie hypothyreot. Nachdem die Radiojodtherapie überwiegend hyperaktive Zellen schädigt, ist eine dauerhafte Hypothyreose nach der Behandlung eine seltene Folge.“

 

Risks associated with radioiodine therapy for feline hyperthyroidism Advanced Veterinary Medical Imaging stellt fest “mit nur einem kleinen Prozentsatz von Katzen…die anhaltend hypothyreot (ein Prozent) werden“.

 

Trotzdem muss möglicherweise bei einigen Katzen eine Behandlung ihrer vorhandenen Unterfunktion stattfinden, insbesondere bei CNE-Katzen, denn eine Hypothyreose schädigt die Nieren. In manchen Fällen muss eine Hypothyreose möglicherweise sogar dauerhaft behandelt werden (in Form einer täglichen Levothyroxintablette). When to start thyroid hormone replacement in cats treated with radioiodine (I-131 (2015) Peterson M. E., Insights Into Veterinary Endocrinology erklärt, wann er eine Hypothyreose behandelt.

 


Prognose


 

Long term health and predictors of survival for hyperthyroid cats treated with iodine 131 (2001) Slater M. R., Geller S., Rogers K., Journal of Veterinary Internal Medicine 15 pp47-51 ist eine Studie über die Überlebensrate von 231 Katzen, die mit einer Radiojodtherapie behandelt wurden. Sie stellte fest, dass eine Nierenerkrankung die Überlebenschancen nach dieser Behandlungsart negativ beeinflusst.

 

Das liegt zum Teil an dem Risiko, dass eine Radiojodtherapie das gegenteilige Problem, eine Hypothyreose, verursachen kann. Association of iatrogenic hypothyroidism with azotemia and reduced survival time in cats treated for hyperthyroidism (2010) Williams T. L., Elliott J. & Syme H. M., Journal of Veterinary Internal Medicine 24(5) pp1086-92 fanden heraus, dass “eine iatrogene Hypothyreose zur Entwicklung einer Azotämie nach einer Hyperthyreosebehandlung beitragen kann und zu einer kürzeren Überlebenszeit azotämischer Katzen führen kann”. („iatrogene Hypothyreose“ heißt, die Unterfunktion wurde durch eine Radiojodtherapie oder eine Operation verursacht).

 

Trotzdem sind in den meisten Fällen Hyperthyreosebehandlungen im Großen und Ganzen sicher und effektiv. Survival times for cats with hyperthyroidism treated with iodine 131, methomazole, or both; 167 cases (1996-2003) )2006) Milner R. J., Channell C. D., Levy J. K. & Schaer M., Journal of the American Veterinary Medical Association 228(4) pp559-63 bewerteten verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. 14 Prozent der Katzen dieser Studie litten vor Behandlungsbeginn an CNE. Die Studie zeigt „das Alter korrelierte positiv (r = 0,4) mit der Überlebenszeit, ältere Katzen lebten eher länger. Katzen mit einer Nierenvorerkrankung hatten eine signifikant kürzere Überlebenszeit als Katzen ohne Nierenvorerkrankung. Als die Katzen mit einer bestehenden Nierenerkrankung ausgeschlossen wurden, lag die mittlere Überlebenszeit für die mit ausschließlich Methimazol behandelten Katzen  bei 2,0 Jahren (Interquartilsabstand (IQR) 1 bis 3,9 Jahre). Das war signifikant kürzer als die mittlere Überlebenszeit der Katzen, die nur mit einer Radiojodtherapie behandelt wurden (4,0 Jahre, IQR 3,0 bis 4,8 Jahre) oder Methimazol gefolgt von einer Radiojodtherapie (5,3 Jahre, IQR 2,2 bis 6,5 Jahre).“

 

Effects of feline hyperthyroidism on kidney function: a review (2016) Vaske H. H., Schermerhorn T. & Grauer G. F., Journal of Feline Medicine & Surgery 18(2) pp55-9 schreiben: “Die erfasste mittlere Überlebenszeit der Katzen mit Hyperthyreose rangiert zwischen 1,6 bis 4,0 Jahren, während Katzen, die vor der Hyperthyreosebehandlung an CNE litten, eine kürzere Überlebenszeit von 0,5 bis 2,0 Jahren haben.“

 

Survival of hyperthyroid cats is not affected by post-treatment azotemia (2006) Wakeling J, Rob C, Elliott J, Syme H Journal of Veterinary Internal Medicine 20 p1523 schreiben, dass “die leichte Azotämie, die während einer Hyperthyreosebehandlung auftreten kann, nicht das Ergebnis beeinflusst…Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, die Hyperthyreosetherapie abbrechen zu müssen, wenn sich während der Therapie eine leichte Azotämie entwickelt. Die Überlebenszeit danach ist bei den meisten Katzen in Anbetracht der Tatsache, dass hyperthyreote Katzen geriatrische Tiere sind, relativ lang.“

 

Feline hyperthyroidism - avoiding further renal injury Broome M. R. schreibt: “Die meisten Katzen mit gleichzeitiger CNE und Hyperthyreose werden von einer subkutanen Flüssigkeitstherapie nach Beginn der Antithyroidtherapie profitieren.“

 

Hätte ich eine Katze mit Hyperthyreose, würde ich sie behandeln.

 


Ernährung


 

Diet and nutritional management for hyperthyroid cats (2011) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology stellt fest, dass hyperthyreote Katzen normalerweise von einer Diät profitieren, die aus ungefähr 50 Prozent Protein besteht. Er schreibt: „Diese absolute Voraussetzung der Proteinaufnahme bei der Ernährung von Katzen ist von entscheidender Bedeutung bei der Entwicklung einer Diät für hyperthyreote Katzen, wo Proteinkatabolismus und Muskelverlust universell sind.“

 

The best diet to feed hyperthyroid cats (2011) Peterson M. E., Insights into Veterinary Endocrinology spricht über Gewichts- und Muskelverlust bei Katzen und sagt: “Wie bei gesunden und diabetischen Katzen glaube ich, dass es sinnvoll ist, den meisten hyperthyreoten Katzen eine Futterzusammensetzung anzubieten, die dem nahe kommt, was sie in der freien Natur fressen würden. Das wäre eine Ernährung zusammengestellt aus ungefähr 50 bis 60 Prozent Protein, fünf bis zehn Prozent Kohlehydraten und 30 bis 50 Prozent Fett.“

 

Für Katzen mit sowohl CNE als auch einer Hyperthyreose stellt Dr. Peterson fest in Dietary management of cats with kidney disease after treatment with radioiodine for hyperthyroidism (2015), dass eine Proteinreduzierung für Katzen im IRIS Stadium 1 und 2 vermieden werden sollte, aber eine Phosphatkontrolle sehr wichtig ist. Das entspricht auch den Richtlinien für Katzen, die nur an CNE erkrankt sind.

 


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen


 

Ich weiß, dass einige Menschen gerne ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen einsetzen, daher führe ich hier einige auf. Ich kenne jedoch bisher niemanden, der sie eingesetzt hat. Außerdem müssen Sie beachten, auch wenn einige möglicherweise über einen kurzen Zeitraum zu helfen scheinen, dass eine Hyperthyreose eine fortschreitende Erkrankung ist und Sie daher irgendwann eine allopathische Behandlung akzeptieren werden müssen. Aber während Sie das hinauszögern, können sich die Nieren Ihrer Katze weiter verschlechtern, und Sie setzen Sie möglicherweise einem Risiko von Herzerkrankungen und Schlaganfällen aus.

 

Wenn Sie den homöopathischen Weg einschlagen möchten, müssen Sie einen qualifizierten TA oder Tierhomöopathen finden und nicht einfach nur das Arzneimittel im Laden kaufen und versuchen, selbst zu behandeln.

 

Homeopathic treatment of feline hyperthyroidism (2006) Dobias P., Vortrag auf dem 31. World Small Animal Veterinary Association World Congress berichtet über die Verwendung des homöopathischen Mittels “Natrium Muriaticum” bei der Behandlung von 13 hyperthyreoten Katzen. Die Ergebnisse waren gemischt, aber bei acht (61,5 Prozent) der Katzen schien es zu wirken. Am effektivsten schien es bei relativ jungen Katzen zu sein (das Durchschnittsalter der Gruppe, die positiv auf die Behandlung ansprachen, lag bei 7,4), die frühzeitig diagnostiziert worden waren.

 

Bei der Symptomkontrolle einer Hyperthyreose kann L-Carnitin von begrenztem Nutzen sein, zumindest anfangs. Aber wie andere ganzheitliche Behandlungen wird es die T4-Werte Ihrer Katze oder den die Hyperthyreose verursachenden Tumor nicht verkleinern.

 

Alternative medical treatments for hyperthyroid cats (2012) Peterson M. E., Insights Into Veterinary Endocrinology schreibt: “Ich persönlich habe noch nie eine Katze gesehen, die durch eines dieser natürlichen Alternativmedikamente geheilt wurde, oder deren klinische Symptome verschwanden, zumindest nicht langfristig gesehen. Die meisten Wirkstoffe dieser Kräuter wirken angeblich durch eine Senkung der TSH-Sekretion. Aber bei hyperthyreoten Katzen ist der zirkulierende TSH-Spiegel bereits niedrig. Es ist daher wichtig, sich vor Augen zu führen, dass hyperthyreote Katzen für gewöhnlich eines oder mehrere Schilddrüsenadenome haben und weniger häufig ein Schilddrüsenkarzinom. Niemand hat jemals die Schrumpfung eines Schilddrüsentumors oder eine signifikante Senkung des Serum-T4 Wertes nach diesen Alternativmedikamenten dokumentiert.“

 


Begleiterkrankungen


 

Hyperthyreose kann eine Reihe verschiedener Probleme hervorrufen, die zusätzlich behandelt werden müssen.

 

Hypertension (Bluthochdruck)


Viele Katzen mit Hyperthyreose leiden auch an Bluthochdruck, der sich bessern kann, sobald die Hyperthyreose unter Kontrolle ist. Hat Ihre Katze weiterhin Bluthochdruck, obwohl die Hyperthyreose unter Kontrolle ist, sollten Sie mit Ihrem TA über die Notwendigkeit einer medikamentösen Behandlung sprechen. Unbehandelter Bluthochdruck ist sehr gefährlich.

 

Herzerkrankungen


If your cat has heart problems that do not resolve following treatment for hyperthyroidism, your cat may need treatment for the heart. Pet Place states "Atenolol can be used in the management of an overactive thyroid gland (hyperthyroidism) in cats, in which excess thyroid hormone adversely affects the heart."

 

Leidet Ihre Katze an Herzproblemen, die sich nicht durch eine Hyperthyreosebehandlung beheben lassen, könnte sie eine Herztherapie benötigen. Pet Place schreibt: “Atenolol kann zur Behandlung einer überaktiven Schilddrüse (Hyperthyreose) bei Katzen eingesetzt werden, bei denen große Mengen von Schilddrüsenhormonen das Herz schädigen.”

 

Bitte lesen Sie das Kapitel Herzerkrankungen (das auch Informationen über Atenolol enthält) und besprechen Sie mit Ihrem TA, wie Sie es am besten behandeln.

 

Harnwegsinfektionen


Hyperthyroidism: a view from the urinary tract (2010) Grauer G. F., CVC in Kansas City Proceedings sagt: “Harnwegsinfektionen (HWI) können Folgen sowohl von Hyperthyreose oder CNE sein...”Als ein Teil der Vorgehensweise bei einer Hyperthyreose als auch einer CNE sollten Urinkulturen angelegt werden. Auf jeden Fall muss eine gleichzeitig vorhandene HWI als eine komplizierte HWI mit einer langfristigen Antibiotikabehandlung basierend auf Kultur- und Sensitivitätsnachweisen behandelt werden.“

 

Vitamin B12 (Cobalamin)


The prevalence of hypocabalaminaemia in cats with spontaneous hyperthyroidism (2011) Cook A. K., Suchodolski J. S., Steiner J. M. & Robertson J. E., Journal of Small Animal Practice 62(2) pp101-6 stellten fest, dass hyperthyreote Katzen niedrige Cobalamin (Vitamin B12)-Werte haben können. Ich würde daher raten, über eine Vitamin B12-Ergänzung mit Ihrem TA zu sprechen.

 


Unterstützung


 

Feline HyperT Group

Eine Unterstützergruppe für Menschen mit hyperthyreoten Katzen. Dort können Sie Informationen (auf Englisch) über Behandlungen und Unterstützung beim Leben mit Hyperthyreose erhalten.

 

Feline Thyroid Management Group

Eine kleinere Gruppe, die sich mehr auf Katzen konzentriert, die als Folge einer Hyperthyreosebehandlung eine Hypothyreose entwickelten.

 

 

 

Zurück nach oben

Diese Seite zuletzt überarbeitet: 25. Juni 2018

Links auf dieser Seite zuletzt überprüft: 25. Juni 2018

 

   

*****

 

DIE BEHANDLUNG IHRER KATZE OHNE TIERÄRZTLICHE UNTERSTÜTZUNG

KANN EXTREM GEFÄHRLICH SEIN.

 

Ich habe mich sehr bemüht sicherzustellen, dass alle Informationen auf dieser Website richtig sind. Aber ich bin KEIN Tierarzt, nur eine ganz normale Person, die mit drei ihrer Katzen chronische Nierenerkrankungen durchlebt hat.

Diese Website dient nur Informationszwecken und nicht dazu, Diagnosen zu erstellen oder eine Katze zu behandeln. Bevor Sie irgendeine der hier beschriebenen Behandlungsmaßnahmen ausprobieren, MÜSSEN Sie einen Tierarzt aufsuchen und sich professionellen Rat für die richtige Behandlung Ihrer Katze holen und ihre individuellen Anforderungen. Sie sollten auch keine der hier beschriebenen Behandlungsarten ohne Kenntnis und Zustimmung Ihres TA einsetzen.

 

Wenn Ihre Katze Schmerzen zu haben scheint, oder es ihr nicht gut geht, dann verschwenden Sie bitte keine Zeit im Internet, sondern suchen Sie sofort Ihren TA auf.

 

*****

 

Copyright © Tanyas CNI Webseite 2000-2018. Alle Rechte vorbehalten.

 

Diese Webseite wurde mit Microsoft Software erstellt, daher sieht sie im Internet Explorer am besten aus. Mir ist bekannt, dass sie bei anderen Browsern nicht immer so gut dargestellt wird, aber ich bin keine IT-Expertin, daher weiß ich leider nicht, wie ich das ändern könnte. Natürlich wünschte ich, sie würde überall gut aussehen, aber mein Fokus ist darauf gerichtet, die darin enthaltenen Informationen bereitzustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich versuchen, auch in anderen Browsern die Darstellung zu verbessern.

 

Sie dürfen sich eine Kopie dieser Website zu Ihrer eigenen Information machen und/oder Ihrem Tierarzt eine Kopie geben. Aber diese Website darf ohne Genehmigung der Seiteninhaberin weder reproduziert noch ausgedruckt werden, nicht im Internet, noch in anderen Medien. Über den Button Kontaktaufnahme können Sie sich mit mir in Verbindung setzen. In dieser Website steckt sehr viel Arbeit und Liebe. Bitte bestehlen Sie mich nicht, indem Sie mein Urheberrecht verletzen.

 

Sie können diese Seite gerne verlinken. Machen Sie dann aber bitte deutlich, dass es sich um einen Link handelt und nicht um Ihre eigene Arbeit. Außerdem wäre ich dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf diesen Link schicken würden.

 

Die hier aufgeführten Verknüpfungen zu anderen Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Insbesondere übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Internetseiten.

.