TANYAS UMFASSENDES HANDBUCH

 

ÜBER CHRONISCHE NIERENINSUFFIZIENZ (CNI)

 

BEI KATZEN

 

 

 

WIE MAN MIT CNI UMGEHT: DAS AUF UND AB

 

AUF DIESER SEITE:


Die Achterbahn der Gefühle (einschließlich Sorgen um die Zukunft)


Praxistipps und Hilfe


Lebensqualität und persönlichen Grenzen


Andere Katzen in der Familie


Schaffen von Erinnerungen


Ein letztes Wort...


 


STARTSEITE


Seitenüberblick


Was Sie zuerst wissen müssen


Alphabetisches Inhaltsverzeichnis


Glossar


Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien


Durchsuchen dieser Webseite


 

WAS IST CNI?


Was passiert bei einer CNI


Ursachen von CNI


Wie ernst ist es?


Besteht überhaupt Hoffnung?


Akute Niereninsuffizienz


 

SCHLÜSSELTHEMEN


Erbrechen, Übelkeit, Appetitverlust und Magensäureüberschuss


Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts


Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle


Alles über Bluthochdruck


Alles über Anämie


Alles über Verstopfung


Kaliumungleichgewicht


Stoffwechselübersäuerung - metabolische Azidose


Nierensteine


 

UNTERSTÜTZUNG


Der Umgang mit CNI


Tanya's Support Group


Erfolgsgeschichten


 

SYMPTOME


Alphabetische Auflistung von Symptomen und Behandlungsmaßnahmen


Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt und den Harnwegen (Austrocknung, Wasseransammlung und Harnwegsprobleme)


Störungen im Stoffwechselhaushalt (Erbrechen, Appetitverlust, Magensäureüberschuss, gastrointestinale Probleme, Mundgeschwüre usw.)


Phosphat und Kalziumungleichgewicht


Verschiedene Symptome (Schmerzen, Verstecken usw.)


 

DIAGNOSE: WAS BEDEUTEN ALL DIE TESTERGEBNISSE?


Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium, andere Tests (ALT, Amylase, (Cholesterin usw.)


Kalzium, Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus


Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen: Anämie und Infektion


Urinanalysen (Urintests)


Andere Tests: Ultraschall, Biopsie, Röntgen usw.


Renomegalie (vergrößerte Nieren)


Welche Untersuchungen, und

wie oft


Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen


Normale Referenzwerte


Internationale und amerikanische Messsysteme


 

BEHANDLUNGS

MAßNAHMEN


Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar


Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme (Wasseransammlung, Infektionen, Inkontinenz, Proteinurie)


Regulierung der Stoffwechselabfälle (Mundgeschwüre, gastrointestinale Blutungen, Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl, Astro's CRF Oil)


Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (Calcitriol)


Verschiedene Behandlungsmethoden: Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer (Fortekor), Steroide, Nierentransplantation


Antibiotika und Schmerzmittel


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Slippery elm bark (Ulmenrinde)


ESS (Aranesp, Epogen, Eprex, NeoRecormon) bei schwerer Anämie


Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen: Flöhe, Arthritis, Kognitive Dysfunktion (Demenz), Impfungen


Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können


Wo Sie die notwendige Ausstattung günstig kaufen können


Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt und das Führen von Aufzeichnungen


 

DIÄT UND ERNÄHRUNG


Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen


Die B Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)


Was können Sie füttern (und was Sie vermeiden sollten)


So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen


Futterdatentabellen


Dosenfutterangaben


Trockenfutterangaben


Futtermittelhersteller


2007er Futterrückruf in den USA


 

DIE FLÜSSIGKEITS

THERAPIE


Intravenöse Infusionen


Subkutane Infusionen


Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht


Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können


Dialyse


 

VERWANDTE KRANKHEITEN


Herzerkrankungen


Hyperthyreoidismus


Diabetes


Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)


Pankreatitis


Zahnerkrankungen


Anästhesie


 

WO MAN DIE HILFSMITTEL GÜNSTIG BEKOMMT


Deutschland, Österreich, Schweiz


 

ABSCHIED NEHMEN


Die letzten Stunden


Die Verluste anderer Menschen


Umgehen mit Ihrem Verlust


 

VERSCHIEDENES


Früherkennung


Vorbeugung


Forschung


Niereninsuffizienz bei Hunden


Andere Krankheiten (Krebs, Leber) und Verhaltensauffälligkeiten


Diese Webseite auf Englisch


 

WEBSEITEBESITZERIN (HELEN)


Meine drei CNI-Katzen: Tanya, Thomas und Ollie


Mein an vielen Leiden erkrankter Kater: Harpsie


Besuchen Sie mich auf Facebook


Folgen Sie mir auf Twitter


Kontaktaufnahme


Startseite > Unterstützung > Umgehen mit CNI

 

Bewältigung


Überblick


  • Auf dieser Seite geht es um das alltägliche Leben mit CNI. Einmal aus der emotionalen und einmal aus der praktischen Sichtweise.

  • Die Tatsache, dass CNI unheilbar ist, ist sehr schwer zu verarbeiten. Sie machen sich vielleicht auch darüber Sorgen, was Sie Ihrer Katze alles zumuten können. Bedenken Sie dabei die Persönlichkeit Ihrer Katze und die Kosten. Die Fürsorge für eine CNI-Katze benötigt Zeit, Energie und etwas Geld.

  • In den meisten Fällen jedoch lernen die Betreuer und ihre Katzen damit zu leben. Und wenn Sie sehen, wie es Ihrer Katze wieder besser geht, entlohnt Sie das für Ihre Mühen.


Der Anfang                                                                                                            Zurück nach oben


 

Wenn Sie gerade erst die Diagnose erhalten haben, dann sind Sie zweifellos erschrocken und verängstigt. Sie machen sich Sorgen, dass Sie es nicht bewältigen können, und möglicherweise fühlen Sie sich sogar schuldig, dass Ihnen nicht schon früher aufgefallen ist, dass Ihre Katze krank ist.

 

Erinnern Sie sich: Es ist tatsächlich nicht möglich, eine CNI zu erkennen, bevor nicht wenigstens 66 Prozent der Nierenfunktion bereits verloren gegangen sind. Das liegt in der Natur dieser Krankheit. Es besteht daher überhaupt kein Grund dafür, dass Sie sich schuldig fühlen. Aber auch wenn Sie trotzdem glauben, dass es irgendetwas gibt, woran Sie Schuld sind (die Ernährung ist eine Hauptursache für Schuldgefühle, auch wenn Futter keine CNI verursacht): Werfen Sie sie bitte über Bord. Sie verbrauchen nur unnötig die wichtige Energie, die Sie für Ihre bevorstehende Reise benötigen. Und Ihre Katze liebt Sie sowieso, ganz egal was Sie getan oder nicht getan haben.

 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Sie und Ihre Katze ertragen können, dann würde ich vorschlagen, dass Sie sich für eine Probezeit von, sagen wir mal, einem Monat entscheiden. Während dieser Zeit behandeln Sie Ihre Katze nach Ihren besten Kräften und finanziellen Möglichkeiten. Nach diesem Zeitraum bewerten Sie erneut die Situation. Mit etwas Glück stabilisiert sich Ihre Katze wieder, und Sie werden gemeinsam eine für Sie praktikable Routine entwickelt haben. Befindet Ihre Katze sich jedoch in einer Krise, würde ich vor einer unwiderruflichen Entscheidung wenigstens noch zwei proaktive Behandlungswochen durchführen. 


Was ist die Achterbahn der Gefühle?                                                              Zurück nach oben


 

Der Ausdruck „Achterbahn der Gefühle" bezieht sich auf die Mischung der Emotionen, die Sie erleben werden, während Sie sich um Ihre CNI-Katze kümmern. Geht es Ihrer Katze gut, werden auch Sie sich gut fühlen, trotz der Sorgen, wie lange dieser Zustand wohl anhalten wird. Geht es Ihrer Katze gerade schlecht, werden Sie sich innerlich leer fühlen und Angst haben. Dieses Auf und Ab wird in Tanya's CRF Support Group als Achterbahn der Gefühle bezeichnet. Auf dieser Seite Kapitel geht darum, wie man diese Achterbahnfahrt am besten verkraftet.

Wie Sie auf sich selbst achten können


Ein Mitglied, Stephanie, aus meiner Unterstützergruppe schrieb: „Wir haben keine Kontrolle darüber, ob sie sterben. Denn das werden sie, so wie alle Lebewesen. Aber – hört zu – wir können die Art und Weise wie sie leben kontrollieren.“

 

Auch wenn das eine gute Nachricht ist, so enthält sie doch auch eine Menge Verantwortung. Und manchmal werden Ihnen die Dinge auch über den Kopf wachsen , besonders dann, wenn Sie zu Hause nur wenig oder gar keine Unterstützung bekommen. Einige Menschen können leichter damit umgehen als andere, das hängt von der eigenen Persönlichkeit ab, oder wie gut es ihren Katzen geht. Aber jeder Mensch, der mit CNI leben muss, benötigt an irgendeinem Punkt der Krankheit Unterstützung.

 

Es bleibt Ihnen gar nichts anderes übrig, als zu akzeptieren, dass Sie Tage erleben werden, an denen Sie sich überwältigt fühlen werden. Es wird Tage geben wird, wo Sie das Gefühl haben, dass Ihnen die Decke auf den Kopf fällt. Wo Sie glauben, dass Sie so nicht mehr weitermachen können. Und wissen Sie was? Solche Gedanken sind völlig in Ordnung. Schließlich sorgen Sie für ein chronisch krankes Familienmitglied und müssen sich der Tatsache stellen, dass Sie irgendwann einen geliebten und wertvollen Freund verlieren – ein großes emotionales Trauma. Akzeptieren Sie, dass Sie sich so fühlen, und dass es in Ordnung ist. Gehen Sie durch die schlechten Tage so gut Sie können.

 

Vor allem, seien Sie nett zu sich selbst und akzeptieren Sie es, dass Sie nicht alles schaffen können. Ja, Ihr Zuhause könnte teilweise aussehen wie ein Futterladen oder eine Apotheke – aber solange es nicht unhygienisch ist: was soll’s! Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Dinge: Achten Sie darauf, genug Schlaf zu bekommen, essen Sie gut, halten Sie alles sauber, machen Sie Ihre Arbeit, wenn Sie eine haben, und sorgen Sie für Ihre Familie. Alles was darüber hinausgeht ist eine Zugabe.

 

Ihre Katze ist vielleicht nicht mehr so wie früher, und das beunruhigt Sie anfangs, weil Sie einen Zusammenbruch befürchten. Wir wünschen uns alle, dass alles wieder so wie früher sein sollte, aber im Leben dreht sich alles um Veränderungen, wir müssen mit dem Strom schwimmen. Konzentrieren Sie sich nicht auf die Blutwerte oder hoffen Sie darauf, dass es Ihrer Katze besser gehen wird. Konzentrieren Sie sich lieber darauf, dass Ihre Katze sich wohlfühlt und so glücklich wie möglich ist, und genießen Sie ihre gemeinsame Zeit. Im Laufe der Zeit werden Sie lernen, diese neue Normalität zu akzeptieren.

 

Versuchen Sie eine Routine zu installieren, aber kommen Sie nicht ins Schwitzen, wenn Ihnen die Dinge zu entgleiten drohen. Beständigkeit ist das Ziel, nicht Perfektion. Katzen sind sehr vergebend. Wenn Sie einen wirklich miserablen Tag erwischt haben oder die subkutanen Infusionen mal einen Tag nicht gut laufen – dann nehmen Sie sich diesen Tag frei. Die blutdrucksenkenden Medikamente oder Herzmedikamente würde ich immer geben, und außerdem sicherstellen, dass die Katze frisst – aber ansonsten sollte ein gelegentlicher behandlungsfreier Tag für keinen von Ihnen beiden ein Problem sein.

 

Wenn Sie sich gestresst fühlen, nehmen Sie ein heißes Bad, kaufen Sie sich ein Buch oder was auch immer und das Wichtigste – knuddeln Sie Ihre Katze, und sagen Sie sich, dass das Leben mit einer CNI-Katze die Alternative bei weitem übertrifft. Überlegen Sie an Tagen wie diesen, sich selbst mit Bachblüten zu helfen, siehe Ganzheitliche Behandlung.

 

Aber vergessen Sie nicht, dass Ihre Katze Ihre Stimmung aufnimmt. Versuchen Sie daher sich auf die Tatsache zu konzentrieren, dass Sie Ihre Katze immer noch bei sich haben, und versuchen Sie ihre Gegenwart zu genießen. Widmen Sie sich Ihrer Katze nicht nur bei der Verabreichung der Medikamente oder den Infusionen, sondern streicheln Sie sie, sprechen Sie mit ihr, und erklären Sie ihr, dass Sie ihr helfen möchten. Viele Menschen stellten fest, dass sich während der gemeinsamen CNI-Reise die Beziehung zu ihrer Katze noch weiter vertiefte, aber auch, dass ihre eigene Persönlichkeit sich durch die Pflege weiter entwickelte. 

 

Special Needs Pets beschreibt, dass die Pfleger ebenfalls Unterstützung benötigen.

Helpguide bietet einen Artikel an, wie man Stress erkennen und kontrollieren kann.

Dear Mom is an article which will probably make you smile wryly when you realise it could well have been written by your cat.

 

Sorgen um die Zukunft: Vorwegnehmen der Trauer


Es gibt etwas, das sich „vorweggenommene Trauer" nennt. Das ist, wenn Sie sich bereits Sorgen machen und um den Verlust von jemandem trauern, den Sie lieben und verlieren werden, bevor er bereits tatsächlich gestorben ist. Wenn Sie eine unheilbar kranke Katze pflegen, dann kommt es sehr häufig vor, dass Sie in Panik geraten, wenn es Ihrer Katze mal einen Tag schlechter geht – auch wenn das ständige Auf und Ab typisch ist für eine CNI. Und manchmal wird es sogar noch schlimmer, und die Sorgen quälen Sie dann sogar an guten Tagen. Sie machen sich so viele Sorgen um die Zukunft und das, was sein wird, und wie Sie damit umgehen werden, dass Sie vergessen, die gemeinsam verbleibende Zeit jetzt noch zu genießen. Es kann passieren, dass Sie anfangen, sich mehr auf die Krankheit Ihrer Katze zu konzentrieren als auf Ihre Katze selber und darüber vergessen, dass es immer noch die Katze ist, die Sie kennen und lieben, auch wenn sie sich jetzt vielleicht etwas anders benimmt als früher.

 

Bei Tanya ging es mir so die ganze Zeit (bei Thomas war es ein bisschen besser). Ich verbrachte so viel meiner Zeit mit Weinen bei der Vorstellung eines Lebens ohne Tanya, dass ich vergaß, mich auf die Tatsache zu konzentrieren, dass wir zu diesem Zeitpunkt immer noch zusammen waren. Und doch änderten all diese Tränen und Schluchzer nichts am Verlauf ihrer Krankheit oder hielten ihren Tod auf. Wenn ich heute zurückblicke, dann wünschte ich, ich hätte weniger Zeit mit Sorgen um die Zukunft verschwendet und mehr Zeit darauf verwandt, in der Gegenwart zu leben und mein wundervolles Mädchen zu streicheln und zu halten.

 

Es kann auch sein, dass Sie sich dabei ertappen, wie Sie versuchen, sich emotional von Ihrer Katze zu distanzieren in dem unterbewussten Versuch, sich Schmerz zu ersparen, wenn sie stirbt. Aber das wird nicht funktionieren. Sie werden die Schmerzen spüren, wenn die Zeit gekommen ist. Sie können also ebenso gut versuchen, die verbleibende gemeinsame Zeit jetzt noch zu genießen. Viel mehr noch, jeden Augenblick auszukosten und die Einzigartigkeit Ihrer Katze zu genießen.

 

Versuchen Sie, von Tag zu Tag zu leben, statt schon weit voraus zu denken. Jeden Morgen wenn Sie aufstehen und Ihre Katze scheint in einem relativ stabilen Zustand zu sein, dann seien Sie dankbar, und entschließen Sie sich, diesen Tag zu genießen. Wenn sich Sorgen einschleichen, dann schicken Sie sie weg und sagen Sie sich: „Ja, sie wird sterben. Aber nicht heute.“

Als bei Harpsie unheilbarer Krebs diagnostiziert wurde, und der Tierarzt sagte, er habe vielleicht nur noch ein oder zwei Wochen zu leben, traf ich die bewusse Entscheidung, dass ich mein Möglichstes versuchen werde, nicht bereits vorweg zu trauern. Ich beschloss, wenn wir schon nicht mehr viel Zeit miteinander haben, dann wollte ich sie so gut wie möglich auskosten und jeden gemeinsamen Augenblick genießen. Hinterher würde immer noch genug Zeit für Tränen bleiben. So stand ich jeden Tag auf und war froh, dass Harpsie noch da war, und wenn er sein Frühstück futterte (ich hatte Glück, dass er weiterhin gut aß) und seine Atmung sich nicht verschlechtert hatte (er hatte Lungenmetastasen) und sich einigermaßen wohlfühlte, dann sagte ich mir immer: "Ich glaube nicht, dass heute schon der Tag ist." Und dann konzentrierte ich mich darauf, seine Gegenwart zu genießen.

 

Natürlich gab es auch schlechte Augenblicke, wenn er im Laufe des Tages gedämpfter wurde oder etwas in dieser Richtung. Und manchmal weinte ich auch einfach nur, weil der Gedanke, ihn verlieren zu müssen, so schrecklich war. Aber ich habe die vorwegnehmende Trauer weitestgehend vermieden, und ich bin froh, dass ich das tat. Ich habe jetzt Erinnerungen an unsere letzten beiden Wochen zusammen wie er von dem Teller aß, den ich ihm hinhielt. Von unseren kleinen Gesprächen, in denen ich ihm sagte, wie sehr ich ihn liebe statt die ganze Zeit in sein Fell zu weinen (obwohl ich natürlich auch das manchmal getan habe). Also versuchen Sie, so gut es irgendwie geht, im Augenblick zu leben und sich nicht zu viel um morgen zu sorgen. Aber es ist selbstverständlich gar nichts falsches dabei, wenn Sie Ihre Sorgen und Ängste manchmal ausdrücken. Sie völlig zu unterdrücken ist auch nicht gut für sie.

 

Vorwegenommene Trauer beinhaltet häufig auch einen Handel. Als bei Harpsie der tödliche Krebs diagnostiziert wurde, lautete mein Handel: "OK, ich akzeptiere, dass ich ihn verlieren muss. Aber ich möchte ihn wenigstens noch bis Juni behalten dürfen, bitte." Wir mussten Harpsie dann am 23. Mai einschläfern lassen, da seine Atemprobleme größer wurden. Mein Handel war überhaupt kein Handel, da die Situation ja völlig außerhalb meiner Kontrolle lag. Harpsies Krebs schritt in einer Geschwindigkeit voran, an der ich überhaupt nichts ändern konnte. In dem Petloss Link unten finden Sie einige Informationen über die Arten von Handel, die vielleicht hilfreicher für Sie sein könnten.

 

Ich weiß, das ist alles leichter gesagt als getan, aber dieses Zitat hilft Ihnen vielleicht, für den Augenblick zu leben:

"There are persons who shape their lives by the fear of death,

and persons who shape their lives by the joy of life.

The former live dying; the latter die living."

 

„Es gibt Menschen, die leben ihr Leben in Todesangst,

und Menschen, die leben ihr Leben mit Freude.

Die ersten leben sterbend, letztere sterben lebend."

 

Horace Kallen

 

Praktikum der Hundeklinik bietet ein Artikel über Formen und Verlauf der Trauer an, in dem auch die vorweggenommene Trauer angesprochen wird.

Doug and the B Brothers hat einen ausgezeichneten Artikel darüber, wie Sie mit der Angst umgehen können, die normalerweise immer auftritt, wenn man für eine an CNI erkrankte Katze sorgt.

Pet-loss bietet einen hilfreichen Artikel darüber, was es heißt, bereits vor dem Todesfall zu trauern oder wie Sie mit der Tatsache zurechtkommen können, dass Ihre Katze eine tödliche Krankheit hat.

American Hospice Foundation bietet einige Informationen zum Umgang mit vorweggenommener Trauer an.

The Association for Pet Loss and Bereavement bietet jede Woche am Donnerstag Abend (östliche US-Zeit) einen Chatroom an, um Menschen zu helfen, die bereits vorab trauern.

 

Hilfe von Ihrem Tierarzt


Wenn Sie und Ihr Tierarzt ein gutes Verhältnis haben und zusammenarbeiten können, kann dies für Sie und Ihre Katze einen großen Unterschied bedeuten, wie Sie mit der Krankheit umgehen. Wenn Ihr Tierarzt jedoch nicht bereit ist, mit Ihnen zusammen Ihrer Katze eine Chance zu geben, ist das für Sie eine zusätzliche Belastung, da es Ihnen das Gefühl gibt, das Wohlergehen Ihrer Katze läge einzig und allein in Ihren Händen.

 

Es kann sein, dass Sie zu der Einsicht kommen werden, dass Sie einen neuen Tierarzt suchen müssen; aber manchmal kann es sich auch einfach um ein Missverständnis handeln. Europäische Tierärzte legen viel Wert auf die Lebensqualität, und es kann daher sein, dass Ihre Anstrengungen, Ihrer Katze das Leben mit der Krankheit so angenehm wie möglich zu machen, von Ihrem Tierarzt missverstanden werden, und er denkt, Sie könnten nicht loslassen, auch wenn es der Katze noch so schlecht geht.

 

Bitte seien Sie bereit, den Meinungen und dem medizinischen Wissen Ihres Tierarztes zuzuhören – beides spielt eine wichtige Rolle bei den Entscheidungen, die Sie zum Wohl Ihrer Katze treffen. Zugleich muss Ihr Tierarzt verstehen und respektieren, dass es Ihre Katze ist, und dass auch Ihre Meinung zählt. Versuchen Sie sehr klar darzulegen, dass Sie das Wohl Ihrer Katze im Auge haben und dass Sie sie gehenlassen werden, wenn die Zeit gekommen ist (wenn Sie das tatsächlich werden), aber dass Sie fühlen, dass die Zeit noch nicht gekommen ist. Im Wesentlichen werden Sie lernen müssen, der Anwalt Ihrer Katze zu sein. Auf der Seite Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt können Sie lesen, wie Sie effektiv mit Ihrem Tierarzt zusammenarbeiten können.

Online Hilfe


Wenn Sie sich alleine fühlen, dann treten Sie der Gruppe nierenkranke Katze oder (wenn Sie Englisch können) Tanya's CRF Support Group bei, wo Sie andere Menschen finden werden, die bereit sind, sich mit Ihnen an guten Tagen zu freuen und Sie an schlechten Tagen zu unterstützen. Vielen Menschen tut es ausgesprochen gut, festzustellen, dass Sie bei ihrer Achterbahnfahrt nicht alleine sind,, und es kann wirklich einen Unterschied ausmachen, wie Sie mit der Krankheit alltäglich klarkommen.  Zusätzlich können Sie praktische Tipps von Menschen bekommen, welche dieselben Probleme bereits hinter sich haben und wissen, wie man mit ihnen umgehen kann. 

 

Wenn andere Menschen Sie nicht verstehen


Leider handelt es sich dabei um ein weit verbreitetes Problem. Viele Menschen in Ihrer Umgebung werden vielleicht nicht verstehen, warum die Krankheit Ihrer Katze Sie so sehr aufregt. Ich hatte nur eine einzige Freundin, die tatsächlich verstand, was in mir vorging, als Tanya so krank war. Sie werden möglicherweise auch bald die Menschen nicht mehr zählen können, die Sie für verrückt erklären, weil Sie für die Behandlung Ihrer Katze Geld ausgeben; Was aber könnte ein wichtigerer Grund zur Geldausgabe sein, als damit das Leben eines geliebten Wesens verlängern zu können?

 

Wenn Sie wollen, versuchen Sie diesen Menschen klarzumachen, warum es Ihnen nahe geht, dass Ihre Katze tödlich krank ist. Wenn sie kein Verständnis zeigen können, sparen Sie sich Ihre Energie und versuchen Sie, es nicht allzu persönlich zu nehmen. In Wirklichkeit sind solche Menschen zu bemitleiden, da sie offensichtlich noch nie etwas so Besonderes erleben durften wie die spezielle Bindung, die Sie und Ihre Katze miteinander haben. Wenn alles nichts nützt, sagen Sie, Sie halten es für notwendig, Ihr Bestes zu versuchen, um Ihrer Katze zu helfen, und weil Sie sonst später Schuldgefühle hätten, würden Sie es nicht versuchen. Viele werden es verstehen, wenn Sie es ihnen so erklären. Beenden Sie das Thema und suchen Sie sich anderweitig Unterstützung, z.B, bei Tanya's CRF Support Group.


Praxistipps und Hilfe                                                                                        Zurück nach oben


 

Es ist schwer zu akzeptieren, dass sich sowohl Ihr Leben als auch das Ihrer Katze jetzt verändert hat. Das ist verstörend, ich weiß. Aber Sie müssen sich dem stellen und sich darauf konzentrieren, eine „neue Normalität“ zu schaffen: Was hilft Ihnen beiden angesichts dieser Diagnose, und was ist damit verbunden. Ihre neue Normalität ändert sich möglicherweise wieder während der kommenden Monate und Jahre, aber das ist in Ordnung. Sie werden sich auch wieder an diese neue Normalität gewöhnen. Hier kommen einige Tipps, die Ihnen von der praktischen Seite her helfen sollen:

Herstellen einer Routine


Ein wichtiger Schritt, den ich Ihnen nahelegen möchte: Entwickeln Sie schnellstmöglich eine Routine. Anfangs kann das schwer sein, wenn Sie gar nicht wissen, wo Ihnen der Kopf steht, aber es unterstützt Sie und Ihre Katze dabei, mit der Situation leichter umzugehen (Katzen lieben Routine), außerdem hilft es Ihnen, nicht die Medikamente zu vergessen. Führen Sie Buch  über den Zustand Ihrer Katze, dann müssen Sie sich nicht alles merken.

 

Versuchen Sie alles so leicht wie möglich für Sie beide zu machen. Wenn Ihre Katze z. B. einen Liegeplatz weit entfernt von der Küche liebt, dann stellen Sie sowohl Futter als auch Wasser und ein Katzenklo dort in die Nähe, damit sie nicht weit gehen muss.

 

Manche Leute werden traurig, weil Ihre Katzen anfangen, sich vor ihnen zu verstecken. Das passiert sehr häufig bei Katzen zu Beginn einer CNI-Reise, wenn es ihnen nicht gut geht, siehe Symptome. Das soll sich aber wieder ändern, sobald es Ihrer Katze besser geht. Medikamente haben oftmals einen wichtigen Anteil im Behandlungsplan Ihrer Katze. Wenn Sie befürchten, Ihre Katze könnte anfangen, sich vor Ihnen zu fürchten, weil sie nicht medikamentiert werden möchte, dann sehen Sie auf der Seite Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können nach. Dort finden Sie Möglichkeiten, wie Sie die Tablettengabe für Sie beide erleichtern können. Es ist sehr wichtig, dass Sie nicht nur während der Medikation mit Ihrer Katze Kontakt aufnehmen – vergessen Sie die Knuddels nicht. Möglicherweise hilft es, wenn Sie jedes Mal bevor Sie Ihrer Katze ein Medikament geben, ein spezielles Wort aussprechen. Dadurch kann Ihre Katze erkennen, dass jetzt ein Medikament kommt, und es bedeutet zugleich, dass sie, wenn Sie sonst auf sie zukommen, nicht angespannt sein wird.

Wenn Sie dazu neigen zu vergessen, ob Sie eine Tablette schon gegeben haben oder nicht, dann können Sie bei My Med Schedule kostenlos einen Medikamenteneinnahmeplan aufstellen und bekommen dann per Text oder Email eine Erinnerung. Bei Patienten Sicherheit finden Sie einen Einnahmekalender auf Deutsch. Für Handys gibt es dafür auch bestimmte Apps.

 

Menschen, die ganztags arbeiten und zur Medikamentierung Gelkapseln einsetzen, finden es häufig einfacher, wenn sie am Wochenende die für die kommende Woche benötigten Medikamente auf einmal abfüllen.

 

Am Anfang ist es immer schwer, ganz besonders dann, wenn Ihre Katze sich zum Zeitpunkt der Diagnose in einer Krise befindet. Aber halten Sie durch. Sobald die Routine läuft (wenn Sie z.B. ein Futter gefunden haben, das Ihre Katze mag, frisst und auch bei sich behält), und Sie sehen können, wie sehr es Ihrer Katze hilft, werden die Freude und Erleichterung unbeschreiblich sein.

Reduzierung der finanziellen Belastung


Tierärztliche Behandlung ist leider nicht billig, aber warum sollte sie es auch sein. Schließlich haben Tierärzte ein jahrelanges Studium hinter sich, und eine Praxis bringt hohe Kosten mit sich; diese Erkenntnis macht es für Sie aber keineswegs leichter, wenn Sie nur über wenig Geld verfügen.

 

Wenn Ihre Katze versichert ist, werden Ihnen diese Kosten weniger Sorgen bereiten. Ich würde darüber nachdenken, ob Sie Ihre nicht an CNI erkrankten Katzen versichern lassen möchten (ich kenne keine Versicherungsgesellschaft, die eine Katze mit der Diagnose CNI versichern würde), um für die Zukunft vorzusorgen. Sie können entweder eine Versicherung abschließen oder sich selbst absichern (sparen Sie jeden Monat etwas Geld für die schlechten Tage). Wenn Sie Ihre Katze versichern lassen, stellen Sie sicher, dass die Gesellschaft das ganze Leben Ihrer Katze versichert; einige Gesellschaften zahlen nur während eines Zeitrahmens von zwölf Monaten, was bei einer chronisch kranken Katze eher von geringem Nutzen ist. Andere Gesellschaften versichern nur bis zu einem bestimmten Alter (in manchen Fällen nur bis zu acht Jahren). Pet Insurance University explains more about what to look for when purchasing pet insurance. Vergleichen-und-sparen vergleicht Katzenkrankenversicherungen im deutschsprachigen Bereich. Pet Insurance Review vergleicht verschiedene Versicherungsmöglichkeiten in den USA und Kanada. Vieles was Sie benötigen, insbesondere alles, was mit subkutanen Infusionen zusammenhängt, können Sie auch online zu sehr viel günstigeren Preisen kaufen. Wo Sie das Zubehör günstig bekommen können enthält Links zu Online Versendern in Deutschland.

 

Wenn Ihre Katze nicht versichert ist, und Sie nicht die Möglichkeit haben, Zubehör günstiger einzukaufen, fragen Sie Ihren Tierarzt höflich, ob er Ihnen einen Rabatt für ständig benötigte Dinge gewähren könnte oder vielleicht gelegentlich oder auch regelmäßig zum Einkaufspreis an Sie verkaufen kann. Ihr TA muss dieser Bitte nicht zustimmen, aber vielleicht tut er es in manchen Fällen. Wenn Sie sich jedoch die Vorauszahlungen leisten können, dann kaufen Sie größere Mengen ein. Als wir wussten, dass Thomas stabil war, kauften wir alles was er benötigte für zwei Monate im Voraus bei unserem Tierarzt und bekamen durch die Menge günstigere Konditionen.

 

Wenn Sie finanziell belastet sind, dann überprüfen Sie auf der Seite Welche Maßnahmen sind unverzichtbar was Sie dringend brauchen, und wo Sie es sich leisten können, etwas flexibler zu sein.

 

Die Tiertafel Deutschland hilft in Notfällen. Viele Tierärzte in Deutschland sind auch bereit Ratenzahlungen zu akzeptieren wenn man höflich fragt und schon länger in der Praxis bekannt ist.

The Humane Society of the United States bietet einen Artikel an, was Sie tun können, wenn Sie Schwierigkeiten haben, für die Behandlung Ihrer Katze zu bezahlen (diese Seite benötigt manchmal ein häufigeres Anklicken bevor sie sich öffnet).

Petlovers Online listet Organisationen in GB auf, die Sie bei der Bezahlung der TA-Kosten unterstützen können.

 

Mit Verpflichtungen umgehen


Die meisten Menschen müssen irgendwie ihren Lebensunterhalt verdienen, was zwangsläufig die Zeit, die sie mit ihrer Katze verbringen können, begrenzt. Das kann vor allem dann stressig werden, wenn Ihre Katze gerade eine sehr schlechte Phase durchmacht, und Sie trotzdem zur Arbeit müssen oder Zeit mit Ihren Kindern verbringen oder sich um ältere Verwandte kümmern müssen.

 

Versuchen Sie, sich nicht schuldig zu fühlen, dass mehrere Dinge gleichzeitig zu tun sind. Wenn möglich, nehmen Sie sich frei, oder finden Sie jemanden, der mit Ihren Kindern rausgeht, wenn es Ihrer Katze sehr schlecht geht. Aber seien Sie nicht zu hart zu sich, wenn Sie nicht zu Hause bleiben können. Versuchen Sie, es Ihrer Katze so gemütlich wie möglich zu machen, und vielleicht haben Sie die Möglichkeit jemanden zu bitten, kurz vorbeizuschauen, ob alles in Ordnung ist wenn Sie bei der Arbeit sind. Ein Anruf mit einer guten Nachricht über den Zustand Ihrer Katze kann sehr tröstlich sein.

 

Wenn Sie sich wegen Ihrer Katze weg von der Arbeit sein müssen, dann würde ich einfach sagen, dass ein Familienmitglied krank ist. Wenn Sie sagen, dass Sie diese Zeit benötigen, um für Ihre kranke Katze zu sorgen, dann reagieren viele Menschen verständnislos. Aber Ihre Katze ist tatsächlich ein Familienmitglied, auch wenn es diesen Leuten nicht einfallen wurden, was Sie meinen.

 

Wenn Sie wöchentlich fünf Tage arbeiten, dann nehmen Sie sich etwas Zeit während Ihrer freien Tage, um für die kommende Woche Mahlzeiten für Sie vorzukochen und einzufrieren, alle Medikamente für die nächste Woche in Gelkapseln abzufüllen und benötigtes Zubehör online zu bestellen.

 

Urlaub oder Geschäftsreise


Ein anderes Problem kann sich ergeben, wenn Sie einen Urlaub gebucht haben, oder Ihr Beruf es erfordert, dass Sie reisen.

 

Sie werden sich vielleicht entscheiden, den Urlaub nicht anzutreten, weil Ihre Katze CNI hat – vergessen Sie jedoch nicht, dass Ihre Katze möglicherweise noch Monate oder Jahre mit dieser Krankheit leben könnte. In den USA und Kanada ist es möglich, Tiersitter zu engagieren, die Ihre Katze auch gerne jeden Tag mit Medikamenten und Infusionen versorgen. Bis jetzt ist die Infusionstherapie noch relativ unbekannt in Europa, daher werden die meisten Tiersitter nicht in der Lage sein, dies zu tun. Sie könnten vielleicht ein Familienmitglied überreden, sich von Ihnen zeigen zu lassen, wie Sie Ihre Katze behandeln und Sie zu vertreten, während Sie weg sind und Ihre Katze relativ stabil ist. Möglicherweise kann auch eine lokale Katzenpension behilflich sein.

 

Oder Sie fragen Ihren Tierarzt. Oft wird eine der Assistentinnen gerne zweimal am Tag bei Ihnen vorbeischauen, um zu sehen wie es der Katze geht, und die Behandlung durchführen, eventuell auch Infusionen geben, sowie die Katze füttern und die Toilette säubern, um sich etwas Geld dazu zu verdienen. So mache ich es.

 

Wenn Sie keine andere Lösung finden können, gibt es vielleicht die Möglichkeit, die Katze für die Zeit Ihrer Abwesenheit beim Tierarzt unterzubringen. Die Katze wird zumindest ihre Medikamente und Infusionen bekommen, und die meisten Tierarztangestellten werden die Katze auch streicheln und mit ihr spielen, wenn es ihr gut genug geht und es die Zeit erlaubt.

 

Wenn Sie wegfahren, versuchen Sie, Ihren Aufenthalt zu genießen. Wenn Sie mit wiederaufgeladenen Batterien zurückkommen, kann Ihnen das Auftrieb geben weiterzumachen, und das wird auch gut für die Katze sein.

 

Einige Menschen, die häufig auf Geschäftsreisen gehen, installieren eine Webcam und beobachten so ihre Katze. Das kann sehr beruhigend sein.

 

Natürlich kann es auch vorkommen, dass Sie zusammen mit Ihrer Katze verreisen müssen. Ich bin zweimal mit meinen Katzen über den Atlantik geflogen, daher kenne ich mich damit etwas aus. Auf Harpsie's website finden Sie dazu mehr Informationen. 

 

Petsitters International kann Ihnen dabei helfen, in einer Reihe von Ländern einen Tierbetreuer in Ihrer Nähe zu finden.

National Association of Professional Pet Sitters kann Ihnen dabei helfen, einen Tierbetreuer in den USA zu finden.

 


Lebensqualität und persönliche Grenzen                                                      Zurück nach oben


 

Sie werden wahrscheinlich sehr besorgt um die Lebensqualität Ihrer Katze sein, aber vergessen Sie dabei nicht Ihre eigene Lebensqualität. Mit CNI zu leben ist sehr hart, und wenn Sie das Gefühl haben, Sie müssten die/den Heilige/n spielen, kann es noch härter werden.

 

Möglicherweise sind Sie verärgert, wenn Ihre Katze z.B. nicht dort pinkelt, wo sie sollte (was glücklicherweise nicht so oft vorkommt). Obwohl Ihr Frust sich mehr auf die Krankheit bezieht als auf die Katze, werden Sie sich vielleicht dabei ertappen, wie Sie Ihren Ärger an der Katze auslassen, indem Sie mit ihr schimpfen. Das ist offensichtlich nichts, worauf man stolz sein kann, versuchen Sie bitte, dieses Verhalten zu vermeiden, auch wenn es verständlich ist. Bitte geben Sie Ihr Bestes, und versuchen Sie Ihren Stress und Frust nicht an der Katze auszulassen. Wenn es doch passiert, versuchen Sie etwas Abstand zu gewinnen, bis Sie die Sache aus einem anderen Blickwinkel sehen können. Sagen Sie sich selbst, dass Ihre Katze viele Jahre liebevoller Pflege eher in Erinnerung behalten wrd als einen Moment der Unbeherrschtheit.

 

Wir alle haben persönliche Grenzen. So wie einige Menschen mehr emotionale Kraftreserven haben, haben andere Menschen mehr Geld. Wenn Sie problemlos das Geld aufbringen können, um Ihre Katze zu behandeln, ist das ein Punkt weniger, der Sie stresst; oder vielleicht haben Sie nicht so viel Geld, sind aber  bereit, auf andere Dinge verzichten, um die Behandlung Ihrer Katze möglich zu machen. Komplizierter wird es, wenn Sie nicht nur für Ihre Katze zu sorgen haben oder einfach nicht genug Geld haben. Es mag theoretisch möglich erscheinen, einen Kredit für die Behandlung aufzunehmen, jedoch kann nicht jeder die Belastung ertragen, einen Kredit über Monate oder Jahre zurückzuzahlen.

 

One thing that can be very difficult is if your other half is not supportive, and/or objects to the cost (financial or your time) of caring for your cat. Even if your partner does not understand, ask them to at least tolerate your efforts because it is important to you.

 

Es gibt keinen Grund sich zu schämen, wenn man an persönliche Grenzen stößt. Versuchen Sie es zu akzeptieren. Es bedeutet nicht, dass Sie Ihre Katze weniger lieben, nur dass Sie noch andere Anforderungen an Ihre finanziellen und emotionalen Ressourcen haben, und die Dinge so gut Sie können balancieren müssen. Sie sind nur ein Mensch und können nur Ihr Bestes geben. Solange Sie das tun, gibt es nichts, was Sie sich vorwerfen müssen.

 

Your cat also has limitations. Some cats cope better with treatments than others. Some cats are so timid or frightened at the vet's that they find being an in-patient highly stressful. Actually, I think most cats find hospitalisation scary - I wish vets would find ways to make this easier on them, e.g. by not having dogs in the same room. If your cat is going to be kept in hospital, have a little chat. Explain that you know it is scary, but that it is the best way to help them, and it is only for a short while. Or have your cat kept on IV in hospital in the day and bring him/her home overnight.

 

Your cat will probably be exhausted when s/he comes out of hospital; again, this is normal. so don't panic. Give yourselves a couple of weeks of treatment to try to get into a routine - see above. If your cat is not coping, discuss with your vet which treatments are the most crucial (I would say sub-Q fluids if appropriate, phosphorus binders if required, medication for hypertension and anaemia if present, and treatments for excess stomach acid and/or constipation if needed - all things that can help your cat feel better), and give those to your cat, and skip the rest if necessary. Remember, the goal is to make your cat feel more comfortable, not to torture you both. Give it a couple of weeks, and with luck things will look a lot brighter. If, however, you decide your cat simply cannot cope, anymore, then you must do what is best for him or her.

 

 

Mary Helen und Snicklefritz


Das ist die Geschichte von Mary Helen und wie sie ihre Entscheidungen traf, was wichtig für sie und ihre alte Katze Snicklefritz war. Es ist ihre Antwort auf eine Frage, warum Menschen ihre CNI-Katzen am Leben erhalten, auch wenn die Krankheit tödlich ist. Ihre persönlichen Maßstäbe mögen andere sein. Ich denke aber, dass Mary Helens Worte uns helfen können, uns darüber klarzuwerden, dass Katzen sich um ihre eigene Gesundheit längst nicht so viele Gedanken machen wie wir uns umgekehrt um sie sorgen.

 

"Snicklefritz wollte leben. Und es war meine Aufgabe, sie dabei zu unterstützen bis sie selbst bereit war zu gehen. Und da sie kein Englisch sprechen konnte, hing es von mir ab, mit dem Tierarzt zusammenzuarbeiten, um alle ihre Wünsche zu erfüllen. Wirklich ganz einfach.

 

"Mein Vater leidet an Niereninsuffizienz, und er fühlt sich nicht immer sehr gut. Aber er bereitet sich auf die Dialyse vor und auf ein Transplantationsauswahlverfahren. Er ist bereit, alle diese "extremen Maßnahmen" zu ertragen, damit er weiterleben kann. Warum sollten unsere Katzen das anders empfinden?

 

"Snicklefritz war 22 Jahre alt, und das Alter hatte seinen Tribut gefordert. Aber ihr Lebenswille war stark. Ihr Augenlicht war im Laufe der Jahre schwächer geworden, und sie sah daher nicht mehr aus den Fenstern. Aber nur weil ihre Welt kleiner geworden war, bedeutete das nicht, dass sie ihre kleine Lebensnische nicht mehr genoss.

 

"Sie war arthritisch und konnte nicht mehr wie früher laufen und springen, aber das hielt sie nicht davon ab, ihr Plüschbett in der Mitte des Wohnzimmers zu genießen. Dem Mittelpunkt des Lebens. Dort konnte sie alles beobachten und sich daran erfreuen, wie das Leben mit einem Kleinkind um sie herum tobte. Glücklich schlief sie zwischen den selbstgemalten Bildern, Stofftieren oder allen anderen Arten von verrückten Dingen, die meine Tochter in ihr Bett stopfte, bis manchmal nur noch ihr glücklich schnurrrrrendes Gesicht und ihre Schwanzspitze zu sehen waren. Sie brauchte nicht mehr viel zu laufen. Ihre liebende Gegenwart füllte unser gesamtes Haus, und die Menschen kamen zu ihr.

 

"Sie regierte souverän in ihrem kleinen Königreich, und sie war nicht willens das aufzugeben, bevor sie nicht dafür bereit war. Ich behaupte nicht, dass sie die Medikamente mochte, oder die Tierarzt-Besuche, die Infusionen. Aber obwohl ihr Leben physisch sehr begrenzt war, so war sie doch glücklich damit uns zu lieben und geliebt zu werden. Das genügte ihr.

 

"Meine Mutter lebt nicht in unserem Bundesstaat und hörte die Geschichte von Snicklefritz Verfall. Sie liebte Snickle sehr und hatte ein paarmal vorsichtig angedeutet, ob wir sie nicht gehen lassen sollten. Dann kam meine Mutter zu Besuch und sah, wie mein geliebtes 3,5 Pfund schweres, arthritisches, altes Mädchen vorsichtig und langsam durch den Raum ging. Mit Tränen in den Augen sah mich meine Mutter an und meinte, es sei, als würde man eine lebende Leiche vor sich sehen.

 

"Und dann lehrte Snickle meine Mutter eine Lektion. Auf die typische Snickle Art und Weise lehrte sie meine Mutter eine Lektion über das Leben. Niemals launisch, niemals zänkisch, immer voller Freude und Liebe...

 

"Sie ging zu ihr und schaffte es irgendwie, auf den Schoß meiner Mutter zu springen. Sie legte sich hin und fing an zu schnurren mit ihrem RIESIGEN, glücklichen Schnurren. Und sie sah zu meiner Mutter auf und gab ihr dieses langsame, zufriedene Blinzeln von Zufriedenheit und Liebe.

 

"Snickle hatte vielleicht nicht mehr viel vom Leben, aber es genügte ihr. Sie mag sich ziemlich mies gefühlt haben, aber das war es ihr wert, um mit denen zusammen zu sein, die sie liebte.

 

"Sie war 22 und würde keine Kapriolen mehr schlagen wie ein kleines Kätzchen, CNI oder nicht. Aber sie war älter und weiser und brauchte jetzt andere Dinge, die sie glücklich machten. Ein weiches Bett, eine liebende Familie - das war es, was ihr am Ende wichtig war und was sie glücklich machte.

 

"Sie gab sich unglaublich viel Mühe, um sich von uns zu verabschieden mit ihrer tödlichen Krankheit. Und dann ließ sie los und beendete den Kampf. Es war Zeit. Und obwohl ich sie mehr vermisse als ich beschreiben kann, weiß ich, dass sie bereit war zu gehen.

 

"Ich denke, wir konzentrieren uns manchmal zu sehr auf das, was unsere Katzen durch ihre Krankheit verlieren und nicht genug auf das, was ihnen bleibt. Einfache Dinge wie warmer Sonnenschein und Zeit mit den Liebsten sind die Essenz von Freude...

 

"Meine Tochter hatte das Privileg Snicklefritz zu kennen bis sie fast 3,5 Jahre alt war. Sie wurde nach ihrer zweiten Operation von dieser alten, fragilen Katze begleitet, die mit einer Leidenschaft und Stärke lieben konnte, die ihren kleinen, arthritischen Körper Lügen strafte. Wir haben sehr um unsere feline Begleiterin getrauert. Aber wir haben auch unendlich viel über die Kraft der Liebe von ihr gelernt. Und ich weiß, dass meine Tochter weiß, dass ich mit der gleichen Liebe und Geduld für sie sorgen würde, die ich Snickle gab. Selbst wenn es nicht einfach war, selbst wenn ich das Gefühl hatte, dass ich am Ende meiner Kräfte war. Das habe ich dabei über mich selbst gelernt..."


Andere Katzen in der Familie                                                                            Zurück nach oben


 

Viele Leute haben mehr als eine Katze und möglicherweise das Gefühl, dass dies es noch härter macht, mit CNI fertig zu werden. Es kann schwierig sein, Ihrer CNI-Katze ein anderes Futter zu geben als den anderen (siehe Was soll ich füttern, da finden Sie mehr darüber). Möglicherweise fühlen Sie sich schuldig, wenn Sie so viel Ihrer Zeit für die kranke Katze aufwenden, vielleicht haben Sie das Gefühl, die gesunden Katzen zu vernachlässigen.

 

Die gesunden Katzen werden wahrscheinlich spüren, dass etwas nicht stimmt und sich anders verhalten. Es passiert häufig, wenn die kranke Katze nach einem Aufenthalt beim Tierarzt nach Hause kommt, dass die anderen Katzen sie anfauchen und spucken und sie nicht akzeptieren. Der Grund ist, die kranke Katze riecht nicht nur anders, sondern obendrein noch nach Tierarztpraxis. Sie können dem Praxisgeruch entgegenwirken, indem Sie alle Katzen mit einem Stück getragener Kleidung reiben oder ein bisschen Vanilleduft in ihr Genick geben, damit alle gleich riechen. Damit sollte sich die Ablehnung erledigen.

 

Wenn Sie können, versuchen Sie jeden Tag ein wenig Zeit für die gesunden Katzen zu finden. Es kann sehr tröstlich sein, Zeit mit einer Katze zu verbringen, die nicht viel Pflege braucht, und natürlich ist es auch gut für die Katze selbst. Aber wenn Sie die Zeit nicht haben, sorgen Sie sich nicht zu viel, Sie können später immer noch genügend Zeit mit den gesunden Katzen verbringen – für den Moment hat die kranke Katze Priorität.

 

Manchmal werde ich gefragt, ob Menschen sich eine weitere Katze holen sollten, damit die an CNI erkrankte Katze Gesellschaft hat. Diese Frage stellt sich meist dann, wenn eine andere Katze in der Familie stirbt und die CNI-Katze als Einzelkatze zurückbleibt. Das hängt zum Teil von der Persönlichkeit Ihrer CNI-Katze ab. Einige Katzen sind geselliger als andere. Katzen sind jedoch von Natur aus einzelgängerische Raubtiere, das bedeutet, sie brauchen Zeit, um sich an einen Neuankömmling zu gewöhnen. Und von einer älteren, kranken Katze zu erwarten, dass sie sich plötzlich an eine fremde Katze auf ihrem Territorium gewöhnt, kann zu sehr viel Stress führen. Eine 16 Jahre alte Katze ist nach menschlichem Alter 80 Jahre alt. Jetzt plötzlich ihr Zuhause mit einem Baby oder Teenager zu teilen (ein Kitten oder eine junge Katze), kann schwierig werden. Aus diesem Grund wäre ich besonders zögerlich, ein junges Kätzchen unter solchen Umständen zu adoptieren. Aber wenn Sie sich dafür entscheiden, dann adoptieren Sie bitte gleich zwei Kätzchen, damit sie miteinander spielen können und Ihre CNI-Katze in Ruhe lassen. Auf Harpsie's Website finden Sie Tipps zum Eingewöhnen einer neuen Katze.


Schaffen von Erinnerungen                                                                              Zurück nach oben


 

Es kann oft sehr hilfreich sein, Erinnerungen an Ihre Katze zu schaffen. Das können Fotos sein, Videoaufnahmen, das Sammeln von Haarlocken etc. – was immer Ihnen gefällt. Mein Mann ließ Porträts von Tanya und Harpsie für mich als Geburtstagsgeschenk malen. Das war einen Monat, bevor die Krankhet bei Tanya diagnostiziert wurde. Ich finde sie sehr tröstlich jetzt, wo beide verstorben sind.

 

Ich hatte ein paar Wochen vor der Diagnose angefangen, Tanya zu filmen und fuhr damit fort, als sie krank wurde. Bevor sie starb war ich sicher, ich würde mir die Videos nie anschauen können. Tatsächlich überkam mich aber nur einige Tage nach Ihrem Tod der Wunsch, die Filme anzusehen. Ich saß dort – tränenüberströmt – doch fand ich die Bilder unglaublich tröstend. Ich hatte angefangen, mir Sorgen zu machen, ob ich sie vielleicht zu lange bei mir behalten hätte. Aber als ich mir das Video ansah, das ich zwei Wochen vor Ihrem Tod gemacht hatte, sah sie  - obwohl sie sehr dünn war - relativ gut und glücklich aus. Das machte mich wieder sicher, dass ihr Leben in den letzten Wochen Qualität hatte, während die Aufnahmen, die vor Ihrer Diagnose gemacht wurden, mir die Möglichkeit gaben, sie in Ihrer besten Zeit in Erinnerung zu behalten. Ich sehe mir die Videos auch heute noch an, und sie trösten mich noch immer. Natürlich habe ich auch Videos von Thomas, die mir genauso am Herzen liegen.

 


Ein letztes Wort...                                                                                                  Zurück nach oben


 

Bitte erinnern Sie sich immer daran, dass das Leben mit CNI nicht immer trüb und dunkel ist. Die ersten Wochen nach Thomas’ Zusammenbruch, als wir versuchten ihn zu stabilisieren, waren sicherlich emotional sehr hart. Wir fragten uns jede Woche, ob wir noch eine weitere Woche durchhalten würden. Aber nach den ersten paar Wochen wurde es wirklich einfacher. Die Gabe der Medikamente nahm lediglich zehn Minuten am Tag in Anspruch, und den Rest der Zeit verhielt er sich wie eine normale Katze, er aß, lag in der Sonne, putzte sich – und wir freuten uns daran ihn so zu sehen.

 

Wenn Sie einen Level wie diesen erreichen, ist es die Achterbahn der Gefühle wert. Außerdem finden viele Leute in Tanya's CRF Support Group, dass die Beziehung zu Ihrer Katze durch den gemeinsamen Kampf gegen CNI gestärkt wurde. Wenn Sie etwas Unterstützung gebrauchen können und Englisch sprechen, dann kommen Sie und treten Sie unserer Gruppe bei.

 

 

Zurück nach oben

Diese Seite zuletzt überarbeitet: 07. Dezember 2013

Links auf dieser Seite zuletzt überprüft: 26. März 2012

 

   

*****

 

DIE BEHANDLUNG IHRER KATZE OHNE TIERÄRZTLICHE UNTERSTÜTZUNG KANN EXTREM GEFÄHRLICH SEIN.

 

Ich habe mich sehr bemüht sicherzustellen, dass alle Informationen auf dieser Website richtig sind. Aber ich bin KEIN Tierarzt, nur eine ganz normale Person, die mit drei ihrer Katzen chronische Nierenerkrankungen durchlebt hat.

Diese Website dient nur Informationszwecken und nicht dazu, Diagnosen zu erstellen oder eine Katze zu behandeln. Bevor Sie irgendeine der hier beschriebenen Behandlungsmaßnahmen ausprobieren, MÜSSEN Sie einen Tierarzt aufsuchen und sich professionellen Rat für die richtige Behandlung Ihrer Katze holen und ihre individuellen Anforderungen. Sie sollten auch keine der hier beschriebenen Behandlungsarten ohne Kenntnis und Zustimmung Ihres TA einsetzen.

 

Wenn Ihre Katze Schmerzen zu haben scheint, oder es ihr nicht gut geht, dann verschwenden Sie bitte keine Zeit im Internet, sondern suchen Sie sofort Ihren TA auf.

 

*****

 

Copyright © Tanyas CNI Webseite 2000-2011. Alle Rechte vorbehalten.

 

Diese Webseite wurde mit Microsoft Software erstellt, daher sieht sie im Internet Explorer am besten aus. Mir ist bekannt, dass sie bei anderen Browsern nicht immer so gut dargestellt wird, aber ich bin keine IT-Expertin, daher weiß ich leider nicht, wie ich das ändern könnte. Natürlich wünschte ich, sie würde überall gut aussehen, aber mein Fokus ist darauf gerichtet, die darin enthaltenen Informationen bereitzustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich versuchen, auch in anderen Browsern die Darstellung zu verbessern.

 

Sie dürfen sich eine Kopie dieser Website zu Ihrer eigenen Information machen und/oder Ihrem Tierarzt eine Kopie geben. Aber diese Website darf ohne Genehmigung der Seiteninhaberin weder reproduziert noch ausgedruckt werden, nicht im Internet, noch in anderen Medien. Über den Button Kontaktaufnahme können Sie sich mit mir in Verbindung setzen. In dieser Website steckt sehr viel Arbeit und Liebe. Bitte bestehlen Sie mich nicht, indem Sie mein Urheberrecht verletzen.

 

Sie können diese Seite gerne verlinken. Machen Sie dann aber bitte deutlich, dass es sich um einen Link handelt und nicht um Ihre eigene Arbeit. Außerdem wäre ich dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf diesen Link schicken würden.

 

Die hier aufgeführten Verknüpfungen zu anderen Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Insbesondere übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Internetseiten.