TANYAS UMFASSENDES HANDBUCH

 

ÜBER CHRONISCHE NIERENINSUFFIZIENZ (CNI)

 

BEI KATZEN

 

 

 

PHOSPHATBINDER

 

AUF DIESER SEITE:


Warum hohe Phosphatwerte so wichtig sind


Methode der Kontrolle: Diät und Phosphatbinder


Wann mit einem Phosphatbinder beginnen


Welche Bindee wählen


Wo man Phosphatbinder kaufen kann



STARTSEITE


Seitenüberblick


Was Sie zuerst wissen müssen


Alphabetisches Inhaltsverzeichnis


Glossar


Angebote zur Teilnahme an wissenschaftlichen Studien


Durchsuchen dieser Webseite


 

WAS IST CNI?


Was passiert bei einer CNI


Ursachen von CNI


Wie ernst ist es?


Besteht überhaupt Hoffnung?


Akute Niereninsuffizienz


 

SCHLÜSSELTHEMEN


Erbrechen, Übelkeit, Appetitverlust und Magensäureüberschuss


Aufrechterhaltung des Flüssigkeitshaushalts


Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle


Alles über Bluthochdruck


Alles über Anämie


Alles über Verstopfung


Kaliumungleichgewicht


Stoffwechselübersäuerung - metabolische Azidose


Nierensteine


 

UNTERSTÜTZUNG


Der Umgang mit CNI


Tanya's Support Group


Erfolgsgeschichten


 

SYMPTOME


Alphabetische Auflistung von Symptomen und Behandlungsmaßnahmen


Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt und den Harnwegen (Austrocknung, Wasseransammlung und Harnwegsprobleme)


Störungen im Stoffwechselhaushalt (Erbrechen, Appetitverlust, Magensäureüberschuss, gastrointestinale Probleme, Mundgeschwüre usw.)


Phosphat und Kalziumungleichgewicht


Verschiedene Symptome (Schmerzen, Verstecken usw.)


 

DIAGNOSE: WAS BEDEUTEN ALL DIE TESTERGEBNISSE?


Klinische Chemie: Nierenfunktion, Kalium, andere Tests (ALT, Amylase, (Cholesterin usw.)


Kalzium, Phosphat, Parathormon (PTH) und Sekundärer Hyperparathyreoidismus


Komplettes Blutbild: Rote und weiße Blutzellen: Anämie und Infektion


Urinanalysen (Urintests)


Andere Tests: Ultraschall, Biopsie, Röntgen usw.


Renomegalie (vergrößerte Nieren)


Welche Untersuchungen, und

wie oft


Faktoren, die die Testergebnisse beeinflussen


Normale Referenzwerte


Internationale und amerikanische Messsysteme


 

BEHANDLUNGS

MAßNAHMEN


Welche Behandlungsmaßnahmen sind unverzichtbar


Flüssigkeitshaushalt und Harnprobleme (Wasseransammlung, Infektionen, Inkontinenz, Proteinurie)


Regulierung der Stoffwechselabfälle (Mundgeschwüre, gastrointestinale Blutungen, Antioxidantien, Adsorbentien, Azodyl, Astro's CRF Oil)


Phosphat, Kalzium und Sekundärer Hyperparathyreoidismus (Calcitriol)


Verschiedene Behandlungsmethoden: Stammzellentransplantation, ACE-Hemmer (Fortekor), Steroide, Nierentransplantation


Antibiotika und Schmerzmittel


Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen, einschließlich Slippery elm bark (Ulmenrinde)


ESS (Aranesp, Epogen, Eprex, NeoRecormon) bei schwerer Anämie


Allgemeine Gesundheitsprobleme bei CNI-Katzen: Flöhe, Arthritis, Kognitive Dysfunktion (Demenz), Impfungen


Tipps, wie Sie Ihre Katze medikamentieren können


Wo Sie die notwendige Ausstattung günstig kaufen können


Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt und das Führen von Aufzeichnungen


 

DIÄT UND ERNÄHRUNG


Ernährungsanforderungen von CNI-Katzen


Die B Vitamine (einschließlich Methylcobalamin)


Was können Sie füttern (und was Sie vermeiden sollten)


So motivieren Sie Ihre Katze zum Fressen


Futterdatentabellen


Dosenfutterangaben


Trockenfutterangaben


Futtermittelhersteller


2007er Futterrückruf in den USA


 

DIE FLÜSSIGKEITS

THERAPIE


Intravenöse Infusionen


Subkutane Infusionen


Tipps, wie man subkutane Infusionen verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Infusionsset verabreicht


Wie man subkutane Infusionen per Spritze verabreicht


Subkutane Infusionen - Wie Sie Ihren TA davon überzeugen können


Dialyse


 

VERWANDTE KRANKHEITEN


Herzerkrankungen


Hyperthyreoidismus


Diabetes


Polyzystische Nierenerkrankung (PKD)


Pankreatitis


Zahnerkrankungen


Anästhesie


 

WO MAN DIE HILFSMITTEL GÜNSTIG BEKOMMT


Deutschland, Österreich, Schweiz


 

ABSCHIED NEHMEN


Die letzten Stunden


Die Verluste anderer Menschen


Umgehen mit Ihrem Verlust


 

VERSCHIEDENES


Früherkennung


Vorbeugung


Forschung


Niereninsuffizienz bei Hunden


Andere Krankheiten (Krebs, Leber) und Verhaltensauffälligkeiten


Diese Webseite auf Englisch


 

WEBSEITEBESITZERIN (HELEN)


Meine drei CNI-Katzen: Tanya, Thomas und Ollie


Mein an vielen Leiden erkrankter Kater: Harpsie


Besuchen Sie mich auf Facebook


Folgen Sie mir auf Twitter


Kontaktaufnahme


Startseite > Schlüsselthemen > Phosphatbinder

 


Überblick


  • Liegt der Phosphatspiegel Ihrer Katze beim Bluttest über 1,9 mmol/L  oder 6 mg/dl, ist er zu hoch, und Sie müssen ihn unter Kontrolle bringen.

  • Dadurch kann sich das Voranschreiten der CNE verlangsamen, das Risiko anderer schwerwiegender gesundheitlicher Probleme reduzieren und das Wohlbefinden Ihrer Katze steigern.

  • Der erste und beste Schritt ist phosphatreduziertes Futter. Ideal ist Futter mit einem Wert unter 0,5 Prozent Phosphat in der Trockensubstanzanalyse. Dieses Kriterium erfüllen aber nur Nierendiäten.

  • Verweigert Ihre Katze so eine Nierendiät, geben Sie ihr eine Sorte mit so wenig Phosphatanteil wie möglich und - falls nötig – zusätzlich mit Phosphatbinder, um ihren Phosphatspiegel zu kontrollieren.

  • Auf dieser Seite finden Sie alles Wissenswerte über Phosphatbinder.

  • Auf der linken Seite finden Sie die Inhaltsangaben dieser Seite.


Warum hohe Phosphatwerte so wichtig sind


 

Phosphat ist ein für die Gesundheit unentbehrliches Mineral, das in vielen Lebensmitteln enthalten ist. Der Körper reguliert seinen Phosphathaushalt sehr gut, indem er überschüssiges Phosphat durch die Nieren ausscheidet. Die kranken Nieren einer CNE-Katze können diese Leistung jedoch nicht mehr erbringen und überschüssiges Phosphat ausreichend ausfiltern. Dadurch steigt bei den meisten CNE-Katzen der Phosphatspiegel stark an, das nennt man Hyperphosphatämie.

 

Anders als in der umstrittenen Proteinfrage muss eine Hyperphosphatämie zweifelsfrei wegen der damit zusammenhängenden Probleme behandelt werden. Hohe Phosphatspiegel   

  • sind eine der Ursachen, warum eine CNE-Katze sich krank fühlt

  • verursachen ein Voranschreiten der CNE

  • führen zu einer unerfreulichen Komplikation namens Sekundärem Hyperparathyreoidismus

  • können die Reaktion einer Katze auf eine Anämiebehandlung erschweren

Siehe auch: Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle mit weiteren Informationen zu diesem Thema.

 


Möglichkeiten zur Kontrolle der Phosphatwerte


 

Kontrolle des Phosphatspiegels durch Diät


In erster Linie besteht die Phosphatkontrolle in einer phosphatreduzierten Diät, idealerweise einer Nierendiät. Die Studie Survival of cats with naturally occurring chronic renal failure: effect of dietary management (2000) Elliott J., Rawlings J. M., Markwell P. J., Barber P. J. Journal of Small Animal Practice 41(6) pp235-242 fand heraus, dass die Fütterung einer phosphatreduzierten, therapeutischen Nierendiät bei zwei Drittel der Katzen im CNE-Stadium 2 und 3 zu einer effektiven Phosphatkontrolle führte. Zusätzlich lebten die Katzen mit einer therapeutischen Nierendiät mehr als doppelt so lange wie die Katzen der Studie, die normales Futter ohne Phosphatbinder fraßen.

 

Über die Phosphatspiegelkontrolle durch Diät finden Sie mehr auf der Seite Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle.

 

Kontrolle des Phosphatspiegels mit Phosphatbindern


Lehnt Ihre Katze eine Nierendiät ab, oder ihr Phosphatspiegel ist immer noch zu hoch (über 1,9 mmol/L international oder 6 mg/dl US), obwohl sie schon seit etwa einem Monat die Diät frisst, werden Phosphatbinder eingesetzt. Aber selbst wenn Ihre Katze eine phosphatreduzierte Diät futtert, kommt irgendwann der Punkt, an dem das vielleicht nicht mehr alleine zur Kontrolle des Phosphatspiegels ausreicht.

 

The role of phosphorus in feline chronic renal disease (2010) Chew D. & Kidder A., CVC in San Diego Proceedings erkärt: „Bei fortschreitender Nierenerkrankung reicht eine Diät allein nicht mehr zur adäquaten Phosphatkontrolle aus. In diesen Fällen steigt der Serumphosphatwert über den normalen Referenzwert oder bleibt in der oberen Hälfte des Referenzwertes stehen.“ In dieser Situation müssen Sie dann den Einsatz von Phosphatbindern in Betracht ziehen.

 

Im Verdauungstrakt der Katze verbinden sich die Phosphatbinder mit einem Teil des im Futter vorhandenen Phosphats, werden mit dem Kot ausgeschieden und verhindern dadurch, dass Phosphat aus der Nahrung absorbiert wird und in den Blutkreislauf gerät. Die Folge: Der Phosphatspiegel im Körper der Katze fällt.

 

Um wirken zu können, müssen Phosphatbinder entweder kurz vorher oder zusammen mit dem Futter gegeben werden. Die Auswirkung auf den Phosphatspiegel sollte sich ungefähr sieben bis zehn Tage nach Beginn der Behandlung zeigen. Weiter unten finden Sie Hinweise, wie Sie Phosphatbinder verabreichen können.

 

Der Einsatz von Phosphatbindern ist nicht so effektiv wie eine phosphatreduzierte Nierendiät, denn die Binder können nicht das ganze Phosphat im Futter absorbieren, daher wird Ihre Katze auch einiges von dem Phosphat aufnehmen. Müssen Sie normales Futter geben (denn das Allerwichtigste ist, dass Ihre Katze überhaupt frisst), sollten Sie sich zum Ziel setzen, Ihrer Katze das Futter mit dem niedrigsten Phosphatgehalt zu geben, das sie noch akzeptiert. Im Kapitel Diät und Ernährung finden Sie Links zu Futtertabellen und können die Phosphatwerte verschiedener Futtersorten überprüfen. Ich empfehle keine dieser Sorten, es handelt sich nur um eine Auflistung in der Reihenfolge des Phosphatgehalts.

 

Die Studie Survey of dietary and medication practices of owners of cats with chronic kidney disease  (2014) Markovich J. E., Freeman L. M., Labato M. A. and Heize C. R., Journal of Feline Medicine and Surgery 22 fand heraus, dass nur 22 Prozent der 1080 Katzen dieser Studie einen Phosphatbinder bekamen. Nicht alle Katzen brauchten zum Zeitpunkt der Studie bereits einen Binder, trotzdem ist das ein sehr niedriger Prozentsatz, vor allem, wenn man die Folgen eines unkontrollierten Phosphatspiegels bei CNE-Katzen in Erwägung zieht. Bietet Ihr TA Ihnen keinen Phosphatbinder an, gehen Sie daher bitte nicht einfach davon aus, dass Sie keinen benötigen, sondern fragen Sie nach dem Phosphatwert Ihrer Katze, und unternehmen Sie etwas, wenn er zu hoch ist.


Wann sollte man mit einem Phosphatbinder beginnen


Frisst Ihre Katze eine therapeutische Nierendiät, benötigen Sie normalerweise keinen Binder, denn das sollte - zumindest in den Frühstadien von CNE - ausreichen, um den Phosphatwert Ihrer Katze unter Kontrolle zu halten. Das ist jedoch nicht immer der Fall, insbesondere dann nicht, wenn sich die CNE weiter verschlechtert. In The role of phosphorus in feline chronic renal disease (2010) Chew D. & Kidder A.C., CVC in San Diego Proceedings steht: "Ist einen Monat nach Beginn einer renalen Diät der Serumphosphatwert immer noch erhöht, oder das Tier akzeptiert die Nierendiät nicht, sollte ein intestinaler Phosphatbinder eingesetzt werden.“

 

Können Sie Ihre Katze nicht zu einer therapeutischen Nierendiät überreden, oder liegt trotz Nierendiät der Phosphatspiegel Ihrer Katze über 6 mg/dl (US) oder 1,9 mmol/L (international), sprechen Sie mit Ihrem TA über den Einsatz von Bindern.

 

Frisst Ihre Katze nicht, macht ein Phosphatbinder keinen Sinn, weil sie kein Phosphat aus Futter aufnimmt, das gebunden werden müsste. Wenn Sie jedoch beim Füttern assistieren (was Sie tun sollten, wenn Ihre Katze nicht frisst), können Sie den Phosphatbinder unter das Futter mischen (aber wenn Sie eine therapeutische Nierendiät assistenzfüttern, ist das normalerweise nicht notwendig).

 


Die verschiedenen Arten von Phosphatbindern


 

Die fünf Hauptkategorien von Phosphatbindern, basierend auf ihrem Hauptbindungsbestandteil:

Nur drei Arten davon werden üblicherweise bei Katzen eingesetzt: Aluminiumhydroxid, Kalziumkarbonat und Lanthanumkarbonat.

 

Viele dieser Produkte sind rezeptfreie Antiazide (Säurebindungsmittel), einige Produkte  sind rezeptpflichtig. Bei allen Varianten gibt es sowohl Pro als auch Kontra.

 


Auf Aluminium basierende Binder


Es gibt drei verschiedene Hauptarten von auf Aluminium basierenden Bindern. Innerhalb dieser Gruppe wird Aluminiumhydroxid generell als die beste Wahl betrachtet.

Aluminiummagnesiumhydroxid


Diese Binder enthalten, wie der Name schon sagt, zusätzlich Magnesium. Markennamen sind u.a. Maaloxan, Phosphalugel, Gelusil Lac, Riopan u.m.

 

Binder mit Magnesium sind ungeeignet für CNE-Katzen, da sie hohe Magnesiumspiegel im Blut verursachen können, die wiederum zu Harnwegsproblemen bei Katzen führen können, z.B. zu Harnsteinen.

 

Pet Education schreibt: „Geben Sie Tieren mit einer Nierenerkrankung keine Produkte mit Magnesium.“

 

Saccharosealuminiumhydroxid (Sucrabest)


Saccharose-Aluminiumhydroxid, auch bekannt unter dem Name Sucralfat (Sucrabest). Bis vor kurzem hieß es noch Ulcogant oder Carafat. Es kleidet den Verdauungstrakt aus und wird normalerweise zur Behandlung von Mundgeschwüren oder bei gastrointestinalen Blutungen eingesetzt.

 

Eine alte Studie: Changes in serum phosphorus, calcium and alkaline phosphatase due to sucralfate (1986) Vucelić B., Hadzić N., Gragas J., Puretić Z., International Journal of Clinical Pharmacology, Therapy and Toxicology 24(2) pp93-6, fand heraus, dass Sucralfat/Sucrabest bei Menschen ein effektiver Binder ist.

 

Deswegen empfiehlt ein TA ab und zu Sucralfat/Sucrabest als Phosphatbinder, aber für CNE-Katzen ist das keine empfehlenswerte Wahl. Die Studie Evaluating sucralfate as a phosphate binder in normal cats and cats with chronic kidney disease (2016) Quimby J.M. & Lappin M., Journal of the American Animal Hospital Association 52(1) pp8-12 untersuchte bei gesunden und bei CNE-Katzen mit Phosphatwerten im Referenzbereich die Wirksamkeit von Sucralfat/Sucrabest als Phosphatbinder. Die Phosphatwerte der gesunden Katzen blieben unverändert, aber 14,7 Prozent erbrachen danach. Bei den CNE-Katzen mit Sucralfat/Sucrabest fiel der Phosphatspiegel ebenfalls nicht, aber 60 Prozent (drei von fünf Katzen) erbrachen, fraßen nicht mehr, und ihre Harnstoff- und Kreatininwerte stiegen in einem solchen Ausmaß an, dass die Studie abgebrochen wurde. Sollte Ihr TA Ihnen Sucralfat/Sucrabest verschreiben, zeigen Sie ihr/ihm bitte diese Studie.

 

Wenn Sie Sucralfat/Sucrabest gegen Mundgeschwüre oder gastrointestinale Blutungen gleichzeitig zusammen mit Aluminiumhydroxid als Phosphatbinder einsetzen, sollten Sie möglicherweise die Dosierung des Aluminiumhydroxids verringern, auch wenn das basierend auf den Ergebnissen der o.g. Studie nicht vorausgesetzt werden kann.


Aluminiumhydroxid


 

Von den auf Aluminium basierenden Bindern ist das die beste Wahl. Die Vorteile: Effektiv, geruch- und geschmacklos, rezeptlos erhältlich und relativ günstig.

 

In Deutschland wurde die Produktion von Aluminiumhydroxid leider eingestellt. Die Mitglieder der deutschen Nierenliste sind deshalb auf das Ersatzprodukt Aluminiumoxid (wasserhaltig, Algeldrat) ausgewichen, Aber ich kenne dieses Produkt nicht. Die deutsche Gruppe setzt dieses Produkt genau wie Aluminiumhydroxid ein. Aber die Informationen unten beziehen sich auf Aluminiumhydroxid.  

 

Unten finden Sie Bezugsquellen, einschließlich einer Quelle für Aluminiumhydroxid.

Aluminiumhydroxid – Dosierungempfehlungen


Leider gibt es keinen perfekten Dosierungsplan: Er richtet sich nach dem Phosphatwert Ihrer Katze, dem CNE-Stadium, der Futterart, und wie gut sie auf den Binder anspricht. Aus diesem Grund gibt es eine Reihe von Dosierungsempfehlungen, die sich in drei Kategorien aufteilen:

  1. ISFM und Dr. Chew geben einfach einen Dosierungsbereich an.

  2. Dr. Nagodes Dosierungsempfehlung hängt von dem aktuellen Phosphatwert Ihrer Katze ab.

  3. Die IRIS-Empfehlung berücksichtigt sowohl den aktuellen Phosphat- als auch den Kreatininspiegel, da sie wissen, je weiter die CNE vorangeschritten ist (angezeigt durch den Kreatininwert), umso schwieriger ist es, den Phosphatspiegel der Katze abzusenken.

Normalerweise ist es am besten, mit der niedrigsten empfohlenen Dosis anzufangen und sie nur zu steigern, wenn der Phosphatwert Ihrer Katze dadurch nicht ausreichend fällt. Halten Sie sich an die Angaben Ihres TA.  In Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle finden Sie mehr Informationen über das anzusteuernde Ziel.

 

ISFM Richtlinien


ISFM consensus guidelines on the diagnosis and management of feline chronic kidney disease (2016) Sparkes A. H., Caney S., Chalhoub S., Elliott J., Finch N., Gajanayake I., Langston C., Lefebvre H., White J. & Quimby J., Journal of Feline Medicine & Surgery 18 pp219-239 beginnen mit einer Anfangsdosierung von 90 mg/kg täglich.

 

Dr. Dennis Chew vom Ohio State University College of Veterinary Medicine


Dr. Chew stellt in Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) einer Präsentation auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference auf Seite 10 eine hilfreiche Dosierungstabelle vor: „Anfangs wird eine Dosis von 20 bis 30 mg/kg alle acht Stunden oder 30 bis 45 mg/kg alle zwölf Stunden zusammen mit dem Futter verabreicht.“ Das entspricht einer Gesamtmenge von 60 bis 90 mg/kg täglich.

 

Dr. Larry Nagode, früher Ohio State University College of Veterinary Medicine


Die folgenden Dosierungsrichtlinien wurden von Dr. Larry Nagode vom Ohio State University College of Veterinary Medicine erstellt, der leider verstorben ist.

 

USA

Aktueller Phosphatspiegel: mg/dl

Binder Dosierung

Zwischen 4,0 und 6,00

50 mg pro kg der Katze täglich

Zwischen 6,0 und 8,0

100 mg pro kg der Katze täglich

Zwischen 8,00 und 10,00

200 mg pro kg täglich

Über 10.00

Besprechen Sie das mit Ihrem Tierarzt*

 

International

Aktueller Phosphatspiegel: mmol/L

Binder Dosierung

Zwischen 1,3 und 1,9

50 mg pro kg der Katze täglich

Zwischen 1,9 und 2,6

100 mg pro kg der Katze täglich

Zwischen 2,6 und 3,25

200 mg pro kg der Katze täglich*

Über 3,25

Besprechen Sie das mit Ihrem Tierarzt*

*Ich würde nicht mehr als 100 mg pro kg Katze täglich ohne ausführliche Rücksprache mit Ihrem TA geben. Vermutlich schadet es nicht, aber Sie müssen die möglichen Vorteile gegen eventuelle Risiken abwägen, einschließlich der – seltenen – Möglichkeit einer Aluminiumvergiftung – siehe unten. Wenn Ihre Katze viel Binder braucht, kann es daher sicherer sein, eine kleinere Menge Aluminiumhydroxid zusammen mit einem anderen Binder zu geben, wie z. B. mit Lanthanum Carbonat (Fosrenol).

 

The International Renal Interest Society (IRIS)


The International Renal Interest Society (2015) empfiehlt die Verwendung von Phosphatbindern wie in den Tabellen unten aufgeführt, wenn der Phosphatwert trotz einer Phosphatreduzierung in der Ernährung erhöht ist.

 

USA
CNE-Stadium Kreatininwert (mg/dl)

Aktueller

Phosphatwertl

Binderdosierung
IRIS Stadium 2

Zwischen 1,6 und 2,8

Über 4,6 mg/dl 14-28 mg pro Pfund Katze täglich
IRIS Stadium 3

Zwischen 2,9 und 5,0

Über 5,0 mg/dl 14-28 mg pro Pfund Katze täglich
IRIS Stadium 4

Über 5,0

Über 6,0 mg/dl 14-28 mg pro Pfund Katze täglich

 

International

CNE-Stadium

Kreatininwert (mmol/L)

Aktueller Phosphatwert

Binderdosierung

IRIS Stadium 2

Zwischen 140 und 249

Über 1,5 mmol/L 30-60 mg pro kg Katze täglich
IRIS Stadium 3

Zwischen 250 und 439

Über 1,6 mmol/L 30-60 mg pro kg Katze täglich
IRIS Stadium 4

Über 440

Über 1,9 mmol/L 30-60 mg pro kg Katze täglich

Sie sehen, die von IRIS empfohlenen Bindermengen sind tatsächlich in jedem Stadium gleich. Was sich unterscheidet:

  1. Wann Sie mit der Kontrolle hoher Phosphatwerte beginnen. Zum Beispiel würden Sie eine Katze im IRIS Stadium 2 mit einem Phosphatspiegel über 4,5 mg/dl oder 1,5 mmol/L international bereits behandeln, jedoch eine Katze in Stadium 3 mit einem Spiegel über 4,6 mg/dl (1,6 mmol/L international) noch als akzeptabel einstufen, so lange der Wert nicht über 5 mg/dl (1,9 mmol/L international) ansteigt.

  1. Der Zielphosphatwert für jedes CNE-Stadium. Grundsätzlich wollen Sie den Wert unter die Stufe absenken, an der Sie mit dem Binder anfingen. Bei einer Katze in Stadium 2 zum Beispiel sollte der Phosphatwert unter 4,6 mg/dl oder 1,5 mmol/L international liegen. In Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle finden Sie weitere Informationen, welchen Zielphosphatwert Sie anstreben sollten.

Aluminiumhydroxid Dosierungberechnungen und -anpassungen


Jetzt schwirrt Ihnen wahrscheinlich der Kopf! Ich kenne eine Reihe von Menschen, die durch all diese Dosierungsempfehlungen völlig verwirrt waren. Hier eine Zusammenfassung mit einigen Tipps, wie sie die richtige Dosis aussuchen oder anpassen können:

Empfehlung

Katzengewicht

Quelle

Tagesdosis pro

per kg Katze*

2,27 kg

3,4 kg

4,5 kg

5,7kg

IRIS 30-60 mg 68-136 mg 102-204 mg 135-270 mg 170 - 340 mg
Dr. Chew 60-90 mg 136-204 mg 204-306 mg 270-405 mg 340 - 513 mg
ISFM* 90 mg 204 mg 306 mg 405 mg 513 mg
Dr. Nagode 50-200 mg 113-450 mg 170-680 mg 225-900mg 285 - 1140 mg
Total Range 30-200 mg 68-450 mg 102-680 mg 135-900mg 170 - 1140 mg

*Das sind Anfangsdosierungen, die erhöht werden können, wenn sie den Phosphatwert im Blut Ihrer Katze nicht ausreichend reduzieren

 

Denken Sie daran, diese Mengenangaben sind die gesamte  Tagesdosis. Die Menge sollte im Laufe des Tages möglichst auf alle Futterportionen Ihrer Katze aufgeteilt werden, wobei größeren Portionen auch ein größerer Anteil der Tagesdosis untergemischt wird (siehe Vermischen mit Futter unten).

 

Unten finden Sie Informationen, wie Sie die Binder geben können und die Anleitung, wie Sie sie unters Futter mischen können.

Aluminiumhydroxid: Auswahl der Dosierung


Die Mengenangaben reichen über eine ziemlich weite Spanne. Besprechen Sie die richtige Anfangsdosis für Ihre Katze mit Ihrem TA. Viele Menschen richteten sich erfolgreich nach Dr. Nagodes Anweisungen oben, obwohl sie etwas höher als die anderer Experten sind. Seit einiger Zeit geht der Trend dahin, etwas vorsichtiger an die Dosierung heranzugehen, um das Risiko einer Aluminiumvergiftung zu reduzieren.

 

Sie kennen nun alle Expertenempfehlungen, jetzt sage ich Ihnen, wie ich wahrscheinlich herangehen würde. Das ist jedoch meine persönliche Meinung, empfiehlt Ihr TA Ihnen eine andere Vorgehensweise, sollten Sie selbstverständlich dem Rat Ihres TA folgen:

 

Phosphatwert der Katze mg/dl Phosphatwert der Katze µmol/L Mögliche Anfangsdosis
Unter 6 Unter 1,9

30 mg pro kg Katze

Zwischen 6 und 7 Zwischen 1,9 und 2,25

60 mg pro kg Katze

Über 7 Über 2,25

90 mg pro kg Katze

 

Aluminiumhydroxid: Dosierungsanpassung


Der Phosphatwert im Blut Ihrer Katze sollte innerhalb von sieben bis zehn Tagen nach Therapiebeginn mit einem Binder fallen, und Ihr TA ihn zehn bis 14 Tage nach Therapiebeginn überprüfen. Fällt der Phosphatspiegel nicht, besprechen Sie mit Ihrem TA eine Dosiserhöhung. Fällt der Phosphatwert, würde ich bei der aktuellen Dosis bleiben.

 

Ich werde häufig gefragt, ob man wieder aufhören kann, einen Binder zu geben oder die Dosierung anzupassen, sobald der Blutphosphatwert der Katze auf ein zufriedenstellendes Niveau gesunken ist. Normalerweise müssen Sie damit weitermachen und in den meisten Fällen auch die Dosierung beibehalten, die den Phosphatwert Ihrer Katze auf den Zielwert absenkte. Aber selbstverständlich können Sie, falls nötig, mit Ihrem TA über eine Dosierungsanpassung nach oben oder unten sprechen, beispielsweise, wenn sich die CNE Ihrer Katze verschlechtert, und der Phosphatspiegel wieder ansteigt.

 

In Überwachung des Phosphatspiegels finden Sie weitere Informationen.

 

Abmessen von Aluminiumhydroxid


Aluminiumhydroxid muss nicht exakt ausgemessen werden. Hier eine grobe Orientierung:

Aluminiumhydroxid Sorte Menge Ungefähr Menge
Pulver Viertel Teelöffel (1/4 tsp, ¼ tsp), gestrichen

300 mg Aluminiumhydroxid

Flüssigkeit z.B. AlternaGel Ein Teelöffel

600mg Aluminiumhydroxid

 

Ich hatte diese Tabelle früher auf meiner Website und so viele Anfragen danach bekommen, dass ich sie wieder aufgenommen habe. Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Mengen so winzig sind, dass ich einiges auf- oder abrunden musste.

  Gewicht der Katze

Quelle

Gesamtmenge pro kg/Tag

2.27 kg

3.4 kg

4.5 kg

5.7kg

   

Dosis

mg

Dosis TL

Dosis

mg

Dosis TL Dosis mg Dosis TL

Dosis

 mg

Dosis TL
IRIS 30-60 mg 68-135 1/16-1/9 102-204 1/12-1/6 135-270 1/8-1/4 170-340 1/8-1/4
Dr. Chew 60-90 mg 135-204 1/9-1/6 204-306 1/6-1/4 270-405 1/4-1/3 340-513 1/4-2/5
ISFM* 90 204 1/6 306 1/4 405 1/3 513 2/5
Dr. Nagode** 50-200 mg 113-450 1/9-3/8 170-680 1/8-1/2 225-900 1/6-3/4 285-1140 1/4-1.0
Gesamt Umfang 30-200 mg 68-450 1/16-3/8 102-680 1/12-1/2 135-900 1/8-3/4 170-1140 3/4-1.0

* Anfangsdosis

** Dr. Nagodes Empfehlungen variieren, je nachdem, wie hoch der Anfangsphosphatwert der Katze war

 

Jepp, diese Zahlen sind winzig und fummelig. Daher empfehle ich – statt herumzuraten und zu versuchen, winzige Mengen auszumessen - Sie kaufen sich von Amazon.de ein Messlöffelset, das einen Löffel mit einem „Pinch“ (ich glaube, das könnte 1/16 sein), 1/8, ¼, ½, 2/3 und 1 TL enthält. Das Set kostet 12,95 € (für Prime-Kunden versandkostenfrei).

 

Wenn Sie die kaufen, können Sie jeden Tag mit dem richtigen Löffel einfach die von Ihnen benötigte Menge herausnehmen.

 

Bekommen Sie die Löffel nicht und müssen die Mengen selbst abmessen, versuchen Sie es so: 

  • Nehmen Sie einen Standardteelöffel (die Standardgröße fasst normalerweise 5 ml Flüssigkeit).

  • Füllen Sie Ihren Teelöffel mit Aluminiumhydroxidpulver.

  • Dann schütten Sie die Menge auf einen Teller und teilen Sie nach Bedarf auf. Wenn Sie z. B. einen Viertel Teelöffel (¼ TL) täglich geben möchten, teilen Sie die Menge in vier Häufchen auf und Sie haben die Menge für vier Tage Aluminiumhydroxid auf Ihrem Teller.

  • Wenn Sie die Zahlen oben ansehen, können Sie sehen, in wie viele Häufchen Sie teilen müssen. Für drei Achtel teilen Sie also in acht Teile und nehmen dann drei der acht Portionen. Für ein Sechstel, teilen Sie die Menge in sechs auf und nehmen dann eine Portion täglich usw.

  • Denken Sie immer daran, dass Sie die tägliche Portion nicht auf einmal geben, sondern auf alle Mahlzeiten Ihrer Katze aufteilen.

Wann und wie Aluminiumhydroxid geben


Unten finden Sie Angaben, wann und wie Sie die Binder Ihrer Katze geben können.

 

Aluminiumhydroxid Nebenwirkungen


Manchmal verursachen Phosphatbinder Verstopfung. Achten Sie darauf, wenn Sie mit Phosphatbindern beginnen, und seien Sie darauf vorbereitet - falls nötig - entsprechend zu behandeln.

 

Unten finden Sie Informationen über Aluminiumvergiftung.

 

Aluminiumhydroxid Wechselwirkungen


 

Kaliumzitrat


Drugs erwähnt, dass Produkte mit Zitrat die Absorption von Aluminium erhöhen können, dadurch steigt das Risiko einer Aluminiumvergiftung (obwohl diese Ergebnisse offenbar nicht bei Katzen wiederholt werden waren). Die am häufigsten bei CNE-Katzen eingesetzten Produkte mit Zitrat sind Kaliumzitrat (vielleicht, um eine metabolische Azidose zu behandeln), aber auch viele therapeutische Nierendiäten enthalten Kaliumzitrat.

 

Wenn Sie Kaliumzitrat einsetzen, achten Sie auf einen Zeitabstand von mindestens zwei Stunden zu den auf Aluminium basierenden Bindern.

 

Schwieriger wird es, Aluminiumhydroxid und eine Nierendiät auszubalancieren, da Bindemittel natürlich zusammen mit dem Futter gegeben werden müssen. Wahrscheinlich werden Sie bei einer Nierendiät gar keinen Phosphatbinder brauchen, zumindest nicht im frühen bis mittleren Stadium der CNE. Müssen Sie aber beides verwenden, überprüfen Sie das von Ihnen verwendete Nierendiätfutter auf Kaliumzitrat (andere Formen von Kalium sind kein Problem) und überlegen Sie, ob Sie nicht auf eine andere Nierendiät ohne Kaliumzitrat umsteigen können. Oder Sie überlegen sich die Umstellung auf eine andere Phosphatbindervariante, entweder ganz, oder Sie vermischen das Aluminiumhydroxid nur mit Futtersorten, die kein Kaliumzitrat enthalten. Sprechen Sie mit Ihrem TA über die beste Vorgehensweise.

 

Andere Wechselwirkungen


In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) einem Vortrag auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference,  sagte Dr. D. Chew : "Aufgrund der unterschiedlichen Auswirkungen auf die Resorption von Medikamenten ist es ratsam, andere Medikamente bis zu einer Stunde vor oder drei Stunden nach jedem intestinal wirkenden Phosphatbinder zu geben.“

 

Folgende spezifische Wechselwirkungen sind bekannt:

  • Laut Plumb's Veterinary Drug Handbook sollten Phosphatbinder mit einem zweistündigen Abstand zu Baytril (einem Antibiotikum) gegeben werden. Es ist vermutlich generell ratsam, die Binder mit zeitlichem Abstand zu Antibiotika zu verabreichen, insbesondere zu solchen, die zur gleichen Familie wie Baytril (Enrofloxacin) gehören (dazu gehört auch Zeniquin, Wirkstoff Marbofloxacin).

  • Phosphatbinder sollten idealerweise getrennt von Eisenergänzungen gegeben werden, denn die Binder können die Eisenaufnahme reduzieren.

  • Plumb's Veterinary Drug Handbook empfiehlt ebenfalls einen zweistündigen Zeitabstand zwischen Phosphatbindern und Famotidin (Pepcid Akut), einem Magensäureblocker, denn sie könnten die Aufnahme dieser Medikamente stören und ihre Wirkung behindern. RX Med stellt jedoch fest, dass: „die gleichzeitige Gabe von Aluminiumhydroxid und Magnesiumhydroxid in den üblichen Dosierungen nicht die Pharmakodynamik oder biologische Verfügbarkeit von Pepcid AC beeinflusst“. Ich würde mich, wenn möglich, lieber auf der sicheren Seite bewegen und Famotidin getrennt von Phosphatbindern und ACE-Hemmern geben. Aber ist das für Sie z.B. aufgrund Ihrer Arbeitssituation zu kompliziert, versuchen Sie einfach, das Beste aus der Situation zu machen.

  • Aluminiumhydroxidbinder sollten mit zeitlichem Abstand zu ACE-Hemmern wie z.B. Benazepril (Fortekor) oder Ramipril (Vasotop) verabreicht werden, denn sie könnten die Aufnahme dieser Medikamente stören und ihre Wirkung behindern. Drugs bietet Information an.

  • University of Maryland Medical Center erwähnt, dass Vitamin C sich nachteilig auf Aluminium enthaltende Produkte wie Phosphatbinder auswirken könnte. Katzen benötigen ohnehin keine Vitamin-C-Ergänzungen. Ihr Körper kann die gesamte benötigte Menge an Vitamin C selbst herstellen.

  • Mir ist nicht bekannt, ob Ulmenrinde ebenfalls eine Wechselwirkung mit Phosphatbindern eingeht. So weit ich weiß, wurde das niemals untersucht, theoretisch ist das möglich. Wenn Sie jedoch ein- oder zweimal täglich Slippery Elm Bark unter das Futter mischen, würde ich trotzdem zusätzlich noch Binder ins Futter geben, in der Hoffnung, dass zumindest einiges an Phosphat gebunden wird.

Aluminiumvergiftung


Sie haben vielleicht gelesen, dass die Gefahr einer Aluminiumvergiftung bei Aluminiumhydroxid enthaltenden Medikamenten besteht. Das bezieht sich insbesondere auf menschliche Patienten an der Dialyse, Aluminium wird beim Dialyseprozess eingesetzt. Do aluminium hydroxide binders continue to have a role in contemporary nephrology practice? (2011) Mudge D. W., Johnson D. W., Hawlet C. M., Campbell S. B., Isbel N. M., van Eps C. L. & Petrie J. J. B., Nephrology 12 schreiben: „Die bisher gemachten Erfahrungen deuten darauf hin, dass die neurologische Toxizität in erster Linie auf eine übermäßige Exposition mit dem in der Dialyseflüssigkeit enthaltenen Aluminium zurückzuführen ist, statt auf aluminiumhaltige orale Phosphatbinder. Einiges weist darauf hin, dass die Aluminiumknochenkrankheit auf dem Rückzug ist, seit kein Aluminium mehr in der Dialeyseflüssigkeit enthalten ist, obwohl weiterhin Aluminiumbinder eingesetzt werden... Aufgrund der verfügbaren Evidenz scheint der relative Anteil der Aluminiumbinder an der Aluminiumtoxizität nur geringfügig zu sein.“

 

Do oral aluminium phosphate binders cause accumulation of aluminium to toxic levels? (2011) (2011) Pepper R., Campbell N., Yaqoob M. M., Roberts N. B. & Fan S. L. S., BMC Nephrology 12 fanden heraus, dass sogar Patienten an der Dialyse keine Aluminiumvergiftung bekommen, wenn Veränderungen im Dialyseprozess (währenddessen können Patienten mit Dialysewasser in Kontakt kommen, das mit Aluminium kontaminiert ist) vorgenommen werden. Aber die Patienten dieser Studie erhielten ziemlich niedrige Dosen Aluminiumhydroxid.

 

Da Katzen normalerweise keine Dialyse erhalten, ging man davon aus, dass eine Aluminiumvergiftung bei Katzen (oder Hunden) kein Grund zur Besorgnis ist, insbesondere auch deshalb nicht, weil es bei Menschen Jahre dauert, bevor sie damit ein Problem bekommen, und Katzen und Hunde nicht so lange wie Menschen leben. In jüngster Zeit jedoch stiegen die Bedenken über ein möglicherweise vorhandenes Risiko einer Aluminiumvergiftung bei Katzen, die Aluminiumhydroxidbinder bekommen. Der Grund liegt zum Teil in einer Studie, die über eine Aluminiumvergiftung von zwei Hunden berichtet, die Binder bekamen: Aluminum toxicity following administration of aluminum-based phosphate binders in 2 dogs with renal failure (2008) Segev G., Bandt C., Francey T. & Cowgill L. D., Journal of Veterinary Internal Medicine 22(6) pp1432-5. Diese Studie ist nicht als Abstrakt erhältlich, aber Treatment options for hyperphosphataemia in feline CKD: what's out there? (2009) Kidder A. C. & Chew D., Journal of Feline Medicine & Surgery 11(11) pp813-24 berichten, dass die beiden fraglichen Hunde eine „mögliche Aluminiumvergiftung“ bekamen, nachdem sie nur 62 bzw. 65 Tage lang Binder bekamen. Die beobachteten Symptome waren „schwere neuromuskuläre Abnormalitäten“. Die Hunde erhielten Dosierungen von 125 mg/kg täglich und 200 mg/kg täglich. Das sind keine besonders hohen Dosen. Aber beide Hunde bekamen auch eine Dialyse, wobei aber offenbar das Dialysewasser nicht mit Aluminium kontaminiert war.

 

Teilweise aufgrund dieser Studie werden sich die TÄ zunehmend mehr der Notwendigkeit bewusst, bei der Verwendung von Aluminiumhydroxidbindern auch bei Katzen vorsichtiger und aufmerksamer zu sein, insbesondere bei der Verwendung höherer Dosierungen. In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015), einem Vortrag auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference, sagte Dr. D. Chew: „ES GIBT KEINE BISHER BEKANNTE UNBEDENKLICHE DOSIERUNG FÜR ALUMINIUMSALZ BEI MENSCHEN MIT CNE. Die nachteiligen Auswirkungen von auf Aluminium basierenden Bindern, wie sie bei Menschen beschrieben werden, wurden bei Kleintieren bisher noch nicht systematisch untersucht und werden nur selten klinisch gewürdigt. Da CNE-Katzen mit Behandlung noch Jahre leben können, verdienen die Besorgnisse über eine Aluminiumansammlung mehr Studien in Bezug auf die langfristige Sicherheit.“

 

Körperliche Symptome, auf die man achten sollte, sind Muskelschwäche oder neurologische Probleme wie Stolpern und ein unbeholfener Gang (obwohl das auch – um die Dinge noch zu verkomplizieren – Anzeichen eines unkontrolliert hohen Phosphatspiegel sein können, siehe Phosphatkontrolle). Ein weiteres mögliches Anzeichen für eine Aluminiumvergiftung ist ein veränderter MCV. Das ist eine Maßeinheit zur Bestimmung der Größe der roten Blutkörperchen. Liegt der MCV Ihrer Katze niedrig (das nennt man auch Mikrozytose), heißt das, die roten Blutkörperchen sind kleiner als normal. Obwohl das einfach nur mit einem Eisenmangel zusammenhängen kann, ist es auch ein möglicher Hinweis auf eine Aluminiumvergiftung. Normalerweise verändert sich dieser Blutwert, bevor Ihnen irgendwelche körperlichen Symptome auffallen. Überwachen Sie daher bitte den MCV-Wert Ihrer Katze.

 

Setzen Sie Kaliumzitrat ein (vielleicht um eine metabolische Azidose zu behandeln), beachten Sie bitte einen mindestens zweistündigen Abstand zu den Phosphatbindern. Der Grund lt. Drugs: Produkte mit Zitrat können theoretisch die Absorption von Aluminium steigern, damit könnte das Risiko einer Aluminiumvergiftung steigen. Viele therapeutische Nierendiäten enthalten Kaliumzitrat. Oben finden Sie weitere Informationen über Aluminiumhydroxid und Kaliumzitrat.

 

Machen Sie sich aber nicht verrückt. Bis heute ist mir nur ein einziger Fall einer Katze mit einer Aluminiumhydroxidvergiftung bekannt (diese Katze erhielt jedoch unheimlich hohe Dosen Aluminiumhydroxid, mehr als doppelt so viel, wie sie normalerweise – basierend auf Dr. Nagodes Tabelle oben – hätte bekommen dürfen). In den meisten Fällen, die bei Hunden auftraten, bekamen diese über 200 mg/kg. In Updates in feline chronic kidney disease (2008) schreibt Dr. C. L. Langston: „Eine exzessive Aluminiumabsorption kann zu einer Vergiftung mit Anämie und neurologischen Symptomen führen. Aber das scheint in der Veterinärpraxis selten zu sein.“ Im Vergleich dazu sind die Gefahren eines erhöhten Phosphatspiegels sehr real und sehr häufig. Die Phosphatkontrolle ist essentiell wichtig für das Wohlbefinden Ihrer Katze.

 

Verlangt der Phosphatspiegel Ihrer Katze höhere Mengen Aluminiumhydroxid, oder Sie bekommen alleine mit Aluminiumhydroxid den Phosphatspiegel Ihrer Katze nicht unter Kontrolle, erwägen Sie, noch zusätzlich einen weiteren Binder zu geben. Die meisten Menschen entscheiden sich in so einer Situation für Lanthanum-Carbonat (Fosrenol). Unten finden Sie Vorschläge zur Dosierung.

 

Wenn Sie befürchten, Ihre Katze könnte eine Aluminiumvergiftung haben, würde ich - falls möglich - nach einer Überweisung an eine Universitätsklinik oder zu einem Neurologen fragen. Eine Chelationstherapie plus Dialyse entfernte das Aluminium bei den Hunden aus der obigen Studie und die aufgetretenen neurologischen Probleme verschwanden dadurch wieder.

 

Die Ohio State University führt zur Zeit eine Forschungsstudie über Aluminiumwerte bei gesunden und CNE-Katzen durch. Mehr darüber können Sie in dem Kapitel Feline Forschungsstudien lesen.

 

Aluminium Hydroxide: Andere Bedenken


Wenn Sie Aluminiumhydroxidgel oder –pulver in den USA kaufen, kann dort eine Arsenwarnung auf der Verpackung stehen. Das betrifft bizarrerweise aber anscheinend nur Menschen, die in Kalifornien leben. Grundlage ist eine gesetzliche Verordnung dieses Staates. Aluminiumhydroxid ist ein natürlicher Bestandteil von Bodenschätzen, daher enthält es einen natürlich vorkommenden winzigen Arsenanteil von nicht mehr als 8 Teilen pro Million. Das ist nicht mehr als die Menge, die Sie in der Erde finden oder in Gemüse, das in dieser Erde gewachsen ist. Wollen Sie jedoch auf der sicheren Seite sein, vermeiden Sie, das Puder einzuatmen.

 

Wenn Sie Aluminiumhydroxid kaufen, steht ein Verfallsdatum auf der Verpackung. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Aber da Aluminiumhydroxid ein aus der Erde gewonnenes Mineral ist, kann die Haltbarkeit gar nicht ablaufen. Benutzen Sie also Gel oder pulverisiertes Aluminiumhydroxid, brauchen Sie sich wegen des Verfallsdatums keine Gedanken zu machen. Bei einer Suspension kann sich das Verfallsdatum aber auf die anderen Inhaltsstoffe der Mischung beziehen.


Lanthancarbonat


 

Lanthancarbonat ist eine neuere Art Phosphatbinder. Er scheint geschmacklos zu sein, und die Studie Pharmacology of the phosphate binder, lanthanum carbonate  (2011) Damment S. J. P., Renal Failure 33(2) pp217–224 fand heraus, dass auf Lanthancarbonat basierende Binder offenbar genauso wirksam sind wie Aluminiumhydroxidbinder.

 

Die Studie, Multicenter prospective randomized, double-blind comparative study between lanthanum carbonate and calcium carbonate as phosphate binders in Japanese hemodialysis patients with hyperphosphatemia (2008) Shigematsu T., Clinical Nephrology 70(5) pp404-10 fand heraus, dass Lanthancarbonat und Kalziumcarbonat ähnlich wirksam bei der Senkung von Phosphatwerten sind, aber mit Lanthancarbonat wird das Auftreten erhöhter Kalziumwerte besser vermieden. 

 


Auf Lanthancarbonat basierende Rezepturen


Die beiden am häufigsten eingesetzten Arten von Lanthan waren Fosrenol und Renalzin. Renalzin wurde speziell für Katzen hergestellt, leider wurde die Produktion eingestellt, und es ist nicht mehr zu bekommen. Fosrenol ist ein Medikament aus der Humanmedizin.

Renalzin


Im Oktober 2008 kam in Europa ein Binder mit Lanthancarbonat namens Renalzin für Katzen auf den Markt. Leider verkündete der Hersteller Bayer Ende 2014, dass Renalzin nicht weiter hergestellt wird, mittlerweile ist es nicht mehr zu bekommen.

 

Renalzin enthielt neben Lanthancarbonat noch Vitamin E und Kaolin. Vitamin E sollte als Antioxidant wirken, Kaolin als „Toxinbinder“, womit wohl ein orales Adsorbens gemeint ist. Kaolin (wird häufig gegen Durchfall eingesetzt) kann zu Verstopfung führen, daher ist es ein eher ungewöhnlicher Bestandteil. Ich vermute, Bayer sprang hier auf den Ipakitine/Epakitin-Zug auf, indem sie ein orales Adsorbens hinzufügten.

 

Renalzin enthielt anscheinend außerdem das Konservierungsmittel Methyl 4-hydroxybenzoate (E218). Dieser Zusatz ist offenbar in Australien verboten. Lt. UK Food Guide ist es in Frankreich und Australien verboten. Die Universität Hamburg stuft es in ihrer Gefahrstoff-Datenbank als gesundheitsschädlich ein. Das Lebensmittel-Lexikon warnt: „dass der Stoff ein hohes allergisches Potential hat und z.B. asthmatische Anfälle auslösen kann.“ 

 

Safety and efficacy of Lantharenol (Lanthanum carbonate octahydrate) as a feed additice for cats according to Regulation (EC) No 1831/2003) ist ein europäischer Sicherheitsbericht über die Grundlagen, auf denen Renalzin genehmigt wurde. Er stützt sich auf eine Reihe von Studien, aber die Mehrzahl davon wurde bisher noch nicht veröffentlicht.

 

Fosrenol


Wie bereits oben geschrieben, wurde die Produktion von Renalzin, der felinen Version von Lanthancarbonat, leider eingestellt.

 

Renalan, ein anderer auf Lanthan basierender Phosphatbinder, wurde an Katzen getestet, und es hieß, er wurde 2008 zur behördlichen Genehmigung eingereicht. Aber er scheint verschwunden zu sein.

 

Nachdem Renalzin nicht mehr länger erhältlich ist, haben Sie daher nur noch eine einzige Wahl: Fosrenol. Fosrenol ist die humane Variante von Lanthancarbonat, die seit Ende 2005 in den USA erhältlich ist und nach und nach immer mehr auch bei Katzen eingesetzt wird. Das Medikament ist verschreibungspflichtig. Fosrenol wird als Kautabletten verkauft und ist extrem teuer. Die meisten zerdrücken sie für ihre Katzen. In Deutschland ist es auch als Pulver erhältlich.

 

Unten finden Sie Bezugsquellen.

 

Fosrenol - ist die Website des Herstellers (Shire’s).

Eurek Alert ist eine Pressemitteilung über den Zulassungsprozess von Fosrenol in den USA

 

Lanthancarbonat Dosierungempfehlungen


Die Dosierung von Fosrenol ist die gleiche wie bei Aluminiumhydroxid. Geben Sie z.B. täglich 300 mg Aluminiumhydroxid und wollen zu Fosrenol wechseln, brauchen Sie auch davon täglich 300 mg. Trotzdem gibt es noch eine Reihe anderer empfehlenswerter Dosierungsanweisungen:

 

ISFM Empfehlungsrichtlinien


ISFM consensus guidelines on the diagnosis and management of feline chronic kidney disease (2016) Sparkes A. H., Caney S., Chalhoub S., Elliott J., Finch N., Gajanayake I., Langston C., Lefebvre H., White J. & Quimby J., Journal of Feline Medicine & Surgery 18 pp219-239 schreiben, die Anfangsdosierung liegt zwischen 30 und 90 mg/kg täglich.

 

Dr. Dennis Chew vom Ohio State University College of Veterinary Medicine


Dr. Chew veröffentlicht auf Seite 10 eine hilfreiche Dosierungstabelle: Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) Ein Vortrag auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference. Er stellt fest, dass: „häufig Dosierungen von 35 mg/kg/Tag bis 50 mg/kg/Tag benötigt werden, denn kommerzielle Katzenfuttersorten enthalten proportional mehr Phosphat als der durchschnittliche Mensch täglich zu sich nimmt. Eine kürzlich erstellte Studie gab einer kleinen Zahl CNE-Katzen 95 mg/kg/Tag Lanthancarbonat ins Futter und erreichte damit nur eine sehr bescheidene Phosphatwertkontrolle (Pressler ACVIM 2013)."

 

The International Renal Interest Society


The International Renal Interest Society (2015) empfiehlt wie bei den Tabellen unten einen stufenweisen Ansatz der Phosphatkontrolle. Sie empfiehlt die Verwendung von Bindemitteln, wenn die Phosphatwerte trotz diätetischer Phosphateinschränkung so hoch sind wie in den Tabellen angegeben.

 

USA
CNE-Stadium Kreatininwert (mg/dl)

Aktueller

Phosphatwert

Binderdosierung
IRIS Stadium 2

Zwischen 1,6 und 2,8

Über 4,6 mg/dl 14-28 mg per lb Katze täglich
IRIS Stadium 3

Zwischen 2,9 und 5,0

Über 5,0 mg/dl 14-28 mg per lb Katze täglich
IRIS Stadium 4

Über 5.0

Über 6,0 mg/dl 14-28 mg per lb Katze täglich

 

International

CNE-Stadium

Kreatininwert (mmol/L)

Aktueller Phosphatwertl (mmol/L)

Binderdosierung

IRIS Stadium 2

Zwischen 140 und 249

Über 1.5

30-60 mg pro kg Katze täglich
IRIS Stadium 3

Zwischen 250 und 439

Über 1.6 30-60 mg pro kg Katze täglich
IRIS Stadium 4

Über 440

Über 1.9 30-60 mg pro kg Katze täglich

 

Sie sehen, die von IRIS empfohlenen Bindermengen sind tatsächlich in jedem Stadium gleich. Was sich unterscheidet:

  1. Wann sie mit der Kontrolle hoher Phosphatwerte beginnen. Zum Beispiel würden Sie eine Katze im IRIS Stadium 2 mit einem Phosphatspiegel über 4,5 mg/dl oder 1,5 mmol/L international bereits behandeln, jedoch eine Katze in Stadium 3 mit einem Spiegel über 4,6 mg/dl (1,6 mmol/L international) noch als akzeptabel einstufen, so lange der Wert nicht über 5 mg/dl (1,9 mmol/L international) ansteigt.

  1. Der Zielphosphatwert für jedes CNE-Stadium. Grundsätzlich wollen Sie den Wert unter die Stufe absenken, an der Sie mit dem Binder anfingen. Bei einer Katze in Stadium 2 zum Beispiel sollte der Phosphatwert unter 4,6 mg/dl oder 1,5 mmol/L international liegen. In Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle finden Sie weitere Informationen, welchen Zielphosphatwert Sie anstreben sollten.

Lanthancarbonat: Dosierungsberechnung und Anpassung


Jetzt schwirrt Ihnen wahrscheinlich der Kopf! Ich kenne eine Reihe von Menschen, die durch all diese Dosierungsempfehlungen völlig verwirrt waren. Hier eine Zusammenfassung:

 

Empfehlung

Katzengewicht

Quelle

Gesamte Tagesdosis

pro kg Katze*

2,27 kg

3,4 kg

4,5 kg

5,7kg

IRIS 30-60 mg 68-136 mg 102-204 mg 135-270 mg 170-340 mg
Dr. Chew 35-50 mg 80-114 mg 119-170mg 158-225 mg 200-285 mg
ISFM** 30-90 mg 68-204 mg 102-306 mg 135-405mg 170-513 mg
Renalzin

400 mg

pro Katze pro Tag

400 mg 400 mg 400 mg 400 mg
Gesamte Reihe 30-90 mg 68-204 mg 102-306 mg 135-405mg 170-513 mg

**Das sind Anfangsdosierungen, die bei Bedarf erhöht werden können, um den Blutphosphatwert Ihrer Katze abzusenken

Denken Sie daran, diese Mengenangaben sind die gesamte  Tagesdosis. Diese Menge sollte möglichst im Laufe des Tages auf alle Futterportionen Ihrer Katze aufgeteilt werden, wobei den größeren Portionen auch ein größerer Anteil der Tagesdosis untergemischt wird (siehe Vermischen mit Futter unten).

 

Unten finden Sie Informationen, wie Sie die Binder geben können incl. der Anleitung, wie Sie sie unters Futter mischen können.

 

Für gewöhnlich ist es ratsam, mit der untersten empfohlenen Dosis anzufangen und sie nur zu steigern, wenn der Phosphatwert Ihrer Katze nicht ausreichend fällt. Aber richten Sie sich nach den Angaben Ihres TA.  In Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle finden Sie weitere Informationen über den anzustrebenden Zielphosphatwert.

 

See below for how to give binders, including how to mix them with your cat's food.

Lanthacarbonat: Auswahl der Dosierung


Die Dosierungsempfehlungen klaffen weit auseinander. Sprechen Sie daher mit Ihrem TA über den passenden Startwert für Ihre Katze.

 

Sie kennen nun alle Expertenempfehlungen, jetzt sage ich Ihnen, wie ich herangehen würde. Das ist jedoch meine persönliche Meinung, empfiehlt Ihr TA Ihnen eine andere Vorgehensweise, sollten Sie selbstverständlich dem Rat Ihres TA folgen:

 

Phosphatwert der Katze mg/dl Phosphatwert der Katze µmol/L Mögliche tägliche Anfangsdosis
Unter 6 Unter 1,9

30 mg pro kg Katze

Zwischen 6 und 7 Zwischen 1,9 and 2,25

60 mg pro kg Katze

Über 7 Über 2,25

90 mg pro kg Katze

 

Lanthancarbonat: Dosierungsanpassung


Der Phosphatwert im Blut Ihrer Katze sollte innerhalb von sieben bis zehn Tagen nach Therapiebeginn mit einem Binder fallen, und Ihr TA ihn zehn bis 14 Tage danach überprüfen. Fällt der Phosphatspiegel nicht, besprechen Sie mit Ihrem TA eine Dosiserhöhung. Fällt der Phosphatwert, würde ich bei der aktuellen Dosis bleiben.

 

Ich werde häufig gefragt, ob man je aufhören kann, einen Binder zu geben oder die Dosierung anzupassen, sobald der Blutphosphatwert der Katze auf ein zufriedenstellendes Niveau gesunken ist. Normalerweise müssen Sie damit weitermachen und in den meisten Fällen auch die Dosierung beibehalten, die den Phosphatwert Ihrer Katze auf den Zielwert absenkte. Aber selbstverständlich können Sie, falls nötig, mit Ihrem TA über eine Dosierungsanpassung nach oben oder unten sprechen, beispielsweise, wenn sich die CNE Ihrer Katze verschlechtert, und der Phosphatspiegel wieder ansteigt.

 

In Überwachung des Phosphatspiegels finden Sie weitere Informationen.

 

Verabreichungstipps Lanthancarbonat


Bitte sehen Sie unten nach, wann und wie Sie die Binder Ihrer Katze geben können.

 

Auf Lanthancarbonat basierende Binder Nebenwirkungen


Die häufigsten Lanthancarbonat-Nebenwirkungen bei Menschen sind Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Ich hörte auch von CNE-Katzen, denen durch Renalzin bis hin zum Erbrechen übel wurde. Der Hersteller hat gegenüber dem TA einer betroffenen Katze diese mögliche Nebenwirkung eingeräumt.

 

Im Februar 2016 erließ The Food & Drug Administration eine Änderung der Sicherheitshinweise: „Ernste Fälle von Magen-Darm-Obstruktion, Subileus, Ileus, Magen-Darm-Perforation und Verstopfung wurde von Patienten in Verbindung mit Lanthanum berichtet, einige mussten operiert werden oder ins Krankenhaus. Die in Anwendungsbeobachtungsstudien beobachteten Risikofaktoren von Patienten, die Fosrenol Kautabletten einnahmen, sind gastrointestinale Obstruktion und gastrointestinale Perforation und schließen eine veränderte gastrointestinale Anatomie (z. B. Divertikelkrankheit, Peritonitis, Magen-Darm-Chirurgie, gastrointestinalen Darmkrebs, gastrointestinale Geschwüre), Hypomotilitätsstörungen (z.B. Verstopfung, Subileus, Ileus, diabetische Gastroparese) und Begleitmedikamente (wie z.B. Kalziumkanalblocker) ein. Einige Fälle traten auch bei Patienten auf, die noch keine Magen-Darm-Erkrankungen zuvor hatten.“ Amlodipin, das zur Behandlung von Bluthochdruck bei Katzen eingesetzt wird, ist ein Kalziumkanalblocker. Besprechen Sie sich daher mit Ihrem TA, bevor Sie beides gleichzeitig einsetzen.

 

Effects of phosphorus binders in moderate CKD (2012) Block G. A., Wheeler D. C., Persky M. S., Kestenbaum B., Ketteler M., Spiegel D. M., Allison M. A., Asplin J., Smits G., Hoofnagle A. N., Kooienga L., Thadhani R., Mannstadt M., Wolf M. & Chertow G. M., Journal of the American Society of Nephrology 23(8) pp1407-15 fanden heraus, dass Lanthancarbonat-Phosphatbinder den Phosphatspiegel senken, aber auch zu Kalziumeinlagerungen in Blutgefäßen führen. Das kann Herzprobleme verursachen.

Auf Lanthancarbonat basierende Binder Wechselwirkungen


In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) einem Vortrag auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference sagte Dr. D. Chew: „Aufgrund der unterschiedlichen Auswirkungen intestinaler Phosphatbinder auf die Resorption von Medikamenten ist es ratsam, andere Medikamente entweder eine Stunde vor oder drei Stunden nach jedem intestinalen Phosphatbinder zu geben.“

 

In Plumbs Veterinary Drugs Handbook steht: "Über Arzneimittelwechselwirkungen mit Lanthanumcarbonat wurde noch nicht berichtet, aber da es sich um ein Bindemittel ähnlich wie Aluminium handelt, scheint es ratsam, die folgenden Medikamente mit einem Mindestabstand von zwei Stunden zu verabreichen“:

  • Baytril, ein Antibiotikum. Lanthancarbonat wird nicht wie Aluminiumhydroxidbinder im Verdauungstrakt aufgenommen. Daher sollten hier weniger Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auftreten. Trotzdem empfiehlt Bayer einen zeitlichen Abstand von ein bis drei Stunden gegenüber allen anderen Medikamenten, insbesondere bei Benazepril. Es ist wahrscheinlich auch ratsam, Lanthancarbonat generell nicht zusammen mit Antibiotika zu geben, insbesondere nicht mit denen aus der gleichen Familie wie Baytril (das schließt auch Zeniquin, Wirkstoff Marbofloxacin mit ein).

  • Famotidin (Pepcid Akut) oder Rantidin (Zantac 75) Das sind Magensäureblocker, die die Wirkung der Behandlung behindern können und damit deren Effektivität.

  • Eisen, denn Lanthancarbonat kann die Aufnahme von Eisen reduzieren.

  • Mir ist nicht bekannt, ob Ulmenrinde ebenfalls eine Wechselwirkung mit Phosphatbindern eingeht. So weit ich weiß, wurde das niemals untersucht, theoretisch ist es möglich. Wenn Sie ein- oder zweimal täglich Slippery Elm Bark unter das Futter mischen, würde ich zusätzlich noch Binder ins Futter geben, in der Hoffnung, dass zumindest einiges an Phosphat gebunden wird.


Auf Kalzium basierende Binder


 

Manchmal empfehlen TÄ als Phosphatbinder auch auf Kalzium basierende Säureblocker. Frei verkäufliche Produkte wie u.a. Calciumacetat-Nefro, Maaloxan, Talcid oder Gelusil-Lac und viele andere sind in jeder Apotheke frei erhältlich und preisgünstig. Manche TÄ verkaufen auch speziell für Katzen hergestellte kommerzielle Produkte, die alle noch zusätzliche Bestandteile haben und sehr viel mehr kosten. Unten finden Sie Lieferanten.

Kalziumazetat


Kalziumazetate (z.B. Calciumacetat-Nefro) binden ungefähr zwei- bis dreimal mehr Phosphat als Kalziumkarbonat (z.B. Maaloxan). Auf der anderen Seite besteht bei ihnen dadurch auch die Gefahr, dass sie eher eine Hyperkalzämie auslösen können. Außerdem binden sie auch nicht so viel Phosphat wie Aluminiumhydroxid oder Lanthancarbonatbinder. 

 

Kalziumazetat Dosierungsempfehlungen


ISFM Richtlinien


ISFM consensus guidelines on the diagnosis and management of feline chronic kidney disease  (2016) Sparkes A. H., Caney S., Chalhoub S., Elliott J., Finch N., Gajanayake I., Langston C., Lefebvre H., White J. & Quimby J., Journal of Feline Medicine & Surgery 18 pp219-239 schreiben, die Anfangsdosierung liegt zwischen 60 und 90 mg/kg täglich.

 

Eine 4,5 kg) schwere Katze würde daher 270 – 405 mg Binder täglich, aufgeteilt auf sämtliche Mahlzeiten, bekommen.

Dr. Dennis Chew vom Ohio State University College of Veterinary Medicine


In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) einer Präsentation auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference,  schreibt Dr. D. Chew: „Als Anfangsdosis kann mit 30 mg/kg alle acht Stunden oder 45 mg/kg alle zwölf Stunden zusammen mit dem Futter begonnen werden.“

 

Eine 4,5 kg schwere Katze würde also 135 – 200 mg mg Binder dreimal täglich oder 202 mg Binder zweimal täglich bekommen, insgesamt also 405 mg Binder.

 

The International Renal Interest Society (IRIS)


The International Renal Interest Society (2015) empfiehlt einen stufenweisen Ansatz der Phosphatkontrolle. Sie empfiehlt die Verwendung von Bindemitteln wie bei den Tabellen unten, wenn die Phosphatwerte trotz diätetischer Phosphateinschränkung so hoch sind wie in den Tabellen angegeben.

USA
CNE-Stadium Kreatininwert: mg/dl

Aktueller

Phosphatwert: mg/dl

Binderdosierung
IRIS Stadium 2

Zwischen 1,6 and 2,8

Über 4,6 14-28 mg pro Pfund Katze pro Tag
IRIS Stadium 3

Zwischen 2.9 and 5.0

Über 5,0 14-28 mg pro Pfund Katze pro Tag
IRIS Stadium 4

Über 5,0

Über 6,0 14-28 mg pro Pfund Katze pro Tag

 

International

CNE-Stadium

Kreatininwert: mmol/L

Aktueller Phosphatwert: mmol/L

Binderdosierung

IRIS Stadium 2

Zwischen 140 und 249

Über 1,5 30-60 mg pro kg Katze täglich
IRIS Stadium 3

Zwischen 250 und 439

Über 1,6 30-60 mg pro kg Katze täglich
IRIS Stadium 4

Über 440

Über 1,9 30-60 mg pro kg Katze täglich

 

Sie sehen, die von IRIS empfohlenen Bindermengen sind tatsächlich in jedem Stadium gleich. Was sich unterscheidet:

  1. Wann Sie mit der Kontrolle hoher Phosphatwerte beginnen. Zum Beispiel würden Sie eine Katze im IRIS Stadium 2 mit einem Phosphatspiegel über 4,5 mg/dl oder 1,5 mmol/L international bereits behandeln, jedoch eine Katze in Stadium 3 mit einem Spiegel über 4,6 mg/dl (1,6 mmol/L international) noch als akzeptabel einstufen, so lange der Wert nicht über 5 mg/dl (1,9 mmol/L international) ansteigt.

  1. Der Zielphosphatwert für jedes CNE-Stadium. Grundsätzlich wollen Sie den Wert unter die Stufe absenken, an der Sie mit dem Binder anfingen. Bei einer Katze in Stadium 2 zum Beispiel sollte der Phosphatwert unter 4,6 mg/dl oder 1,5 mmol/L international liegen. In Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle finden Sie weitere Informationen, welchen Zielphosphatwert Sie anstreben sollten.

 

Kalziumkarbonat


Auf Kalziumkarbonat basierende Binder sind frei verkäuflich. Maaloxan, Talcid, Gelusil-Lac und viele andere sind in jeder Apotheke rezeptfrei erhältlich. Das Risiko einer Hyperkalzämie ist niedriger als bei den auf Kalziumazetat basierenden Bindern, aber es existiert. Die Produkte binden nur etwa ein Drittel bis zur Hälfte des Phosphatgehalts im Vergleich zu Kalziumazetatbindern, und sehr viel weniger als Aluminiumhydroxid oder Lanthancarbonat.

 

Eine Reihe von Herstellern bieten Produkte speziell für Katzen an, die meisten enthalten noch weitere Inhaltsstoffe:

Kalziumkarbonat Dosierungempfehlungen


Das sind Dosierungsempfehlungen für frei verkäufliche Kalziumkarbonatprodukte. Setzen Sie eines der unten erwähnten Produkte ein, halten Sie sich – nach Rücksprache mit Ihrem TA – an die Herstellerangaben.

 

ISFM Richtlinien


ISFM consensus guidelines on the diagnosis and management of feline chronic kidney disease (2016) Sparkes A. H., Caney S., Chalhoub S., Elliott J., Finch N., Gajanayake I., Langston C., Lefebvre H., White J. & Quimby J., Journal of Feline Medicine & Surgery 18 pp219-239 beginnen mit einer Anfangsdosierung von 90 mg/kg täglich.

 

Eine 4,5 kg schwere Katze bekäme täglich 405 mg Binder, aufgeteilt auf sämtliche Mahlzeiten.

 

Dr. Dennis Chew vom Ohio State University College of Veterinary Medicine


In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) (2015) einer Präsentation auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference schreibt Dr. Chew „Anfangs wird eine Dosis von 30 mg/kg alle acht Stunden oder 45 mg/kg alle zwölf Stunden zusammen mit dem Futter verabreicht.“ Das entspricht einer Gesamtmenge von täglich 405 mg.

 

Eine 4,5 kg schwere Katze würde also 135 – 200 mg mg Binder dreimal täglich oder 202 mg Binder zweimal täglich bekommen, insgesamt also 405 mg Binder.

 

The International Renal Interest Society (IRIS)


The International Renal Interest Society (2015) recommends using binders if phosphorus levels are as shown in the tables despite dietary restriction of phosphorus:

 

USA
CNE-Stadium Kreatininwert: mg/dl

Aktueller

Phosphatwert: mg/dl

Binderdosierung
IRIS Stadium 2

Zwischen 1,6 and 2,8

Über 4,6 14-28 mg pro Pfund Katze pro Tag
IRIS Stadium 3

Zwischen 2.9 and 5.0

Über 5,0 14-28 mg pro Pfund Katze pro Tag
IRIS Stadium 4

Über 5,0

Über 6,0 14-28 mg pro Pfund Katze pro Tag

 

International

CNE-Stadium

Kreatininwert: mmol/L

Aktueller Phosphatwert: mmol/L

Binderdosierung

IRIS Stadium 2

Zwischen 140 und 249

Über 1,5 30-60 mg pro kg Katze täglich
IRIS Stadium 3

Zwischen 250 und 439

Über 1,6 30-60 mg pro kg Katze täglich
IRIS Stadium 4

Über 440

Über 1,9 30-60 mg pro kg Katze täglich

 

Sie sehen, die von IRIS empfohlenen Bindermengen sind tatsächlich in jedem Stadium gleich. Was sich unterscheidet:

  1. Wann Sie mit der Kontrolle hoher Phosphatwerte beginnen. Zum Beispiel würden Sie eine Katze im IRIS Stadium 2 mit einem Phosphatspiegel über 4,5 mg/dl oder 1,5 mmol/L international bereits behandeln, jedoch eine Katze in Stadium 3 mit einem Spiegel über 4,6 mg/dl (1,6 mmol/L international) noch als akzeptabel einstufen, so lange der Wert nicht über 5 mg/dl (1,9 mmol/L international) ansteigt.

  1. Der Zielphosphatwert für jedes CNE-Stadium. Grundsätzlich wollen Sie den Wert unter die Stufe absenken, an der Sie mit dem Binder anfingen. Bei einer Katze in Stadium 2 zum Beispiel sollte der Phosphatwert unter 4,6 mg/dl oder 1,5 mmol/L international liegen. In Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle finden Sie weitere Informationen, welchen Zielphosphatwert Sie anstreben sollten.

Unten finden Sie Angaben, wann und wie Sie die Binder Ihrer Katze geben können.

 

Ipakitine/Epakitin


Ipakitine (wird in USA und Kanada unter dem Namen Epakitin vertrieben) ist die Kombination eines Kalziumkarbonatbinders mit Chitosan. In Renal disease in cats (2013) Crieff 2 Day Small Animal CPD Meeting pp125-144 schreibt Prof. D. Gunn-Moore: Chitosan ist mit Kalziumkarbonat kombiniert, um die Phosphatabsorption im Verdauungstrakt zu reduzieren.“ Einige Menschen denken, Chitosan könnte auch als orales Adsorbens wirken und urämische Gifte binden, wodurch sich das Wohlbefinden bessert. Mehr Informationen über Ipakitine, einschließlich seiner adsorbierenden Fähigkeiten, finden Sie im Kapitel Behandlungsmöglichkeiten.

 

In den Werbeprospekten liegt der Wirkungsschwerpunkt von Ipakitine auf seiner Rolle als Phosphatbinder. Aber einige TÄ verkaufen es auch für Patienten, die keine erhöhten Phosphatwerte haben. Vermutlich empfehlen sie es wegen der auf Chitosan basierenden Wirkung. Es wird nur für einen Zeitraum von sechs Monaten empfohlen. Aber ich hörte von Katzen, die es problemlos über einen längeren Zeitraum bekamen. Der Hersteller gab bekannt, dass es in Ordnung ist, es über einen längeren Zeitraum als sechs Monate zu geben, solange es unter Tierarztaufsicht geschieht.

 

Bisher konnte ich noch nicht genau herausfinden, wie viel Kalziumkarbonat tatsächlich in Ipakitine bzw. Epakitin enthalten ist. Drugs schreibt, 1 g der kanadischen Epakitin-Version enthält 100 mg Kalziumkarbonat und 80 mg Chitosan.. Ich vermute, die amerikanische und europäische Version sind ähnlich. Die Dosierungsempfehlung lautet 1 g Epakitin pro 5 kg Katze zweimal täglich mit den Mahlzeiten, das sind bei einer 5 kg schweren Katze täglich 200 mg Kalziumkarbonat. Das liegt innerhalb der typischen Veterinärrichtlinien für Kalziumkarbonatdosierungen, siehe oben.

 

Laut Hersteller enthält Ipakitine einen hohen (70 bis 90) Prozentsatz Laktose. Ich würde es daher keiner Katze mit Laktoseintoleranz geben.

 

Effects of an intestinal phosphorus binder on serum phosphorus and parathyroid hormone concentration in cats with reduced renal function (2008) Brown S. A., Rickertson M. & Sheldon S. International Journal of Applied Research in Veterinary Medicine 6(3) pp155-160 berichtet über eine kleine randomisierte, plazebo-kontrollierte Studie an zwölf Katzen am University of Georgia College of Veterinary Medicine (zum Teil vom Hersteller finanziert), die darauf hinweist, dass Ipakitine bei Katzen den Phosphatspiegel senkt, die normales, im Handel erhältliches Futter erhalten (keine Nierendiät) und sich im Stadium IRIS 1 und 2 befinden.

 

Unten finden Sie Bezugsquellen.

 

Renal (von Candioli) oder Aventi KP


Renal - der Hersteller ist Candioli Pharma in Italien. Meistens wird es Menschen in Italien angeboten, manchmal auch Menschen in anderen Teilen Europas.

 

In Kanada wird es unter dem Namen Aventi KP von der Firma Aventix Animal Health vermarktet. Bei Drugs finden Sie darüber Informationen.

 

Es enthält wie Ipakitine Kalziumkarbonat und Chitosan, aber zusätzlich noch Kaliumzitrat und Fructooligosaccharide (FOS). Da nicht jede an CNE erkrankte Katze zusätzlich Kalium benötigt, würde ich persönlich auf dieses Produkt verzichten.

 

Renaltan


Renaltan ist ein flüssiger, auf Kalziumkarbonat basierender Phosphatbinder der Firma Recoactiv (RecoVet) in Deutschland. 10 ml enthalten 500 mg Kalziumkarbonat, außerdem noch einige B-Vitamine, essentielle Fettsäuren und Mineralien (die Website des Herstellers gibt keine genauen Mengen der anderen Wirkstoffe an, daher weiß ich nicht, wieviel davon in Renaltan enthalten ist.

 

Der Hersteller gibt an, dass dieses Produkt den Appetit anregt und die Futteraufnahme erhöht. Ich vermute als Ursache die B-Vitamine. Er schreibt außerdem, dass Sie mit diesem Mittel in den IRIS Stadien 1 und 2 keine Nierendiät geben müssen, denn damit kontrollieren Sie den Phosphatspiegel, die Proteinmenge ist nicht betroffen. Es ist zwar richtig, dass es nicht unbedingt empfehlenswert ist, in den IRIS Stadien 1 und 2 (siehe Ernährungsanforderungen) den Proteingehalt zu reduzieren, therapeutische Diäten berücksichtigen jedoch noch andere Anforderungen. (Im Kapitel Was soll ich füttern? finden Sie Informationen, wann und warum Sie verschreibungspflichtige Diäten füttern sollten).

 

Einige deutsche Nutzer berichteten mir, sie sind mit Renaltan zufrieden. Da ich den genauen Inhalt nicht kenne, würde ich es nicht geben.

 

Pronefra


Pronefra, hergestellt von Virbac, ist ein neuer Phospatbinder, der 2014 auf den Markt kam. Er wird als „Ergänzungsfutter“ vermarktet und enthält vier Hauptbestandteile:

  • Kalziumkarbonat (3,57 Prozent) und Magnesiumkarbonat (0,95 Prozent) als Phosphatbinder

  • Chitosan (0,95%), um die urämischen Gifte zu binden

  • Astragalus (9,5%) gegen Nierenfibrose

  • Fischproteinhydrolysat (1,9%) gegen Bluthochdruck

Binder mit Magnesium sind nicht wirklich geeignet für CNE-Katzen, denn dadurch können die  Magnesiumwerte im Blut ansteigen und bei einigen Katzen zu Harnwegsproblemen wie Harnsteinen führen. Pet Education  schreibt: „Geben Sie Tieren mit Niereninsuffizienz keine Magnesium enthaltenden Produkte.“

 

Chitosan ist auch in Ipakitine enthalten, siehe oben.

 

·    Astragalus ist als Antioxidans gedacht, aber bei Holisticat steht, dass Astragalus bei Katzen nur kurz eingesetzt werden sollte, siehe Ganzheitliche Behandlungsmaßnahmen.

 

Fischproteinhydrolysat ist auch in Astro's Protein Powder enthalten. Ich bin nicht sicher, ob Pronefra überhaupt genug enthält, um etwas zu bewirken.

 

Die empfohlene Dosis Pronefra ist zweimal täglich 1 ml pro 4 kg Katze, mit dem Futter vermischt oder entweder vor oder nach dem Fressen direkt per Spritze ins Maul. Ich weiß noch nicht, wie viel Kalziumkarbonat darin enthalten wäre.

 

Effect of a product containing the dietary phosphate binders calcium and magnesium carbonate associated with other reno-protectant substances (Pronefra) on blood parameters and mineral balance in adult cats (2014) Bernachon N., Fournel S., Gatto H., Monginoux P. & McGahie D., International Journal of Applied Research in Veterinary Medicine 12(1) pp8017. Zehn gesunde 2 bis 5 Jahre alte Katzen erhielten Pronefra über einen Zeitraum von zwölf Wochen. Das führte zu einem verminderten Kreatinin- und Phosphatspiegel, Kalzium und Magnesium blieben im Referenzbereich.

 

Comparative palatability of five supplements designed for cats suffering from chronic renal disease (2014) Bernachon N., Fournel S., Gatto H., Monginoux P. & McGahie D., Irish Veterinary Journal 67(1) p10 verglichen in einem Geschmackstest fünf verschiedene Produkte für CNE-Katzen: Ipakitine, Azodyl, Renalzin, Rubenal und Pronefra. Die von Virbac-Mitarbeitern, das ist der Hersteller von Pronefra, durchgeführte Studie stellte fest, dass Pronefra wohl am besten schmeckte.

 

Bisher (Februar 2017) berichteten mir noch nicht viele Menschen, die es verwenden. Eine Person erklärte, ihre Katze erbreche dadurch vermehrt, andere sagten, es schmecke ihren Katzen nicht. Ich persönlich würde mich mit Pronefra nicht weiter befassen.

 

Auf Kalzium basierende Binder – Nebenwirkungen


Hypercalcaemia in cats (2001), ist ein Vortrag von Dr. Chew, vorgestellt auf dem World Small Animal Veterinary Association World Congress. Darin weist er darauf hin, dass die Verwendung von auf Kalzium basierenden Bindern zu einer Hyperkalzämie führen kann. Setzen Sie Kalziumbinder ein, sind daher häufige Überprüfungen des Blutkalziumspiegels sehr wichtig.

 

In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015),einem Vortrag auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference,  sagte Dr. D. Chew: „Am besten binden Kalziumkarbonatbinder Phosphat in einem sauren Milieu (pH ungefähr 5), in neutraler pH Umgebung ist die Bindungskapazität eingeschränkt. Viele CNE-Katzen bekommen Hemmer der Magensäuresekretion, die potentiell die Phosphatbindungsfähigkeit von Kalziumkarbonat senken können.“ Ich gab Ollie problemlos auf Kalziumkarbonat basierende Binder und Famotidin zusammen. Aber wenn Sie ein Medikament wie Famotidin (Pepcid Akut) oder Omeprazol (Prilosec) geben, würde ich das vorher mit dem TA besprechen.

 

In The role of phosphorus in feline chronic renal disease (2010) CVC in San Diego Proceedings,  sagt Dr. D. Chew, Katzen, die Calcitriol bekommen, sollten keine auf Kalzium basierenden Phosphatbinder bekommen.

 

Effects of phosphorus binders in moderate CKD (2012) Block G. A., Wheeler D. C., Persky M. S., Kestenbaum B., Ketteler M., Spiegel D. M., Allison M. A., Asplin J., Smits G., Hoofnagle A..N., Kooienga L., Thadhani R., Mannstadt M., Wolf M. & Chertow G. M. Journal of the American Society of Nephrology 23(8) pp1407-15 fanden heraus, dass auf Kalziumazetat, Lanthankarbonat oder Sevelamerkarbonat basierende Binder den Phosphatspiegel senken, aber es kam auch zu Kalziumablagerungen in den Blutgefäßen, was zu Herzerkrankungen führen kann.

 


Auf Sevelamer basierende Binder: Renagel und Renvela


 

Es gibt zwei Arten von auf Sevelamer basierende Binder: Sevelamerhydrochlorid und Sevelamerkarbonat. Auf Sevelamer basierende Binder sind sehr teuer, und es gibt bislang auch nur wenige Erfahrungen bei Katzen. Möglicherweise sind sie eine Überlegung wert, wenn Sie aus irgendeinem Grund keine andere Binderart einsetzen können.

 

In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015), einem Vortrag auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference, sagte Dr. D. Chew: „Viele bei Menschen durchgeführte Studien zeigten, dass Sevelamerhydrochlorid den Serumphosphatwert und Parathyroidhormonspiegel senkt, und das Ca:P-Verhältnis bei Dialysepatienten im Vergleich zu Kalziumphosphatbindern kontrolliert. Über ihre Auswirkung auf Hunde und Katzen mit klinischer CNE wurde jedoch noch nicht berichtet.

Comparison of sevelamer hydrochloride and sevelamer carbonate: risk of metabolic acidosis and clinical implications (2009) Pai A. B. & Shepler B. M., Pharmacotherapy 29(5) pp554-61 fanden heraus, dass Sevelamerhydrochlorid das Risiko einer metabolischen Azidose erhöhen könnte. Bei Sevelamerkarbonat schien das nicht der Fall zu sein.

 

Renagel: Sevelamerhydrochlorid


Renagel (Sevelamerhydrochlorid) ist ein für Menschen relativ neu zugelassener Phosphatbinder ohne viele Erfahrungswerte bei Katzen. CenterWatch bietet Informationen über die Zulassung von Renagel in den USA an.

In Renal disease in cats (2013) Crieff 2 Day Small Animal CPD Meeting pp125-144 schreibt Prof. D. Gunn-Moore: „Einige Kliniker setzten auch Sevelamerhydrochlorid ein, aber einzelnen Berichten nach scheint es weniger wirksam als Lanthan zu sein.“

 

Renvela: Sevelamerkarbonat


Renvela (Sevalamerkarbonat) ist die neue Generation Renagel mit Karbonatpuffer, er soll den Bikarbonatspiegel verbessern.

Effects of phosphorus binders in moderate CKD (2012) Block G. A., Wheeler D. C., Persky M. S., Kestenbaum B., Ketteler M., Spiegel D. M., Allison M. A., Asplin J., Smits G., Hoofnagle A. N., Kooienga L., Thadhani R., Mannstadt M., Wolf M. & Chertow G. M., Journal of the American Society of Nephrology 23(8) pp1407-15 fand heraus, dass Binder mit Sevelamerkarbonat zwar den Phosphatspiegel senken, aber auch zu Kalziumablagerungen in den Adern führen, wodurch Herzprobleme entstehen können.

 

Auf Sevelamer basierende Binder Dosierungempfehlungen


 

ISFM Richtlinien


ISFM consensus guidelines on the diagnosis and management of feline chronic kidney disease (2016) Sparkes A. H., Caney S., Chalhoub S., Elliott J., Finch N., Gajanayake I., Langston C., Lefebvre H., White J. & Quimby J., Journal of Feline Medicine & Surgery 18 pp219-239 sagen, dass die Anfangsdosierung bei 90 – 160 mg/kg täglich liegt.

 

Eine 4,5 kg schwere Katze würde daher, aufgeteilt auf sämtliche Mahlzeiten, täglich 405 – 720 mg Binder bekommen.

 

Dr. Dennis Chew vom Ohio State University College of Veterinary Medicine


In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) einer Präsentation auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference schreibt Dr. D. Chew: „33 bis 54 mg/kg alle acht Stunden oder 50 bis 80 mg/kg alle zwölf Stunden

 

Eine 4,5 kg schwere Katze würde daher dreimal täglich 150 - 240 mg Binder oder zweimal täglich 225 – 360 mg Binder bekommen, das entspricht einer Gesamtmenge von 450 – 720 mg Binder, immer aufgeteilt auf sämtliche Mahlzeiten.

Auf Sevelamerbinder basierende Neben- und Wechselwirkungen


Sevelamer kann Verstopfung verursachen. Beunruhigend ist, dass es die Blutgerinnung beeinflusst. Möglicherweise müssen Sie Ihrer Katze dann noch zusätzlich Vitamin K geben.

 


Auf Eisen basierende Binder: Lenziaren und Velphoro


 

Lenziaren


 

Lenziaren (auch bekannt als SBR759) ist ein aus Eisenoxid gewonnener neuer Phosphatbinder für Katzen, der seit 2013 in Japan und Taiwan erhältlich ist. Vermutlich wird der Hersteller Novartis ihn zu gegebener Zeit auch in anderen Märkten einführen.

 

Efficacy, acceptability and tolerability of the new oral phosphate binder Lenziaren in healthy cats fed a standard diet (2015) King J. N., Delport P. C., Luus H. G., Erasmus H. L., Barnes P. M. & Speranza C., Journal of Veterinary Pharmacology and Therapeutics 38(3) pp278–289 fanden heraus, dass Lenziaren als Futterzusatz offenbar gut angenommen wurde. Auch der Eisenspiegel erhöhte sich, wie man es bei einem Eisenbinder erwarten könnte, aber ebenso die Nahrungsaufnahme. Diese Studie wurde an gesunden Katzen durchgeführt und dabei festgestellt, dass bei höheren Dosierungen von Lenziaren auch die Phosphatwerte mit anstiegen. Der Hersteller untersucht das derzeit.

 

Sie werden sich vielleicht genau wie ich wundern, warum es an gesunden Katzen ausprobiert wurde. Der Grund ist vermutlich laut Scientific opinion on the safety and efficacy of Lenziaren (iron, aqua carbonate hydroxyl oxo starch sucrose complex) as a feed additive for cats (2013) Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed European Food Safety Authority Journal 11(5) p3204-5: „Die Absicht ist, Lenziaren im Katzenfutter erwachsener Katzen einzusetzen, um durch die gastrointestinale Phosphatreduktion eine chronische Nierenerkrankung zu verhindern.“

 

Möglicherweise wäre eine Phosphatrestriktion für ältere Katzen geeignet, die in absehbarer Zukunft eine CNE entwickeln könnten (siehe Vorbeugung). Wobei ich aber eher davon ausgehen würde, dass die Fütterung einer leicht phosphatreduzierten Ernährung ein besserer erster Schritt ist. Der Ausschuss kommt zu dem Schluss: „Lenziaren hat Potential, bei Katzen wirksam zu sein, die die empfohlene Höchstdosis von 1 g/Katze pro Tag (entspricht 20 000 mg/kg Futter) bekommen. Der FEEDAP-Ausschuss äußert jedoch Vorbehalte bezüglich des Langzeitwerts bei gesunden Katzen. Das Gremium schließt, dass „ein Überwachungsplan für die Zeit nach der Markteinführung notwendig ist“. In einer überarbeiteten Fassung der wissenschaftlichen Stellungsnahme, hier, vertritt der Ausschuss die Auffassung, „Lenziaren hat bei der empfohlenen Mindestdosierung von 0,25 g/Katze täglich das Potential, Phosphat im Verdauungstrakt wirksam zu binden.“

 

Efficacy and acceptability of the new oral phosphate binder Lenziaren in healthy cats fed a renal diet (2015) King J. N., Delport P. C., Luus H. G., Erasmus H. L., Barnes P. M. & Speranza C., Journal of Veterinary Pharmacology and Therapeutics 38(3) pp278–289 beziehen sich auf frühere Feldstudien, die darauf hinweisen, dass täglich 0,5 bis 2,0 g im Futter eine effektive Dosis für CNE-Katzen sind und dass – anders als bei den gesunden Katzen der obigen Studie, deren Phosphatwerte bei höheren Dosen anstiegen - die Phosphatspiegel bei dieser Dosierung fielen.

 

Einige Menschen aus Ländern, wo Lenziaren erhältlich ist, gaben es ihren CNE-Katzen und stellten fest, es wirkt. Würde ich es meinen Katzen geben, würde ich neben dem Phosphatwert auch den Eisenspiegel meiner Katze überwachen.

 

Velphoro


Velphoro (Sucroferric Oxyhydroxid), früher bekannt als PA21, ist ein neuer Binder, der 2014 in den USA auf den Markt kam. Er wurde für Menschen an der Dialyse entwickelt, basiert ebenfalls auf Eisen und ist als Kautablette erhältlich. Offenbar bindet er bei menschlichen Dialysepatienten Phosphat wirksamer als Sevelamer. Die häufigste Nebenwirkung ist Durchfall. Bisher kenne ich noch niemanden, der ihn seiner Katze gegeben hätte, ich werde darüber berichten, wenn das passiert.

Auf Eisen basierende Binder - Dosisrichtlinien


ISFM Richtlinien


ISFM consensus guidelines on the diagnosis and management of feline chronic kidney disease (2016) Sparkes A. H., Caney S., Chalhoub S., Elliott J., Finch N., Gajanayake I., Langston C., Lefebvre H., White J. & Quimby J., Journal of Feline Medicine & Surgery 18 pp219-239  schreiben, dass die Anfangsdosierung von 0,25 – 0,5 g/kg täglich.

 

Eine 4,5 kg schwere Katze würde daher 1,125 – 2,25 g Binder täglich bekommen.

Lenziaren Richtlinien


Laut Aussage von Scientific opinion on the safety and efficacy of Lenziaren (iron, aqua carbonate hydroxyl oxo starch sucrose complex) as a feed additive for cats (2013) Panel on Additives and Products or Substances used in Animal Feed European Food Safety Authority Journal 11(5) p3204-5 beträgt:

  • Die empfohlene Mindestdosierung Lenziaren 0,25 g/Katze täglich.

  • Die empfohlene Höchstdosis ist 1 g/Katze pro Tag.


Welchen Binder wählen


 

Die Auswahl des richtigen Binders kann schwierig sein. Traditionell entschieden sich die Menschen für Aluminiumhydroxidbinder, aber sie sind in den USA und anderen Ländern immer schwieriger zu finden, in Deutschland gibt es sie gar nicht mehr (obwohl ich unten noch Details zu einer Quelle angebe). Übrigens sind einige Menschen wegen der möglichen Aluminiumvergiftung beunruhigt. Aus diesen Gründen wechselten einige Mitglieder von Tanya's CKD Support Group zu Lanthankarbonat. Aber nach der Einstellung von Renalzin ist es schwierig geworden, eine preiswerte Quelle zu finden.

 

Hier finden Sie eine Zusammenfassung über Pro und Kontra zu jedem Bindertyp mit meinen eigenen Erfahrungen und Überlegungen . Letztendlich ist aber eines zu betonen: Braucht Ihre Katze einen Phosphatbinder, ist es am wichtigsten, sie bekommt einen.

 

Aluminiumhydroxid Pro und Kontra


Pro


Sie sind sehr effektiv, frei verkäuflich (theoretich wenigstens), preiswert, geruch- und geschmacklos, daher fressen die meisten Katzen sie bereitwillig mit dem Futter.

 

Kontra


Sie können Verstopfung verursachen, sind in den USA nicht leicht zu bekommen, und es gibt ein – wenn auch kleines – Risiko, einer Aluminiumvergiftung. In Deutschland wird Aluminiumhydroxid nicht mehr hergestellt oder vertrieben. Die Mitglieder der deutschen Nierenliste sind deshalb auf das Ersatzprodukt Aluminiumoxid (wasserhaltig, Algeldrat) ausgewichen.

 

Lanthankarbonat Pro und Kontra


Pro


Sie sind sehr effektiv (so wirksam wie Aluminiumhydroxid), haben nur einen geringen Eigengeschmack oder –geruch, daher futtern die meisten Katzen sie bereitwillig mit ihrer Nahrung, und (falls Sie Renalzin bekommen können) relativ preiswert.

 

Kontra


Renalzin wird nicht mehr hergestellt, die alternativen Produkte sind sehr teuer. Auf Lanthan basierende Mittel können Verstopfung verursachen. Schwerwiegende Probleme können bei Patienten mit Verstopfung und Diabetes auftreten oder wenn sie einen Kalziumkanalblocker (wie z.B. Amlodipin gegen Bluthochdruck) bekommen.

Auf Kalzium basierende Binder Pro und Kontra


Pro


Sie sind preisgünstig, frei verkäuflich. Es gibt eine ganze Reihe handelsüblicher Präparate, die so hergestellt wurden, dass Katzen sie annehmen sollen, und die noch einige weitere mögliche Vorteile haben, dann sind sie aber nicht mehr ganz so preisgünstig.

 

Kontra


Sie binden Phosphat nicht so wirksam wie Aluminiumhydroxid oder Lanthan und könnten erhöhte Kalziumwerte verursachen. Einige interagieren sogar mit Magensäureblockern wie z.B. Famotidin (Pepcid Akut).

 

Auf Sevelamer basierende Binder Pro und Kontra


Pro


Sie können hilfreich sein bei Katzen, bei denen aus irgendeinem Grund keine andere Art von Binder eingesetzt werden kann.

 

Kontra


Es gibt nur wenige Berichte über den Einsatz bei Katzen, diese Binder scheinen auch weniger effektiv als Lanthan zu sein. Sie können Probleme mit der Blutgerinnung verursachen und die Kalziumwerte ansteigen lassen. Wie viele andere Binder können Sie auch Verstopfung auslösen.

 

Auf Eisen basierende Binder Pro und Kontra


Pro


Basierend auf den wenigen Studien und Rückmeldungen, die ich bekam, scheinen sie wirksam zu sein. Eine Studie fand heraus, dass diese Binderart den Appetit anzuregen scheinen, sie wurde jedoch bei gesunden Katzen durchgeführt.

 

Kontra


In den westlichen Ländern sind sie bisher noch nicht erhältlich. Es kann notwendig sein, sowohl den Eisen- als auch den Phosphatspiegel zu überwachen. Bei gesunden Katzen stiegen die Phosphatwerte mit dieser Binderart sogar an.

 

Meine Erfahrungen


Ich habe meinen Katzen sowohl Aluminiumhydroxid als auch Ipakitine (das ist ein Kalziumkarbonatbinder) gegeben. Weder mit Lanthan, Sevelamer, noch mit auf Eisen basierenden Bindern habe ich persönliche Erfahrungen gesammelt.

 

Sowohl Aluminiumhydroxid als auch Ipakitine funktionierten bei meinen Katzen einwandfrei. Was Ipakitine angeht: Zu Beginn der Therapie waren Ollies Phosphatwerte nicht besonders hoch, im Gegensatz zu Thomas, der Aluminiumhydroxid bekam. Meine eigene TÄ in GB beobachtete einen Rückgang sowohl der Kreatinin- als auch der Harnstoffwerte bei einigen Katzen, die Ipakitine und sonst keine weitere Behandlung bekamen.

 

Im Prinzip würde ich sicherlich gerne Lanthankarbonat ausprobieren, aber nachdem Renalzin vom Markt genommen wurde, ist es jetzt horrend teuer, daher bezweifle ich, dass ich mich damit abgeben würde.

 

Ich persönlich würde wahrscheinlich zuerst wieder zu Aluminiumhydroxid greifen. Nicht zuletzt, weil es sehr wirksam ist, in GB leicht zu bekommen und nicht zu teuer ist.

 

Hätte ich jedoch eine Katze im Frühstadium von CNE mit nur moderat erhöhten Phosphatwerten (zwischen 6 und 7 mg/dl (USA) oder 1,9 und 2,25 mmol/L (international) aber normalen Blutkalziumwerten, würde ich auch einen handelsüblichen Kalziumkarbonatbinder wie Ipakitine in Betracht ziehen. Meine TÄ ist sehr vertraut damit, er ist leicht zu bekommen, nicht zu teuer und hat auch noch andere mögliche Vorteile. Ich bäte meine TÄ, die Blutkalziumwerte meiner Katze im Auge zu behalten.

 

Bei einer Katze mit höheren Phosphatwerten (über 7mg/dl (USA oder 2,25 mmol/L (international), oder einer Katze mit einem moderat erhöhten Phosphatspiegel, aber erhöhten Kalziumwerten, würde ich mich definitiv für einen Aluminiumhydroxidbinder entscheiden. Ebenso bei Katzen mit niedrigeren Phosphatspiegeln, wenn deren Phosphatwert multipliziert mit dem Gesamtkalziumwert höher als 70 in US-Werten oder höher als 5 in internationalen Werten liegt, sodass diese Katze in Gefahr einer Gewebekalzifizierung ist (siehe Sekundärer Hyperparathyreoidismus). In solchen Fällen würde ich mich für einen Aluminiumhydroxidbinder entscheiden, um die Phosphatwerte so schnell wie möglich unter Kontrolle zu bringen.

 

Vergessen Sie nicht, wenn der von Ihnen ausgesuchte Binder nicht hilft oder nicht zu Ihrer Katze passt, können Sie jederzeit zu einem anderen Binder wechseln, entweder anstatt oder zusätzlich zu dem von Ihnen eingesetzten.

 

Das Wichtigste: Braucht Ihre Katze einen Binder, geben Sie ihr einen.

 

Binderkombinationen


Wenn Sie Probleme haben, Phosphat mit nur einer Binderart unter Kontrolle zu bekommen, nehmen Sie einfach noch einen weiteren dazu. Das ist häufig der Fall, wenn Menschen keine höheren Aluminiumhydroxiddosen geben möchten, sie kombinieren dann zusätzlich Lanthankarbonat.

 

In solchen Fällen nehmen Sie die oben genannten niedrigeren Aluminiumhydroxidmengen und fügen noch Lanthankarbonat dazu. Eine passende Anfangsdosierung Lanthankarbonat könnten 50 bis 100 mg pro kg/Katze täglich sein. Sie können - falls notwendig  - die Dosis bis zu 200 mg pro kg/Katze täglich steigern. Aber selbstverständlich besprechen Sie die richtige Dosierung für Ihre Katze mit Ihrem TA.

 

In diesem Fall können Sie die beiden Binder problemlos bei jeder Fütterung miteinander mischen. Angenommen, Sie füttern Ihre Katze dreimal täglich, dann berechnen Sie wieviel Aluminiumhydroxid und wieviel Lanthankarbonat Sie ihr insgesamt täglich geben müssen, davon erhält sie zu jeder Mahlzeit ein Drittel.  


Wie Binder verabreichen


 

Oben finden Sie die empfohlenen Dosierungen. 

Wann man Binder mit dem Futter mischt


Phosphatbinder müssen zusammen mit dem Futter gegeben werden, um das darin enthaltene Phosphat zu binden. Dr. Chew empfiehlt in Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) einem Vortrag auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference: "Intestinale Phosphatbinder arbeiten am besten, wenn sie mit den Mahlzeiten oder innerhalb von zwei Stunden nach der Fütterung gegeben werden, um die Bindung des im Futter enthaltenen Phosphats zu maximieren.“ Probieren Sie die Binder auf die Weise zu geben, die sich für Sie am besten eignet und überprüfen Sie die Blutphosphatwerte Ihrer Katze nach ungefähr zwei Wochen. Mit etwas Glück ist der Wert dann schon schön gefallen.

 

Eine Humanstudie, Effectiveness of aluminum hydroxide timing administration in relation to meals in controlling hyperphosphatemia in dialysis patients (2005) Katopodis K. P., Andrikos E., Pappas M. & Siamopoulos K. C., The International Journal of Artificial Organs 28(8) pp803-7,  fand heraus, dass sich die Phosphatwerte nur um sieben Prozent reduzierten, wenn der Aluminiumhydroxidbinder 30 Minuten vor der Mahlzeit eingenommen wurde. Wurde er hingegen mit der Nahrung vermischt oder bis zu 30 Minuten nach dem Essen gegeben, senkte er den Phosphatwert um 28,5 Prozent. Das ist nicht immer einfach durchzuführen, insbesondere, wenn Sie den Binder an Trockenfutter geben (siehe unten).

 

Einige Menschen waren verwirrt, dass die empfohlene Phosphatbinderdosierung sich nicht an der Portionsgröße der Mahlzeit orientiert. Spezialisten wie Dr. Chew empfehlen jetzt in Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015) einem Vortrag auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference: "Die Dosierung jedes Phosphatbinders sollte auf der Portionsgröße der Mahlzeit (Phosphataufnahme) und dem bestehenden Serumphosphatgehalt des CNE-Patienten basieren. Die Dosis wird also nach Bedarf titriert.“ Offensichtlich ist dass das Ideal. Wenn Sie z.B. wissen, dass Ihre Katze abends immer mehr frisst als morgens, können Sie die Dosierung dementsprechend anpassen.

 

Wie man Binder mit dem Futter mischt


Aluminiumhydroxidbinder und viele anderen Binder sind normalerweise geruch- und geschmacklos. Aber manchmal bekommt das Futter eine etwas sandige Struktur, oder es schmeckt etwas trockener.

 

Die meisten Menschen finden es am einfachsten, den Binder unter das Katzenfutter zu mischen. Empfiehlt der Hersteller jedoch eine andere Vorgehensweise, halten Sie sich daran.

 

Anwendung von Phosphatbindern in Dosenfutter


  • Tabletten werden einfach zerstoßen und unter das Futter gemischt.

  • Kapseln werden geöffnet, und der Inhalt mit dem Futter vermischt (nachdem er vorher wie oben beschrieben abgemessen wurde).

  • Flüssige Binder werden entweder mit dem Futter vermengt oder der Katze kurz vor dem Fressen mit einer Spritze ins Maul gegeben.

  • Ein Händler empfiehlt, einen Teelöffel Wasser zum Dosenfutter mit Binder hinzuzugeben und es dann zehn Minuten stehen zu lassen, bevor die Katze das Futter erhält, damit der Binder sich gründlich vermischen kann. Das kann auch gegen den sandigen Geschmack helfen.

 

Anwendung von Phosphatbindern mit Trockenfutter


  • Füllen Sie das Futter zusammen mit dem zerstoßenen Binder oder dem Pulverbinder in einen Gefrierbeutel, und lassen Sie es über Nacht stehen, damit es sich gut verbindet.

  • Nehmen Sie einen flüssigen Binder, können Sie ihn kurz vor dem Fressen Ihrer Katze ins Maul spritzen.

Wie lang brauchen Binder, um zu wirken


Eine Verbesserung des Phosphatspiegels sollte sich ungefähr sieben bis zehn Tage nach Beginn der Behandlung zeigen. Eine Verhaltensverbesserung kann aber schon früher auftreten. Überprüfen Sie den Phosphatspiegel Ihrer Katze alle zwei Wochen, bis der Wert akzeptabel ist. Ab da alle zwei bis drei Monate, um herauszufinden, ob Sie ihren Behandlungsplan anpassen müssen.

 

Bitte lesen Sie auch Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle. Dort finden Sie Informationen über Die anzustrebende Höhe des Phosphatspiegels im Blut und Wie Sie den Phosphatspiegel Ihrer Katze kontrollieren können.

 

Überwachung der Phosphatwerte


Theoretisch kann eine Katze, die einen Binder bekommt, auch in das Gegenteil rutschen, das Sie versuchen zu behandeln, einen zu niedrigen Phosphatwert (Hypophosphatämie). In Chronic kidney disease (CKD) in dogs and cats - staging and management strategies (2015), einer Präsentation auf der Virginia Veterinary Medical Association 2015 Virginia Veterinary Conference,  sagte Dr. D. Chew: „Das passiert nicht so einfach, wenn die Phosphatwerte ursprünglich zu hoch waren.“ In Renal disease in cats (2013) Crieff 2 Day Small Animal CPD Meeting pp125-144 sagt Prof. D. Gunn-Moore jedoch: „Nachdem sich bei einer Hypophosphatämie eine Schwäche und Anämie entwickeln kann, ist es wichtig, die Phosphatwerte zu überwachen, gleichgültig, welche Art von Phosphatbinder gewählt wird.“

 

Bitte lesen Sie auch Die Wichtigkeit der Phosphatkontrolle. Dort finden Sie Informationen über Die anzustrebende Höhe des Phosphatspiegels im Blut und Wie Sie den Phosphatspiegel Ihrer Katze kontrollieren können.

 

Wie geht man in einem Haushalt mit mehreren Katzen vor


Versuchen Sie zu verhindern, dass Ihre gesunden Katzen Futter mit Phosphatbinder fressen. Das ist ganz besonders bei Kitten wichtig, die täglich doppelt soviel Phosphat wie eine gesunde Katze brauchen, da sie noch im Wachstum sind.

 

Frisst jedoch hin und wieder eine Ihrer gesunden Katzen eine kleine Menge binderhaltiges Futter (sagen wir ein-, zweimal die Woche), sollte das kein Problem sein, so lange Sie sicherstellen, dass ihr überwiegender Futteranteil binderfrei ist.

 

Gehen Sie täglich zur Arbeit und möchten Ihre Katzen nicht trennen, wäre eine mögliche Lösung, für alle Ihre Katzen etwas Nierentrockenfutter zur Verfügung zu stellen, aber geben Sie Ihren gesunden Katzen in der übrigen Zeit normales Futter. Besprechen Sie sich mit Ihrem TA.

 

Leben Sie in den USA, können Sie auch überlegen Conseal AlH zu geben.


Wo man Phosphatbinder kaufen kann


 

Bitte lesen Sie oben, welche Binder zu nehmen und warum.

 

Aluminiumoxid


Seien Sie vorsichtig, wo Sie Aluminiumhydroxid kaufen. Manche Leute kaufen nicht-pharmazeutische Produkte, häufig bei Ebay. Sie sind nicht rein genug und für CNE-Katzen ungeeignet.

 

Clear Chemist

in GB verkauft AluCaps online für £19.25 für 120 Kapseln (jede Kapsel enthält 475 mg Aluminiumhydroxid). Soweit ich sehen kann, verlangen sie kein Rezept (sagen Sie aber nicht, dass es für eine Katze ist). Mir wurde gesagt, sie liefern schnell. Clear Chemist verschickt in viele andere Länder, insbesondere in Europa. 

 

Loses Aluminiumoxid in Gel oder Pulverform ist eine beliebte Wahl, da es geruch- und geschmacklos ist, daher ist es einfach zu verabreichen. Leider ist es in Deutschland nicht mehr erhältlich.

 

Ersatzprodukt für Deutschland:

Aluminiumoxid wasserhaltig Algeldrat, bekommen Sie in Deutschland in allen Apotheken. Ich kenne dieses Produkt noch nicht, aber ich habe gehört, dass die „Nierenkranke Katze“ Unterstützergruppe als Ersatz für Aluminiumhydroxid empfiehlt.

 

Hersteller: Caesar & Loretz GmbH, 40721 Hilden, PZN (Pharmazentralnummer = Bestellnummer für die Apotheke in Deutschland): 11653248.

 

Eine 100g Dose Pulver kostet derzeit  21,95 €.

Apotheke am Theater, Freiburg verkauft 100 g für 21,95 €.

 

Fosrenol und Renalzin (Lathancarnonat)


Fosrenol

Gibt es als 750mg Kautablette (90 Stück, PZN: 1011425). Es ist jedoch verschreibungspflichtig und sehr teuer (um die 290 €).

 

Renalzin wurde, wie weiter oben erwähnt, vom Markt genommen und ist in Deutschland nicht mehr erhältlich.

 

Ipakitine (Kalziumkarbonat)


Ipakitine

haben die meisten TÄ vorrätig, auch im Internet finden Sie verschiedene Anbieter:

 

Tierarzt24

bietet verschiedene Packungsgrößen zwischen 15 und 30 € an und versendet nach D und A.

In der Schweiz ist es über Tierarzt24.ch erhältlich.

 

Beim Hersteller Vetoquinol kann Ipakitine ebenfalls in verschiedenen Packungsgrößen bestellt werden.

 

Renaltan (Kalziumkarbonat)


Renaltan ist bei verschiedenen Online-Anbietern erhältlich:

 

Tiernaturprodukte

beitet 3 Flaschen à 90 ml für 29,90 € an, ebenso wie der Hersteller Recovet. Nach A und CH fallen noch hohe Versandkosten an.

 

Es ist direkt auf der Webseite des Herstellers bestellbar (erster Link oben), ebenso bei Tiernaturprodukte oder Amazon Deutschland.  

 

Pronefra (Kalziumkarbonat)


Pronefra finden Sie bei Tiershop ((60 ml ab 16,90 €, ab 2 Stück Staffelpreise). Die Versandkosten für D, A und CH sowie weitere Länder finden Sie hier.

 

Dr. Hölter bietet 60ml zu 18,90 € an, 180ml zu 44,90 €. Lieferung in D ab 30 € versandkostenfrei. Versandkosten nach A. Keine Lieferung in die CH.

 

Bei Füttern und fit kosten 60 ml 14,99 €. Die Versandkosten in die CH sind extrem hoch.

 

Renagel, Renvela (Sevalamer)


Renagel und Renvela sind in Deutschland rezeptpflichtig.

 

180 Stück kosten über 260 € plus Rezeptgebühr.

 

Lenziaren und Velphoro


Diese Produkte werden in D, A und CH nicht angeboten.

 


Phosphatbinder in anderen Ländern


 

Sie können Informationen bezüglich Phosphatbinderquellen in den USA, Kanada und Grossbritannien hier finden.

 

 

 

 

 

 

Zurück nach oben

Diese Seite zuletzt überarbeitet: 26. Februar 2017

Links auf dieser Seite zuletzt überprüft: 04. März 2017

 

   

*****

 

DIE BEHANDLUNG IHRER KATZE OHNE TIERÄRZTLICHE UNTERSTÜTZUNG KANN EXTREM GEFÄHRLICH SEIN.

 

Ich habe mich sehr bemüht sicherzustellen, dass alle Informationen auf dieser Website richtig sind. Aber ich bin KEIN Tierarzt, nur eine ganz normale Person, die mit drei ihrer Katzen chronische Nierenerkrankungen durchlebt hat.

Diese Website dient nur Informationszwecken und nicht dazu, Diagnosen zu erstellen oder eine Katze zu behandeln. Bevor Sie irgendeine der hier beschriebenen Behandlungsmaßnahmen ausprobieren, MÜSSEN Sie einen Tierarzt aufsuchen und sich professionellen Rat für die richtige Behandlung Ihrer Katze holen und ihre individuellen Anforderungen. Sie sollten auch keine der hier beschriebenen Behandlungsarten ohne Kenntnis und Zustimmung Ihres TA einsetzen.

 

Wenn Ihre Katze Schmerzen zu haben scheint, oder es ihr nicht gut geht, dann verschwenden Sie bitte keine Zeit im Internet, sondern suchen Sie sofort Ihren TA auf.

 

*****

 

Copyright © Tanyas CNI Webseite 2000-2015. Alle Rechte vorbehalten.

 

Diese Webseite wurde mit Microsoft Software erstellt, daher sieht sie im Internet Explorer am besten aus. Mir ist bekannt, dass sie bei anderen Browsern nicht immer so gut dargestellt wird, aber ich bin keine IT-Expertin, daher weiß ich leider nicht, wie ich das ändern könnte. Natürlich wünschte ich, sie würde überall gut aussehen, aber mein Fokus ist darauf gerichtet, die darin enthaltenen Informationen bereitzustellen. Wenn ich Zeit habe, werde ich versuchen, auch in anderen Browsern die Darstellung zu verbessern.

 

Sie dürfen sich eine Kopie dieser Website zu Ihrer eigenen Information machen und/oder Ihrem Tierarzt eine Kopie geben. Aber diese Website darf ohne Genehmigung der Seiteninhaberin weder reproduziert noch ausgedruckt werden, nicht im Internet, noch in anderen Medien. Über den Button Kontaktaufnahme können Sie sich mit mir in Verbindung setzen. In dieser Website steckt sehr viel Arbeit und Liebe. Bitte bestehlen Sie mich nicht, indem Sie mein Urheberrecht verletzen.

 

Sie können diese Seite gerne verlinken. Machen Sie dann aber bitte deutlich, dass es sich um einen Link handelt und nicht um Ihre eigene Arbeit. Außerdem wäre ich dankbar, wenn Sie mir einen Hinweis auf diesen Link schicken würden.

 

Die hier aufgeführten Verknüpfungen zu anderen Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Insbesondere übernehme ich keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Internetseiten.